sanofi-aventis Group

sanofi-aventis' SoloSTAR(R)-Insulinpen für Lantus und Apidra erhält den angesehenen GOOD DESIGN-Preis

    Paris (ots/PRNewswire) - sanofi-aventis gab heute bekannt, dass das Chicago Athenaeum Museum of Architecture and Design einen 2007 GOOD DESIGN(TM)-Preis für den neuen SoloSTAR(R)-Einweg-Insulin-Pen für Patienten mit Typ-1- und Typ-2-Diabetes verliehen hat.

    "LANTUS(R) SoloSTAR(R) und APIDRA(R) SoloSTAR(R) sind das Ergebnis einer mehr als vierjährigen intensiven Entwicklungsarbeit, wurden im Dialog mit Patienten, Krankenschwestern und Ärzten konzipiert und genügen den höchsten Anforderungen in der Branche", so Paul Jansen, Global Head Medical Devices bei sanofi-aventis.

    "Wir sind stolz darauf, dass wir den angesehen GOOD DESIGN-Preis für SoloSTAR(R) in Anerkennung unseres starken Engagements für Diabetiker gewonnen haben", fügt Gilles Lhernould, Senior Vice President Industrial Affairs bei sanofi-aventis hinzu.

    Bei einigen Diabetikern kann die Selbstinjektion eine Barriere gegen die Akzeptanz der Insulintherapie darstellen. "SoloSTAR(R) vereint elegantes, ansprechendes Design mit einfacher, aber hochmoderner ausgefeilter Technik zur Verabreichung von Insulin bei Diabetikern", so Christian K. Narkiewicz-Laine, President Chicago Athenaeum Museum of Architecture and Design. "Der SoloSTAR(R) stellt ein Design dar, das dem sozialen Wohlergehen und dem humanitären Anliegen dient".

    Wenn Ärzte einen bestimmten Insulinpen für einen speziellen Patienten auswählen, berücksichtigen sie das Insulinschema des Patienten, den Lebensstil und andere Faktoren, die die Verwendung eines bestimmt Insulinpens beeinträchtigen können, wie z. B. manuelle Geschicklichkeit und Sehschärfe. Deshalb können bestimmte Eigenschaften eines beliebigen Insulinpens dazu führen, dass ihm der Vorzug beim Patienten gegeben wird. Das hervorragende Design von SoloSTAR(R), bei dem bahnbrechende Technologie zur Anwendung kommt, erleichtert Patienten und Ärzten diese Entscheidung.

    SoloSTAR(R) stellt eine Verabreichungsmöglichkeit dar, die verglichen mit anderen System möglicherweise akzeptabler und in der Anwendung komfortabler ist. So kann dieser Insulinpen unter Umständen die Mitarbeit des Patienten fördern, was zum Erreichen und Erhalt einer guten Blutzuckereinstellung beitragen könnte.

    Eine neuere Umfrage zur Verwendung von LANTUS(R) SoloSTAR(R) in der täglichen klinischen Praxis, an der über 2000 Diabetiker teilnahmen (16% mit eingeschränkter manueller Geschicklichkeit und 15% mit eingeschränktem, nicht durch eine Brille korrigiertem Sehvermögen) zeigte, dass über 95% der Teilnehmer mit der Anwendung von SoloSTAR(R) zur Insulininjektion zufrieden waren, und zwar unabhängig von Diabetestyp oder früheren Erfahrungen mit einem Insulinpen.

    Medizinisches Personal, das die an dieser Umfrage beteiligten Diabetiker in der Anwendung von LANTUS(R) SoloSTAR(R) unterrichteten, hatten den Eindruck, dass SoloSTAR(R) leicht von Diabetikern zu erlernen und anzuwenden war.

    Bei der Anwendung von SoloSTAR(R) wird auch ein geringer Kraftaufwand bei der Injektion benötigt. Eine neuere Studie konnte zeigen, dass SoloSTAR(R) 31% weniger Kraft bei der Injektion benötigte als der Novo Nordisk FlexPen(R) und 54% weniger Kraft als der Humulin/Humalog-Insulinpen von Eli Lilly.

    "Die Injektion von Insulin mit SoloSTAR(R) bringt den Patienten Flexibilität und Zufriedenheit und bietet die Gelegenheit zu einer frühzeitigeren Einleitung einer Insulintherapie, was möglicherweise zu einer verbesserten langfristigen Blutzuckereinstellung führen kann", fügt Denis Raccah, Professor der Endokrinologie am Universitätsklinikum Sainte Marguerite in Frankreich, hinzu.

    Informationen zu SoloSTAR(R)

    SoloSTAR(R) ist ein neuer, einfach anzuwendender Einweg-Insulinpen zur Verabreichung von LANTUS(R) und APIDRA(R). SoloSTAR(R) ermöglicht die Verabreichung von Dosen von 1 bis 80 Einheiten (in Stufen von je einer Einheit) pro Injektion. SoloSTAR bietet eine 25% grössere Maximalkapazität als andere Insulinpens. So können bis zu 80 Einheiten Insulin mit nur einer Injektion verabreicht werden.

    SoloSTAR verwendet ein einfaches, intuitiv eingängiges Design mit leicht lesbarer Anzeige, wobei nur wenige Schritte zur richtigen Anwendung erforderlich sind. SoloSTAR(R) ist klein und unauffällig und sorgt dafür, dass der Patient keine Insulinpatronen mehr benötigt. SoloSTAR(R) ist leicht anzuwenden und leicht zu injizieren und senkt den zur Injektion erforderlichen Kraftaufwand um mindestens 30% im Vergleich zu andern gängigen Insulinpens in seiner Klasse.

    Lantus(R) SoloSTAR(R) und APIDRA(R) SoloSTAR(R) wurden von der EMEA im September 2006 zugelassen; LANTUS(R) SoloSTAR(R) wurden von der FDA im April 2007 zugelassen. LANTUS(R) SoloSTAR(R) und APIDRA(R) SoloSTAR(R) sind in Frankreich, Grossbritannien, Italien, Spanien, Deutschland, in den Niederlanden, Slowakei, Slowenien, Schweden, Norwegen, Österreich, Dänemark, Estland, Finnland, Griechenland, Ungarn, Irland, Lettland, Australien, Litauen, Libanon und Südafrika im Handel erhältlich. LANTUS(R) SoloSTAR(R) wurde in den USA, Kanada und der Schweiz eingeführt. Die Vorbereitung zur Produkteinführung in anderen Ländern wird im Laufe von 2008 geplant.

    Das elegante äussere Design von Lantus(R) und Apidra(R) SoloSTAR(R) und dessen einfache Anwendung aufgrund von modernster Technik ist das Ergebnis der Zusammenarbeit mit DCA Design International Ltd. in Grossbritannien DCA Company.

    Informationen zum Insulinpen-Portfolio von sanofi-aventis

    sanofi-aventis blickt auf 85 Jahre Innovationen bei Diabetes zurück und engagiert sich dafür, Diabetikern ein integriertes System von Insulinprodukten und Systemen zur Insulinverabreichung anbieten zu können. Neben dem SoloSTAR(R) gehören zum für LANTUS(R) und APIDRA(R) erhältlichen Insulinpen-Portfolio der OptiSet(R) Einweg-Insulinpen, die wiederverwendbaren Insulinpens OptiClik(R) und OptiPen(R) Pro und der Autopen(R) 24 von Owen Mumford.

    Informationen zu LANTUS(R) (Insulin glargin (rDNA-Herkunft))

    LANTUS(R), einmal täglich subkutan verabreicht, ist indiziert bei der Behandlung von Erwachsenen mit Typ-2-Diabetes mellitus, die ein Basalinsulin (langwirksam) zur Kontrolle der Hyperglykämie benötigen, und bei Erwachsenen und Kindern (6. Lebensjahr oder älter) mit Typ-1-Diabetes mellitus. LANTUS(R) zeigt eine gleich bleibend langsame, verzögerte Resorption und ein relativ konstantes Konzentrations-/Zeitprofil über 24 Stunden.

    Informationen zu APIDRA(R) (Insulin glulisin (rDNA-Herkunft))

    APIDRA(R) ist ein schnell wirksames Analog-Insulin mit einer einzigartigen zinkfreien Molekularstruktur, das einen raschen Wirkungseintritt und ein kurze Wirkdauer aufweist und bei Erwachsenen mit Typ-1- und Typ-2-Diabetes indiziert ist. APIDRA(R) bietet den Patienten eine flexible Dosierung bei den Mahlzeiten - es kann 15 Minuten vor oder innerhalb von 20 Minuten nach dem Beginn einer Mahlzeit verabreicht werden. APIDRA(R) ist auch flexibel hinsichtlich der Anwendung bei Patienten mit einer Vielzahl von Körpertypen, von mager bis adipös.

    Informationen zu Diabetes

    Diabetes ist eine chronische, evaluativ weitverbreitete Erkrankung, im Rahmen derer der Körper weniger oder kein Insulin ausschüttet oder dieses nicht richtig verwendet. Insulin ist das Hormon, das zur Umwandlung von Glukose (Zucker) in Energie benötigt wird. Über 240 Millionen Menschen weltweit leben mit der Erkrankung. Schätzungen zufolge leiden fast 250 Millionen Menschen weltweit an Diabetes, wobei erwartet wird, dass diese Zahl innerhalb der nächsten 20 Jahre auf ca. 380 Millionen ansteigen wird. Man schätzt, dass über 20 Millionen Amerikaner an Diabetes leiden, wobei auch die geschätzten 6,2 Millionen unerkannten Diabetiker einbezogen sind. Gleichzeitig erreichen ungefähr die Hälfte der erkannten Diabetiker den allgemeinen, von der American Diabetes Association und der European Association for the Study of Diabetes (ADA/EASD) empfohlenen Normwert der Blutzuckereinstellung von HbA1C <7% nicht. Der HbA1c-Wert spiegelt die durchschnittlichen Blutzuckerspiegel über einen Zeitraum von zwei bis drei Monaten wieder.

    Ohne ausreichende Insulinproduktion und Insulinwirkung verbleibt die Glukose im Blut und führt so zu einer chronischen Hyperglykämie (erhöhter Blutzucker). Dies kann zu kurzfristigen und langfristigen Komplikationen führen, von denen viele, wenn sie nicht verhindert oder behandelt werden, tödlich verlaufen können. Alle können die Lebensqualität von Diabetiker und deren Angehörigen verschlechtern.

    Die häufigsten Langzeitkomplikationen sind:

    - Die diabetische Nephropathie (Nierenerkrankung), die zum totalen Nierenversagen mit Dialysepflicht bzw. der Notwendigkeit einer Nierentransplantation führen kann.

    - Die diabetische Augenerkrankung (Retinopathie und Makulaödem), eine Schädigung der Netzhaut des Auges, die zur Erblindung führen kann.

    - Die diabetische Neuropathie (Nervenerkrankung), die letztlich zu Geschwüren an Füssen und Beinen und deren Amputation führen kann.

    - Die Herz-Kreislauf-Erkrankung, die Herz und Blutgefässe betrifft und tödliche Komplikationen, wie KHK (führt zum Herzinfarkt) und Schlaganfall, verursachen kann.

    Diabetes ist weltweit die vierthäufigste krankheitsbedingte Todesursache. Jedes Jahr versterben 3,8 Millionen Menschen an Ursachen, die mit Diabetes in Zusammenhang stehen.

    Informationen zu GOOD DESIGN

    Das historische GOOD DESIGN-Programm des Museums wurde 1950 in Chicago von Edgar J.Kaufmann, Jr. unter Mithilfe einiger der wichtigsten Designer Amerikas begründet. Jedes Jahr kommt die Jury in New York zusammen und wählt Produkte und Grafiken aus, die des GOOD DESIGN-Preises für besonderes Design würdig sind. GOOD DESIGN ist weiterhin weltweit die älteste und wichtigste Auszeichnung.

    Informationen zu sanofi-aventis

    sanofi-aventis, ein weltweit führendes Pharma-Unternehmen, entdeckt, entwickelt und liefert Therapielösungen, die das Leben aller Menschen verbessern sollen. sanofi-aventis wird and den Börsen in Paris (EURONEXT PARIS: SAN) und New York (NYSE: SNY) gehandelt.

    Literatur:

    Zur leichten Injizierbarkeit

    Owens DR. Comparison of insulin pen devices reveals lower injection force of Solostar(R) compared with novo Flexpen(R) and lilly(R) disposable pen; Diabetes-Technology-Tagung 17.-25. Oktober 2007, San Francisco, CA, USA. Journal of Diabetes Science and Technology, März 2008; Zusammenfassung OWEN70184; im Druck.

    Clarke A, Spollett G. Dose accuracy and injection force dynamics of a novel disposable insulin pen. Expert Opin. Drug Deliv. (2007) 4(2):165-174.

    Zur Einfachheit der Anwendung und Patientenzufriedenheit

    Carter J et al. Usability, participant acceptance and safety of SoloStar in an observational survey in everyday clinical practice; Diabetes-Technology-Tagung, 17.-25. Oktober 2007, San Francisco, CA, USA. Journal of Diabetes, Journal of Diabetes Science and Technology, March 2008; Zusammenfassung CART70119; im Druck.

ots Originaltext: sanofi-aventis Group
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch



Weitere Meldungen: sanofi-aventis Group

Das könnte Sie auch interessieren: