Autologistics Europe

Führende Automomobilexperten beraten über neue logistische Herausforderungen

    London (ots/PRNewswire) - Lokalisierung, Globalisierung, Konsolidierung...Allein die Auswirkungen dieser drei Worte bekommen die Logistikexperten auf dem Automobilsektor nahezu jeden Tag zu spüren. In diesem Bereich der Branche ist der enorme Druck zu spüren, die Kosten in den Zulieferernetzwerken effizient zu kalkulieren.

    Die Autologistics Europe Conference 2005 wird darauf abzielen, den Branchenexperten dabei behilflich zu sein, die Verbindung zwischen strategischen Imperativen und betriebsbedingten Massnahmen herzustellen und so neue Wirkungsgrade und Einsparungen zu kreieren. Diese zum dritten Mal stattfindende jährliche Veranstaltung wird unmittelbar vor dem Genfer Automobilsalon im luxuriösen Le Montreux Palace in Montreux, Schweiz, am 2. und 3. März abgehalten.

    Die Organisatoren vom Automotive Logistics Magazine stellen ein hochinteressantes und informatives Programm zusammen, das im Rahmen von Teilveranstaltungen alle Bereiche der automobilen Zuliefererkette präsentiert, von der Eingangs-Logistik, Auslieferung der fertigen Fahrzeuge und Ersatzteillieferungen an die Ersatzteilhändlerketten, bis zu der Verpackung und der Technologie, die alle unterstützt. Wieder einmal werden Topsprecher aus dem Bereich der Automobilherstellung, Zulieferung und Logistik zusammenkommen, um ihr Wissen über optimale Verfahren auszutauschen und mit Diskussionsteilnehmern und Firmenvertretern zu erörtern, und so neue Konzepte ausmachen, um das Beste aus den jüngsten Herausforderungen und Gelegenheiten herauszuholen.

    Unter den bereits bestätigten Sprechern und Diskussionsteilnehmern befinden sich: Michael Bomann; General Manager, Vehicle Distribution; BMW; Bert Bong; Manager, Vehicle Logistics Europe; Ford; Michael Druml, Head of Logistics; Magna Steyr; Peter Buckermann, VP Global Purchasing, ZF Lemforder; Johannes Fritzen, Präsident, Volkswagen Transport; David Henderson; Director, Logistics; Cooper-Standard; Bruno Lesage, Supply Chain Director, Faurecia; Karl May; VP, Transport Logistics; BMW; Kazumi Nakada; Executive Director, Lean Enterprise Strategy; Delphi; Hartmut Rath, General Manager, Corporate Transportation Logistics, Porsche; Ray Runza; General Manger, Logistics; Honda; Mike Sturgeon; Manager, Vehicle Logistics Europe; Toyota; Jürgen Wels, Head of Logistics, Porsche; und viele andere mehr...

    Neu in diesem Jahr ist ein spezielles Forum für "Finished Vehicle Logistics", das parallel zur eigentlichen Tagung abläuft. Ein führender Automobilhersteller hierzu: "Sie müssen bedenken, dass wir in unserem Unternehmen im Wesentlichen genauso viel für die Auslieferung der Fahrzeuge an die Händler ausgeben wie für die Logistik des Materialeingangs, somit ist dies ein wichtiges Thema."

    Zu den weiteren Programmhöhepunkten gehören ein Begrüssungscocktail vor der Tagung am 1. März im Le Montreux Palace und ein exquisites Festbankett im traumhaften Alcazar Theatre am 2. März. Das sind perfekte Beispiele für Gelegenheiten zum Networking während der Autologistics Europe, bei der Teilnehmer die Möglichkeit haben, sich mit ihren Berufskollegen zu treffen und den jüngsten Branchenklatsch in einer entspannten Atmosphäre zu besprechen.

    Die Autologistics Europe 2005 wird von G-Log, DFDS Tor Line, Flanders Foreign Investment Office, Panalpina, ESC, Mosolf, NYK Logistics & Megacarrier, ProLogis, VehNet und Viewlocity gesponsert.

    Weitere Informationen über das Programm und wie Sie sich anmelden, finden Sie unter http://www.autologisticseurope.com

ots Originaltext: Autologistics Europe
Im Internet recherchierbar: http://www.newsaktuell.ch

Pressekontakt:
Alex Campos Morales, Marketing Manager, Ultima Media Ltd, E:
alex.campos@ultimamedia.org, Telefon: +44-208-987-0967



Das könnte Sie auch interessieren: