Nabi Biopharmaceuticals

Nabi Biopharmaceuticals ernennt Vizepräsidenten für Vertrieb und Marketing in Europa und Landesleiter für Nabi Biopharmaceuticals UK Limited

    Bray, Irland (ots/PRNewswire) -

    - Ehemalige Mitarbeiter von Amgen und GlaxoSmithKline bringen Nabi Biopharmaceuticals umfangreiche Erfahrung im europäischen Vertrieb und Marketing

    Nabi Biopharmaceuticals (Nasdaq: NABI) gab heute bekannt, dass das Unternehmen Dr. Edwin Klumper zum Vizepräsidenten für Vertrieb und Marketing von Nabi Biopharmaceuticals Europe Limited und Chris Tovey zum Landesleiter für Nabi Biopharmaceuticals UK Limited ernannt hat. Dr. Klumper hat bei Amgen eine Reihe von Führungspositionen innegehabt und kann auf umfangreiche, fünfzehnjährige Erfahrungen in der Pharmaindustrie zurückblicken. Herr Tovey war zuvor 20 Jahre lang bei GlaxoSmithKline (GSK) beschäftigt und kann auf Erfolge in der kommerziellen Verwertung von Impfstoffen, antimikrobiellen Produkten und anderen Therapeutika in ganz Europa zurückblicken.

    In seiner neu geschaffenen Position wird Dr. Klumper, der in der europäischen Hauptstelle des Unternehmens in Bray (Irland) tätig sein wird, die Vertriebs- und Marketingkapazitäten von Nabi Biopharmaceuticals in der Region Europa aufbauen und führen, die europäische Unternehmensstrategie formulieren und umsetzen und die Marketingbemühungen für die Einführung der Produkte von Nabi Biopharmaceuticals in Europa, u. a. für StaphVAX(R) (Staphylococcus aureus Polysaccharidkonjugat-Vakzin), leiten, nachdem die entsprechenden Zulassungen erteilt wurden.

    Herr Tovey wird in London tätig sein und dort die kommerzielle Organisation von Nabi Biopharmaceuticals in Grossbritannien und Irland aufbauen und führen, die Produkte des Unternehmens in diesen Märkten einführen und alle entsprechenden Vertriebs-, Marketing- und Vergütungsinitiativen leiten. Herr Tovey wird auch mit Dr. Klumper zusammenarbeiten, um die europäischen Markteinführungen von StaphVAX zu leiten.

    LeRoux Jooste, Senior Vice President, Globaler Vertrieb und Marketing, bei Nabi Biopharmaceuticals, meinte: "Edwin und Chris treten uns in einer kritischen, spannenden Phase bei, in der wir uns auf die Markteinführung von StaphVAX, PhosLo(R) und HEBIG(TM) in Europa freuen. Ihre Berufung und die Kompetenzen, die sie Nabi Biopharmaceuticals bringen, entsprechen direkt unseren globalen Kommerzialisierungsplänen. Sie werden in Europa in Zusammenarbeit ein Führungsteam von Weltklasse aufbauen, das sich dem Aufbau unserer Franchiseunternehmen in den Bereichen Nephrologie und Infektion sowie der Maximierung unseres kommerziellen Erfolgs in unseren europäischen Zielmärkten widmet. Wir freuen uns auf den Beitrag zu unserem Erfolg, den ihre Expertise und die Erweiterung unseres europäischen Teams in den Jahren 2005 und 2006 in einer Reihe kritischer Bereiche leisten wird."

    Dr. Klumper war zuletzt als Markendirektor für Aranesp(R) tätig, ein für die Behandlung von Anämie im Zusammenhang mit chronischem Nierenversagen und Chemotherapie lizenziertes Arzneimittel. Während seiner Tätigkeit bei Amgen konzentrierte er die europäische Marketingstrategie des Unternehmens neu und verlieh ihr neue Richtung. Weiter leitete er ein Team mit vielfältigen Funktionen, um Managementkapazitäten für wichtige europäische Kunden aufzubauen. Aufgrund dieser Bemühungen erzielte Aranesp optimale Einkünfte und errang in Europa eine Position als Marktführer.

    Dr. Klumper war zuvor bei Amgen als Direktor einer Unternehmenseinheit in den Niederlanden und in Grossbritannien tätig gewesen. In dieser Funktion hatte er Verantwortung für die Leitung der Abteilung Nephrologie getragen. Vor Amgen war Dr. Klumper in den Niederlanden bei Asta Medica BV beschäftigt. Dort war er als Manager einer Unternehmenseinheit im Onkologie-Portefeuille des Unternehmens tätig gewesen. Während seiner Zeit bei Asta Medica BV lizenzierte er intern ein Portefeuille an zehn generischen Onkologiemedikamenten und Antibiotika, initiierte und leitete eine EU-basierte Strategieeinheit und erreichte stets seine jährlichen Gewinnziele. Dr. Klumper hat auch als Research Fellow am VU-Universitätskrankenhaus in den Niederlanden gearbeitet und ist der Verfasser einer Reihe von Kollegen beurteilter Artikel. Dr. Klumper machte seinen MBA in den Niederlanden an der Rotterdam School of Management. Er verfügt über einen medizinischen und einen akademischen Doktortitel vom VU-Universitätskrankenhaus in Amsterdam.

    Herr Tovey war bei GSK zuletzt als Direktor für kommerzielle Strategiedistribution Europa tätig. Während seiner Beschäftigung war er innerhalb von GSK für die Entwicklung und Leitung zentraler unternehmerischer Initiativen verantwortlich, u. a. Marktverteilung und Handelsstrategie. Vor dieser Position war Herr Tovey bei GSK als Direktor für Impfstofftherapie tätig gewesen. Hier trug er für GSKs breites Impstoffportefeuille die Verantwortung für die Leitung der kommerziellen Strategie in Europa, für bereits auf dem Markt befindliche Impfstoffe wie auch für in der Entwicklung befindliche Produkte. Herr Tovey hatte auch die Positionen von GSKs Direktor für kommerzielle Entwicklung (Grossbritannien), Direktor für das Impfstoffgeschäft (Grossbritannien) und Impstoff-Marketingmanager (Grossbritannien) inne. Er leitete Bemühungen der europaweiten kommerziellen Verwertung einer breiten Palette an Impfstoffen für Erwachsene und Kinder, u. a. Infanrix(R), Engerix(R)-B und Havrix(R), und stand den Vertriebsbemühungen für Antibiotikaprodukte für Infektionskrankheiten und Staphylokokkeninfektionen voran, u. a. Augmentin(R), Zinnat(R), Timentin(R) und Bactroban(R). Herr Tovey schloss sein Studium an der Universität von Liverpool (Grossbritannien) mit einem Bachelor of Science in Meeresbiologie ab.

    Näheres über Nabi Biopharmaceuticals

    Nabi Biopharmaceuticals setzt die Erfahrung und das Wissen des Unternehmens auf dem Gebiet der Nutzung des Immunsystems strategisch ein, um Produkte zur Bekämpfung ernster medizinischer Zustände zu entwickeln und zu vermarkten. Wir sind für die Ergreifung grosser kommerzieller Chancen in unseren zentralen Geschäftsbereichen bereit: grampositive bakterielle Infektionen, Hepatitis, Nierenerkrankungen (Nephrologie) und opportunistisch in der Nikotinsucht. Wir haben derzeit drei Produkte auf dem Markt: PhosLo(R) (Calciumacetat), Nabi-HB(R) [Hepatitis-B-Immunglobulin (Human)] und Aloprim(TM) [Allopurinolnatrium (zur Injektion)] und verfügen über eine Reihe weiterer Produkte in verschiedenen Stadien der klinischen und präklinischen Enwicklung. Das Unternehmen hat im Dezember 2004 den europäischen Zulassungsantrag für seinen Produktkandidaten StaphVAX(R) ( Polysaccharidkonjugat-Vakzin für Staphylococcus aureus) eingereicht. Der Antrag wurde für die Prüfung im Januar 2005 angenommen. StaphVAX wird derzeit in den USA in einer bestätigenden klinischen Phase-III-Studie untersucht. StaphVAX soll die gefährlichsten und häufigsten Arten bakterieller Infektionen mit S. aureus verhindern. S. aureus-Bakterien sind eine wichtige Infektionsursache in Krankenhäusern. Sie werden gegenüber Antibiotika zunehmend resistent. Das Unternehmen hat in Europa weiter Zulassungsanträge für die Vermarktung der folgenden Produkte eingereicht: Nabi-HB(R) Intravenös (Hepatitis-B-Immunglobulin (Human) Intravenös) unter der Handelsbezeichnung HEBIG(TM) für die Prävention von Hepatitis B bei HBV-positiven Lebertransplantatpatienten und PhosLo(R) (Calciumacetat), das in den USA bereits vermarktet wird. Zu den weiteren, derzeit in der Entwicklungsphase befindlichen Produkten des Unternehmens gehören Altastaph(TM) [Intravenöses Staphylococcus-aureus-Immunglobulin (Human)], ein Antikörper für die Prävention und Therapie von S. aureus-Infektionen, NicVAX(TM) ( Nikotinkonjugat-Vakzin), ein Impfstoff zur Behandlung von Nikotinsucht, und Civacir(TM) [Hepatitis-C-Immunglobulin (Human)], ein Antikörper, der bei Lebertransplantatpatienten die Neuinfektion mit dem Hepatitis-C-Virus verhindert. Nähere Informationen über Nabi Biopharmaceuticals finden Sie auf unserer Website unter http://www.nabi.com.

    Diese Pressemitteilung enthält in die Zukunft gerichtete Aussagen, welche die derzeitigen Erwartungen des Unternehmens bezüglich zukünftiger Ereignisse widerspiegeln. Derartige zukunftsorientierte Aussagen sind keine Garantie künftiger Leistung und mit signifikanten Risiken und Unwägbarkeiten behaftet. Tatsächliche Ergebnisse können aufgrund einer Vielzahl an Faktoren signifikant von den Ergebnissen abweichen, die in zukunftsorientierten Aussagen avisiert wurden, einschliesslich, aber nicht ausschliesslich, Risiken im Zusammenhang mit der Möglichkeit, dass sich unsere bestätigende klinische Phase-III-Studie zu StaphVAX oder unsere Pläne zur kommerziellen Verwertung von StaphVAX in der Europäischen Union und in den USA als erfolglos erweisen; der Möglichkeit, dass wir den Wert unserer Übernahme von PhosLo nicht umsetzen können; der Fähigkeit des Unternehmens, zusätzliches Kapital zu akzeptablen Bedingungen aufzubringen; der Abhängigkeit des Unternehmens von Dritten zur Herstellung seiner Produkte; der Fähigkeit des Unternehmens, die volle Kapazität seiner Produktionseinrichtung auszunutzen; der Auswirkungen von Protokollen zur Patientenbehandlung und der Anzahl von Lebertransplantaten an HBV-positiven Patienten auf Umsätze mit Nabi-HB; der Abhängigkeit von einer kleinen Kundenzahl; den künftigen Aussichten auf Umsatzsteigerungen für die Biopharmazeutikprodukte des Unternehmens sowie der Fähigkeit des Unternehmens, für seine Produkte in den USA oder im Ausland aufsichtsbehördliche Genehmigungen zu erlangen oder seine Produkte erfolgreich zu entwickeln, zu produzieren und zu vermarkten. Diese Faktoren sind im bei der Securities and Exchange Commision eingereichten Jahresbericht des Unternehmens auf Formular 10-K für das Steuerjahr zum 25. Dezember 2004 näher beschrieben.

BRAY, Irland, September 8 /PRNewswire/ --

    Website: http://www.nabi.com

ots Originaltext: Nabi Biopharmaceuticals
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch

Pressekontakt:
Constance C. Bienfait, VP, Investor Relations, Nabi
Biopharmaceuticals, +1-561-989-5800



Weitere Meldungen: Nabi Biopharmaceuticals

Das könnte Sie auch interessieren: