TAMILS REHABILITATION ORGANIZATION

Seebeben - Einladung zu einer Pressekonferenz zur tragischen Lage in Sri Lanka

Die Tamilen in Nordost Sri Lanka sind die am stärksten Betroffenen unter den Tsunami-Opfern in Suedost-Asien.

    Pressekonferenz: 29.12.2004 Mittwoch um 16.00 Uhr     Ort: Tribschenstr. 51, Luzern

    Emmenbrücke (ots) - 20 Jahre lebten sie im Krieg. Als Folge des 20 Jahre dauernden Krieges waren 8000 Tamilen noch in Fluechtlingslagern und ohne genuegend Nahrungsmittel. In den letzten 2 Jahren warteten sie Tag fuer Tag auf positive Nachrichten der Friedenshandlungen und wurden immer wieder tief entaeuscht. Die Feuerpause wurde nur im Sueden effektiv durchgesetzt.

    Erst kuerzlich gab es in Folge des Monsuns grosse Ueberschwemmungen im Nord-Osten.

    Und nun kam die groesste, unerwartete Tragoedie: ein Erdbeben und als Folge davon Tsunamis mit grossen Ueberflutungen und riesigen Zerstörungen.

    Hier in der Schweiz leben auch viele Tamilen, die ihre Verwandten und Familienmitglieder verloren. Alle - jung und alt - sind seelisch sehr mitgenommen.

    Die Betroffenen im südlichen Sri Lanka werden durch die Hauptstadt Colombo und die Sinhala Regierung und Verwaltung unterstützt. Diese Regierung hat in den letzten 50 Jahren jedoch wenige Sympathie fuer die Tamilen gezeigt uns selbst jetzt bei dieser Tsunami-Katastrophe ändert sie ihre Haltung und Handlungsweise nicht: Konvois, die für den Nord-Osten bestimmt waren, wurden gestoppt.

    Seit 1985 haben die Tamilen ihre eigene Hilfsorganisation Tamil Rehabilitation Organisation TRO.

    Bei alle Tragoedien war die TRO eng mit dem Volk verbunden, koordinierte alle Hilfe von den Internationale Hilfsorganisationen und hat vom Volk das volle Vertrauen gewonnen. In dieser Stunde ist die TRO die einzige Organisation, die in der momentanen Lage die europaeische Hilfe im Nord-Osten Sri Lankas schnell und direkt vor Ort bringen kann.

    Zum Thema dieser Tragoedie und wie die TRO handelt ist eine Pressekonferenz geplant fuer 29.12.2004 Mittwoch um 16.00 Uhr an der Tribschenstr. 51 in Luzern.

    An dieser Pressekonferenz sind der Vorsitzende der TRO Herr Reggie aus Sri Lanka, Dr.S.J.Emmanuel der frueherer General Vikar in Jaffna; Pastor Dalles aus Trincomalee und Herr Manoharan, der katholischer Seelsorger in der Schweiz, Herr Shan, Vorsitzender der Schweizer TRO und Herr Anton Ponrajah von der IFT anwesend.

    Sie sind dazu ganz herzlich eingeladen.

ots Originaltext: TRO
Internet: www.presseportal.ch

Tamils Rehabilitation Organization (TRO)
E-Mail: Swiss@troonline.org
Tel.      +41/79/636'82'07



Weitere Meldungen: TAMILS REHABILITATION ORGANIZATION

Das könnte Sie auch interessieren: