Schwarz Pharma

SCHWARZ PHARMA mit eigenen Gesellschaften nun auch in Österreich und der Schweiz präsent

    Monheim (ots) - SCHWARZ PHARMA baut seine europäische Präsenz mit eigenen Vertriebsgesellschaften in Österreich und der Schweiz aus. SCHWARZ PHARMA will damit das bestehende Geschäft stärken und für die Portfolioerweiterung durch zukünftige Arzneimittel aus der klinischen Entwicklung mit einem eigenen Außendienst gerüstet sein. Seit dem 1. Januar 2005 vertreibt SCHWARZ PHARMA u.a. die Präparate Prostavasin(R) (Alprostadil) gegen periphere arterielle Verschlußkrankheit sowie die Nitrate Monoket(R) (Isosorbidmononitrat), Deponit(R) (Glyceroltrinitrat-Pflaster) und Perlinganit(R) (Isosorbidtrinitrat) gegen koronare Herzkrankheiten in Österreich unter eigenem Namen. Bisher wurden diese Medikamente von einem Lizenzpartner erfolgreich vermarktet.

    Die Auflösung der Lizenzvereinbarung und die Gründung der SCHWARZ PHARMA GmbH mit Sitz in Wien erfolgte insbesondere im Hinblick auf die bevorstehende Einführung des Parkinson-Pflasters Neupro(R) (Rotigotin transdermales System) und weiterer künftiger Arzneimittel aus der eigenen klinischen Entwicklung.

    "Unser Ziel ist, die bestehenden und zukünftigen Medikamente von SCHWARZ PHARMA mit der bestmöglichen Unterstützung und Betreuung in Österreich zu vertreiben", sagt Michaela Modes, MBA, Geschäftsführerin der SCHWARZ PHARMA GmbH, Wien. "Ein Team von derzeit acht qualifizierten Außendienstmitarbeiterinnen und -mitarbeitern bespricht die SCHWARZ PHARMA Produkte bei den Ärzten und ebnet somit den Weg für die vielversprechenden Medikamente aus unserer Entwicklungspipeline."    

    Auch in der Schweiz bereitet sich SCHWARZ PHARMA auf die Einführung von Neupro(R) und weiterer künftiger Medikamente aus der eigenen klinischen Entwicklung vor. Die Ende 2004 bei der Arzneimittelbehörde in der Schweiz (Swissmedic) eingereichten Zulassungsunterlagen von Neupro(R) wurden bereits formal akzeptiert. Die SCHWARZ PHARMA AG mit Sitz in Münchenstein bei Basel vertreibt bereits seit der zweiten Jahreshälfte 2004 unter anderem die Medikamente Deponit(R), Isoket(R) (Isosorbiddinitrat) und Ferro Duo(R) (Eisen-II-glycinsulfat) unter eigenem Namen, nachdem die Präparate von einem Lizenzpartner zurückgenommen wurden. Derzeit werden diese Medikamente von elf SCHWARZ PHARMA Außendienstmitarbeiterinnen- und -mitarbeitern bei den Ärzten besprochen. Darüber hinaus stehen weitere innovative Präparate aus dem Indikationsbereich Herz-Kreislauf kurz vor der Einführung.     Sämtliche Pressemeldungen der SCHWARZ PHARMA AG werden zeitgleich mit der Publikation im Internet per E-mail versendet. Nutzen Sie die Möglichkeit, sich auf unserer homepage www.schwarzpharma.com unter press room/news subscription zu registrieren, die getroffene Auswahl zu ändern oder den Service wieder zu kündigen.

    SCHWARZ PHARMA AG (Sitz Monheim, Deutschland) entwickelt und vermarktet innovative Arzneimittel für bislang ungelöste medizinische Probleme. Schwerpunkte liegen in den Bereichen Neurologie, Urologie und Herz-Kreislauf. Mit Investitionen in Forschung und Entwicklung forciert das Unternehmen die Entwicklung innovativer Wirkstoffe gegen Erkrankungen wie Parkinson, Restless Legs Syndrom, Epilepsie, neuropathischen Schmerz, Inkontinenz und gutartige Prostatavergrößerung. SCHWARZ PHARMA verfügt über eine ausgeprägte internationale Präsenz mit Tochtergesellschaften in Europa, USA und Asien. Die Aktien der SCHWARZ PHARMA AG werden an der Frankfurter und Düsseldorfer Börse gehandelt.

    Diese Presseerklärung enthält Annahmen, Erwartungen und Prognosen zur zukünftigen Entwicklung der Branche, des rechtlichen und wirtschaftlichen Rahmens und des Unternehmens. Diese Annahmen, Erwartungen und Prognosen sind unsicher und unterliegen jederzeit einem Änderungsrisiko. Dies kann zur Folge haben, dass zukünftige Berichte und Fakten des Unternehmens wesentlich von den hier skizzierten Aussichten abweichen. Das Unternehmen übernimmt keinerlei Verantwortung für die Aktualisierung derartiger Annahmen, Erwartungen und Prognosen zur zukünftigen Entwicklung der Branche, des rechtlichen und wirtschaftlichen Rahmens und des Unternehmens.


ots Originaltext: Schwarz Pharma
Im Internet recherchierbar: http://www.newsaktuell.ch

Pressekontakt:


Kontakt:  
Antje Witte; Tel: +49 2173 48 1866;  
Bettina Hörstke,
Tel.:+49 2173 48 2329
Internet: www.schwarzpharma.com



Weitere Meldungen: Schwarz Pharma

Das könnte Sie auch interessieren: