zai AG

Schweizer Manufaktur setzt neue Akzente im Weltskimarkt

    Disentis, Schweiz (ots) -

    In  Zeiten, in denen große Skifirmen über die Verlagerung ihrer Produktion ins Ausland nachdenken und laut Experten die rentable Mindestproduktion an Skiern bei 400.000 Stück liegt (Der Spiegel Nr. 1/3.1.05), wagt ein kleines Unternehmen, im Herzen der Schweiz, einen großen Schritt. Zai, eine neue Premiumskimarke mit eigener Manufaktur in Disentis im Kanton Graubünden, bringt in dieser Saison erstmals seine Edelprodukte auf den Markt - handgefertigt und auf 700 Paar limitiert. Zai setzt damit eine alte Schweizer Tradition fort, in der ähnlich wie in der Uhrenindustrie präzise Schweizer Handarbeit mit internationaler Markenpräsenz verbunden wird.

    Zwei Jahre harter Entwicklung und unzählige Tests wurden benötigt, um den Traum vom perfekten Ski Wirklichkeit werden zu lassen. "Zai ist eine Geisteshaltung, die kompromisslos nach höchster Qualität strebt und dabei Exklusivität, Leidenschaft und Understatement verbindet" so Ellen Nehs, Geschäftsführerin der ZAI AG. Dies spiegelt sich auch im Geschäftsmodell von zai wider. Denn wer einen zai kauft, erwirbt nicht nur einen Ski, sondern genießt auch das Privileg, an exklusiven Kunden-Events wie beispielsweise Helicopter-Skiing in Kanada teilzunehmen. Eine Strategie, mit der die ZAI AG im weltweiten Skimarkt neue Akzente setzen will.

    Das zai Set inklusive Bindung, Skistöcken und Tragetasche ist für 3.300 CHF (2.200 EUR) in ausgewählten Fachgeschäften erhältlich.

    Weitere Infos unter www.zai.ch.

ots Originaltext: zai AG
Im Internet recherchierbar: http://www.newsaktuell.ch

Pressekontakt:


Häberlein & Mauerer AG,
Florian Flach,
Franz-Joseph-Strasse 1,
D 80801 München
Tel.: +49. 89. 381 08-163,
Fax:  +49. 89. 381 08-150
E-mail: florian.flach@haebmau.de



Das könnte Sie auch interessieren: