ALK-Abello

Anhaltende Immunisierungswirkung von GRAZAX(R) nach Ende des Behandlungszeitraums

    Kopenhagen (ots/PRNewswire) - Durchbruch: Ergebnisse aus dem vierten Jahr einer klinischen Langzeitstudie belegen die anhaltende symptomlindernde Wirkung von GRAZAX(R). Damit wurde zum ersten Mal ein Anhalten der positiven klinischen Wirkung des Impfstoffs in Tablettenform nach Ende des Behandlungszeitraums dokumentiert.

    ALK veröffentlichte heute wichtige Ergebnisse aus dem ersten Folgejahr der Langzeitstudie GT-08 mit GRAZAX(R), dem von ALK entwickelten Impfstoff in Tablettenform gegen Gräserpollenallergie. Die klinische Studie dokumentiert das Anhalten der Wirkung von GRAZAX(R) nach Ende des empfohlenen dreijährigen Behandlungszeitraums. Zudem zeigen Blutuntersuchungen von Patienten eine anhaltende positive Wirkung auf das Immunsystem, die eine nachhaltige Toleranz gegenüber Gräserpollen indiziert.

    Während des ersten Jahres nach Ende des Behandlungszeitraums zeigt GRAZAX(R) weiterhin einen statistisch relevanten Rückgang von Heuschnupfensymptomen sowie einen selteneren Einsatz von Medikamenten zur Symptomlinderung.

    In diesem Folgejahr sind die Heuschnupfensymptome um 31% und der Einsatz von Medikamenten zur Symptomlinderung um 52% zurückgegangen. Der Rückgang der Heuschnupfensymptome und des Einsatzes von Medikamenten wurde durch Mittelwerte im Verhältnis zu einer Kontrollgruppe, in der Patienten uneingeschränkten Zugang zu symptomlindernden Medikamenten hatten, gemessen.

    Die Patienten in der Studie haben sich der empfohlenen dreijährigen Behandlung unterzogen und diese im Herbst 2007 abgeschlossen. Die oben genannten Ergebnisse umfassen die Pollensaison 2008, die erste Saison, in der Patienten nicht aktiv mit GRAZAX(R) behandelt wurden.

    Die Ergebnisse aus dem vierten Jahr stellen einen wichtigen Durchbruch dar, da ALK das erste Unternehmen ist, das eine anhaltende symptomlindernde Wirkung einer Immunisierung in Tablettenform nachweisen konnte. Patienten können solch eine anhaltende Immunisierung nicht mit herkömmlichen symptomlindernden Medikamenten erreichen.

    ALK-Abelló A/S - Unternehmensmitteilung Nr. 14/2008 - 22. Oktober, 2008

    ALK-Abelló A/S

    Jens Bager

    President und CEO

    Weitere Informationen erhalten Sie von:

    Jens Bager, President und CEO, Tel. +45-4575-7576

    Investor Relations: Per Plotnikof, Tel. +45-4574-7527, Mobiltelefon +45-2261-2525

    Presse: Jacob Frische, Tel. +45-4574-7551, Mobiltelefon +45-2224-7551

ots Originaltext: ALK-Abello
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch

Pressekontakt:
Weitere Informationen erhalten Sie von: Jens Bager, President und
CEO, Tel. +45-4575-7576; Investor Relations: Per Plotnikof, Tel.
+45-4574-7527, Mobiltelefon +45-2261-2525; Press: Jacob Frische, Tel.
+45-4574-7551, Mobiltelefon +45-2224-7551



Weitere Meldungen: ALK-Abello

Das könnte Sie auch interessieren: