Luxmed

Tinnitus - Ohrensausen
Selbsthilfe bei Ohrenpfeifen, Schwindelgefühl und Hörsturz

    Neckartailfingen (ots) -

      - Querverweis: Bild wird über obs versandt und ist unter
        http://www.presseportal.de/galerie.htx?type=obs abrufbar -

    Manchmal wird ein normal funktionierendes Ohr plötzlich hyperaktiv. Es produziert einen penetranten Dauerton, der Betroffene um den Schlaf bringt und zur Verzweiflung treibt. Fast ein Viertel der Bevölkerung hat schon einmal "Ohrensausen" erlebt. Fast 10 Prozent hören diese Ohrgeräusche täglich ununterbrochen für 5 Minuten und länger. Bei 3 Prozent spricht man schon von chronischem Tinnitus. Was tun, wenn es im Ohr pfeift, rauscht oder brummt?

    Seit Jahren beschäftigen wir uns mit der Erforschung diverser Behandlungsmöglichkeiten von Innenohrerkrankungen wie Tinnitus (Ohrenpfeifen), Schwindel (Morbus-Ménière), Ohr-Druck und Hörsturz. Wir haben eine ganzheitliche Behandlung entwickelt, welche erstmals den Betroffenen erlaubt die Behandlung selbst, also von zu Hause aus, durchzuführen. Die Behandlung verspricht eine hohe Erfolgsquote, da sie regelmäßig angewendet werden kann. Dies ist besonders bei Tinnitus ein wesentlicher Bestandteil des Erfolges.

    Die zwei wichtigsten Auslöser sind gleichzeitig der Schlüssel dieser Behandlungs-Therapie:

    1. Oft sind die Hörsinneszellen geschädigt, z.B. durch einen
         Hörsturz, ein Knalltrauma oder eine Mittelohrentzündung.

    2. Zusätzlich verursacht auch eine besondere Stress- oder
         Anspannungssituation eine Störung im Innenohr.

    Diese zwei Symptome können jetzt in einer Kombinations-Therapie     selber behandelt werden:

    1. Mit der Softlaser-Therapie wurde eine Lösung gefunden, um nicht nur Tinnitus, sondern auch Schwindel, Ohr-Druck, Hörsturz, Hörverzerrung und tinnitus-bedingte Schwerhörigkeit zu behandeln. Das Softlaser-System von AdisMa besteht aus dem MedicLaser, dem sogenannten Softlaser und dem TinniTool. Das Gerät wurde so konzipiert, dass die Behandlung selbst zu Hause ohne Fachkenntnisse durchgeführt werden kann.

    Das Innenohr ist ca. 10 mm lang und hat einen Durchmesser von ca. 4 mm, wobei der MedicLaser und der TinniTool eine Durchdringung von circa 16 mm haben. Die Wirkung des MedicLaser und des TinniTool entspricht der Photosynthese in der Natur.

    Viele Krankheiten entstehen durch einen Mangel an natürlichem Sonnenlicht. Diese benötigte Lichtenergie wird in den 5.000 Milliarden Körperzellen gespeichert. Luftteilchen, die sogenannten Photonen treiben diese Zellkraftwerke an. Verliert die Körperzelle Energie, die nicht zeitgleich wieder ersetzt wird, führt dies allmählich zur Schädigung und letztendlich zum Tod der Zelle. Die Softlasertherapie soll das Ohr bei der Regeneration unterstützen.

    2. Bei der Klang-Therapie wird evaluiert, auf welcher Frequenz der persönliche Ton im Ohr klingt und dafür ein neutralisierender Gegenton erzeugt. Dieser Gegenton wird in eine spezielle Klangkomposition eingefügt. Der Betroffene erhält seine persönliche Klang-CD, welche genau auf sein Geräusch im Ohr ausgerichtet ist. Die CD "Meditation" ist eine Klang-Komposition, welche den Körper in die richtige Resonanzschwingung versetzen soll, um so die Geräusch-Wahrnehmung im Ohr zu verändern und die Stressfaktoren zu reduzieren. Die CD "Sleep" ist eine Klang-Komposition, welche dem Betroffenen erlaubt, trotz Tinnitus-Geräusch einzuschlafen.

    Unter www.tinnitus-hilfe.info erhalten Sie detailliertere Informationen wie z.B.: Video-Stream, Klangtherapie-Hörprobe, Erfahrungsberichte und Tinnitus-Hörtest. Originaltexte & Bilder unter:  www.luxmed.de/presse

ots Originaltext: Luxmed
Im Internet recherchierbar: http://www.newsaktuell.ch

Pressekontakt:


Luxmed GmbH
Nürtinger Str. 5
D-72666 Neckartailfingen
www.luxmed.de
fon +49(0)7127-958898



Das könnte Sie auch interessieren: