40 Jahre APA-Infografik

Seit 1977 bildet die APA das Tagesgeschehen - neben Text und Bild - auch über Infografiken ab Wien (ots) - Die ...

Liquidnet

Sechsundachzig Prozent der Buy-Side-Händler sagen, sie sorgen jetzt für mehr Wertsteigerung als vor drei Jahren

    New York (ots/PRNewswire) -

    - Liquidnet und Greenwich Associates veröffentlichen Ergebnisse einer  weltweiten Umfrage über wichtige Aspekte des Aktienhandels

    Sechs von sieben Buy-Side-Händlern der weltweit grössten Marktzentren  stimmen damrin überein, dass sie jetzt mehr Wert hinzufügen als vor drei  Jahren. Diese und andere Feststellungen wurden heute von Liquidnet und  Greenwich Associates als Ergebnis der gemeinsamen Studie "Buy-side Voice:  The Road Ahead." veröffentlicht. Einhundert Buy-Side-Händler in den USA,  Kanada, Europa und Asien wurden befragt und machten diese Umfrage zur ersten  dieser Art.

    "Wie unsere Umfrage bestätigt, ist die Rolle des Buy-Side-Händlers rund  um den Globus einflussreicher geworden. Liquidnet und Greenwich Associates  initiierten diese Umfrage, da wir der Ansicht waren, dass es wichtig sei,  die Seite des Buy-Side auf globaler Ebene zu verstehen," sagte Seth Merrin,  CEO von Liquidnet. "Unsere Umfrage legte einige signifikante geografische  Unterschiede bei der Meinung zu Aspekten wie Börsenkonsolidierung und  Übernahme des elektronischen Handels offen."

    John Feng, Berater bei Greenwich Associates, fügte hinzu: "Das Erscheinen  eines immer anspruchsvoller werdenden Arrays an Handelstools in Kombination  mit einem wachsenden Fokus auf beste Durchführung macht die Arbeit des  Buy-Side-Händlers zunehmend herausfordernd, erfüllend -- und bedeutsam."

    Ausgewählte Ergebnisse der Umfrage "Buy-side Voice"

    USA ist mit einer Marktpenetration von 96 Prozent bei der Übernahme des  elektronischen Handels führend; Kanada und Asien hinken nach

@@start.t1@@      - Vierundvierzig Prozent aller Befragten sagten, sie verfügten auf ihrem
         Trading-Desk über drei oder mehr elektronische Handelssysteme. Der
         elektronische Handel weist in den USA die grösste Marktpenetration auf;
         dort gaben 63 Prozent der Befragten an, dass sie über drei oder mehr
         Systeme verfügten, und 96 Prozent haben mindestens ein System. Kanada
         und Asien lagen in dieser Kategorie mit 33 Prozent bzw. 50 Prozent
         zurück, die aussagten, nur über ein System zu verfügen.
      - Bemerkenswerterweise sagten 92 Prozent der Befragten, dass die Anzahl
         der elektronischen Handelssysteme auf ihrem Trading-Desk entweder
         ansteigen oder gleich bleiben würde. In Asien ansässige Händler, die
         über die geringste Anzahl an Systemen auf ihrem Trading-Desk verfügen,
         zeigten mit 88 Prozent hohe Wachstumserwartungen beim elektronischen
         Handel, was auf einen erwarteten Anstieg hinweist. Desweiteren erwarten
         in Europa ansässige Händler mit 71 Prozent einen höheren Anstieg der
         Anzahl an elektronischen Handelssystemen als in Großbritannien
         ansässige Händler mit 50 Prozent.@@end@@

    US- und Großbritannien-Händler uneinig bei Marktkonsolidierung

    In Großbritannien stimmen nur 37 Prozent der Befragten zu bzw. stark zu,  dass eine globale Konsolidierung der Marktzentren stattfinden wird, während  79 Prozent der US-Befragten zustimmen oder stark zustimmen. Siebenundsechzig  Prozent der europäischen Händler und 62 Prozent aller Befragten stimmen zu  oder stark zu, dass eine globale Konsolidierung der Marktzentren stattfinden  wird. Diese Meinungen sind besonders interessant mit Hinblick auf die diskutierten Kombinationen von LSE (London Stock Exchange) und NASDAQ sowie  Euronext und NYSE (New York Stock Exchange).

    Buy-Side erwartet Anstieg beim Verlassen auf firmeninterne Recherchen

    Weltweit stimmten 64 Prozent aller Befragten zu oder stark zu, dass ihre  Firma sich mehr auf firmeneigene Recherchen verlassen wird. Nur 17 Prozent  aller Befragten stimmten nicht oder überhaupt nicht zu, dass es einen Anstieg  beim Verlassen ihrer Firmen auf firmeneigene Recherchen geben wird.

@@start.t2@@      Händler stimmen global zu: Trading-Desk ist heutzutage wichtiger
      - Bei der Frage, was sie bezüglich der Veränderungen in den vergangenen
         fünf Jahren am meisten schätzten, war die erste Wahl der Händler, dass
         das Trading-Desk in ihren Firmen an Bedeutung gewonnen hat.
      - In Europa schätzten die Händler die Zunahme der Bedeutung des
         Trading-Desk am höchsten ein, wobei mehr als Zweidrittel diese Antwort
         als die am meisten geschätzte Veränderung auswählten. Dieser Aspekt war
         dicht gefolgt von der zweitbeliebtesten Veränderung für alle Befragten:
         "mehr Auswahl bezüglich Handelsstrategien/Einrichtungen." Knapp 40
         Prozent aller Händler -- und 63 Prozent der in Asien ansässigen
         Befragten -- gaben diese Antwort als die von ihnen am meisten
         geschätzte Veränderung des Geschäfts während der letzten fünf Jahre an.
            Auszüge aus der Studie"Buy-side Voice: The Road Ahead Data"
              Eine gemeinsame Umfrage von Liquidnet und Greenwich Associates
      Glauben Sie, dass Ihr Trading-Desk insgesamt mehr Wert, den gleichen Wert
      oder weniger Wert hinzufügt als vor drei Jahren?
                                                              Asien  Europa  GB  Kanada  USA  Gesamt
      Mehr Wert                                            88%      95%    82%    83%    83%    86%
      Gleicher Wert                                      13%        5%    18%      8%    13%    12%
      Weniger Wert                                         0%        0%      0%      8%      4%      2%
      Wie viele elektronische Handelssysteme haben Sie auf Ihrem Trading-Desk?
                                                              Asien  Europa  GB  Kanada  USA  Gesamt
      Keine                                                  13%      19%      5%    17%      4%    10%
      1 System                                              50%      24%    14%    33%      4%    20%
      2 Systeme                                            25%      29%    23%    25%    29%    26%
      3 oder mehr Systeme                            13%      29%    59%    25%    63%    44%
      In den nächsten drei Jahren wird die Anzahl der einzelnen elektronischen
      Handelssysteme auf meinem Trading-Desk:
                                                              Asien  Europa  GB  Kanada  USA  Gesamt
      Ansteigen                                            88%      71%    50%    67%    75%    67%
      Gleich bleiben                                    13%      14%    46%    25%    21%    25%
      Abnehmen                                                0%      14%      5%      8%      4%      8%
      Bitte geben Sie an, in welchem Mass Sie den folgenden Aussagen zustimmen
        oder nicht zustimmen:
      Es wird eine globale Konsolidierung von Marktzentren geben
                                                              Asien  Europa  GB  Kanada  USA  Gesamt
      Stimme überhaupt nicht zu                    0%        0%      0%      0%      0%      0%
      Stimme nicht zu                                  38%      10%    41%      0%      0%    16%
      Neutral                                                12%      24%    23%    25%    17%    21%
      Stimme zu                                            50%      57%    32%    50%    67%    51%
      Stimme stark zu                                    0%      10%      5%    25%    12%    11%
      Weiss nicht                                          0%        0%      0%      0%      4%      1%
      Meine Firma wird sich mehr auf unsere firmeneigenen Recherchen verlassen
                                                              Asien  Europa  GB  Kanada  USA  Gesamt
      Stimme überhaupt nicht zu                  12%        0%      5%      0%      0%      2%
      Stimme nicht zu                                  12%      10%    23%    17%    12%    15%
      Neutral                                                12%      19%    14%    17%    21%    17%
      Stimme zu                                            25%      62%    27%    33%    38%    40%
      Stimme stark zu                                  38%        0%    32%    33%    29%    24%
      Weiss nicht                                          0%      10%      0%      0%      0%      2%
      Welche in den vergangenen fünf Jahren stattgefundenen Veränderungen des
        Geschäfts schätzen Sie am meisten?
                                                              Asien  Europa  GB  Kanada  USA  Gesamt
      Mehr Auswahl bezüglich Handelsstrategien/Einrichtungen
                                                                63%        27%    44%    39%    40%    39%
      Trading-Desk hat in meiner Firma an Bedeutung gewonnen
                                                                38%        68%    48%    31%    24%    43%
      Mehr Interaktion mit Investitionsabteilung
                                                                38%        18%    16%    23%    20%    20%
      Weniger abhängig von Verkaufsseite  25%        27%    20%    31%    20%    23%
      Alle o. g. Aspekte                            50%        27%    36%    23%    32%    33%
      Andere                                                 0%         0%      0%      8%    12%      4%
      Bitte beachten, dass die Prozentzahlen aufgrund von Rundungen nicht
      unbedingt die exakte Summe von 100 bilden.@@end@@

    Informationen zu Liquidnet

    Liquidnet ist der führende elektronische Marktplatz für den Handel mit  grossen Aktienpaketen. Liquidnet ermöglicht Institutionen für Kapitalmanagement, grosse Aktienpakete mit erheblichen Preisvorteilen und  wenig bis gar keinem Markteinfluss direkt und anonym zu handeln. Liquidnet  begann im Jahr 2001. Mittlerweile ermöglicht das Unternehmen seinen  Mitgliedern den Handel an 17 Aktienmärkten. Weitere Informationen über das  Unternehmen finden Sie online unter http://www.liquidnet.com.

    Liquidnet Europe Limited wird von der U.K. Financial Services Authority  reguliert und ist Mitglied der London Stock Exchange. Liquidnet Canada Inc.  wird von der Ontario Securities Commission reguliert und ist Mitglied der  IDA/CIPF. Liquidnet Asia Limited beantragt zurzeit die relevanten  Lizenzen/Genehmigungen für regulierte Aktivitäten in Hong Kong bei der Hong  Kong Securities and Futures Commission und die notwendigen  Lizenzen/Genehmigungen für entsprechende regulierte Aktivitäten in Australien  bei der Australian Securities and Investments Commission. Liquidnet Asia Limited besitzt derzeit noch keine Lizenz von der Monetary Authority of  Singapore, ist nicht reguliert oder anderweitig autorisiert und annonciert  sich derzeit nicht als Betreiber eines Marktes in Singapur. Liquidnet Japan  Inc. beantragt zurzeit eine Lizenz/Genehmigung von der Financial Supervisory  Agency of Japan und der Japan Securities Dealers Association.

    Informationen zu Greenwich Associates

    Greenwich Associates ist die führende internationale, forschungsbasierte  Unternehmensberatung. Die Studien von Greenwich sorgen für Vorteile für die  Käufer und Verkäufer von Finanzdienstleistungen in Form von  Benchmark-Informationen über beste Praktiken und Marktintelligenz über  allgemeine Trends. Die in Greenwich, Connecticut, ansässige Firma unterhält  Büros in London, Toronto und Tokio und bietet über 100 forschungsbasierte Beratungsprogramme für mehr als 250 Finanzdienstleistungsunternehmen weltweit. Bitte wenden Sie sich an uns, wenn Sie weitere Informationen  wünschen oder ein Gespräch mit einem unserer Berater planen möchten. Für  weitere Informationen besuchen Sie bitte unsere Website unter  http://www.greenwich.com.

      Website: http://www.liquidnet.com
                    http://www.greenwich.com

ots Originaltext: Liquidnet
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch

Pressekontakt:
Nicole Olson von Liquidnet, +1-646-674-2149, nolson@liquidnet.com;
oder Joan Weber von Greenwich Associates, +1-203-625-4354,
jweber@greenwich.com



Weitere Meldungen: Liquidnet

Das könnte Sie auch interessieren: