Trillium Therapeutics Inc.

Trillium übernimmt Arthron Ltd.

    Toronto (ots/PRNewswire) - Trillium Therapeutics Inc (TTI), ein kanadisches biopharmazeutisches Unternehmen, gab heute bekannt, sämtliche Aktiva von Arthron Ltd Pty (Arthron), einer Tochtergesellschaft von Prima Biomed Ltd(Prima), erworben zu haben. Prima, ein an der Börse gehandeltes australisches Biotechnologieunternehmen, entwickelt Technologien in den Bereichen Immunologie und Krebsimmuntherapie, die ursprünglich vom Austin Research Institute, in Melbourne, Australien, stammen.

    "Diese Übernahme ist ein wichtiger Schritt für die Umsetzung unserer Strategie, ein hochwertiges F&E-Portfolio hochkarätiger Aktiva im Bereich Immunologie aufzubauen. Wir sind davon überzeugt, dass dies für unsere aktuellen Aktionäre einen nachhaltigen Wert schafft und den Reiz für künftige Investoren erhöht", sagte Dr. Niclas Stiernholm, CEO von TTI. "Diese Transaktion erweitert TTIs Entwicklungsprogramm nicht nur um drei neue Forschungsprogramme höchsten Niveaus, sondern verschafft uns auch hervorragende Gelegenheiten, neue Entwicklungspartnerschaften aufzubauen und ermöglicht es uns auch, mehrere interne Programme beizubehalten und voranzutreiben. Diese Übernahme ist eine gut konzipierte Transaktion, die das Unternehmen verändern und dazu beitragen wird, es auf die nächste Stufe emporzuheben".

    Arthron besitzt bzw. kontrolliert grosse Werte an geistigen Eigentums in Verbindung mit dem aktivierenden Rezeptor FcyRIIa, zu dem Professor Mark Hogarth, z.Z. Direktor des Austin Research Institute, Pionierarbeit leistete. Arthron konnte zeigen, dass dieser Fc-Rezeptor eventuell ein wichtiges Target bei der Behandlung von Autoimmunkrankheiten wie z.B. rheumatoider Arthritis und Lupus ist und dass die Inhibition dieses Rezeptors bei verschiedenen Krankheitsmodelle die Symptome lindern kann.

    Das Arthron-Programm umfasst therapeutische Ansätze, bei denen sowohl kleine Moleküle als auch biologische Präparate zur Behandlung von immunvermittelten Erkrankungen eingesetzt werden. Im Bemühen den Unternehmenswert zu maximieren, wird TTI einige der Programme intern weiterführen und gleichzeitig für andere Partnerschaften eingehen.

    Dr. Bob Uger, Vice President F&E bei TTI, fügte hinzu: "Die Übernahme von Arthron ergänzt unsere vorhandenen Forschungsaktivitäten und gibt uns die Möglichkeit, unsere Fachkompetenz im Bereich Immunologie gezielt zu nutzen, um auch auf der B-Zellen-Seite der Autoimmun- und Entzündungskrankheiten aktiv zu werden. Da wir in einer durch Innovationen geprägten Branche tätig sind, sind wir besonders erfreut, im Austin Research Institute, einem von Australiens besten medizinischen Forschungsinstituten, einen weiteren wertschöpfenden Forschungspartner gefunden zu haben. Dies gibt uns die Möglichkeit, weiterhin neues und wertvolles geistiges Eigentum zu schaffen". Uger fuhr fort: "Unser Ziel ist es, ein Unternehmen aufzubauen, das auf überzeugender und stringenter Wissenschaft gründet. Arthron ist hierfür ein ganz klares Beispiel".

    Als Gegenleistung für sämtliche Aktiva von Arthron wird Prima eine bare Anzahlung sowie Stammaktien von TTI in Höhe von ca. 5,6 % des ausgegebenen Aktienkapitals von TTI erhalten. Bei Erreichung gewisser Geschäftsentwicklungs- und klinischer Meilensteine, wird Prima zusätzliche Aktien von TTI erhalten.

    Informationen zu Trillium

    Trillium Therapeutics Inc. ist ein privates Forschungs- und Entwicklungsunternehmen, das sich auf innovative Therapien spezialisiert hat, die das Gleichgewicht des Immunsystems bei Erkrankungen mit anomaler bzw. schädlicher Immunreaktionen wieder herstellen. Dazu zählen Autoimmun- and entzündliche Erkrankungen, Transplantatabstossung, Krebs und chronische Virenerkrankungen. Das Unternehmen identifiziert frühzeitig Wirkstoffkandidaten mit vielversprechendem vorklinischem Profil, die dann in klinischen Tests insbesondere auf ihrer Verträglichkeit und Wirksamkeit beim Menschen überprüft werden. Bei TTI laufen gegenwärtig zwei Kernprogramme, die auf die immunregulierende Wirkung von CD200 zielen, sowie mehrere Erkundungsprogramme. Das Unternehmen verfügt über ein ausgedehntes Netzwerk externer wissenschaftlicher und industrieller F&E-Partnerschaften, u.a. ein kürzlich abgeschlossenes Lizenzabkommen mit einem bedeutenden US-amerikanischen Biotechnologieunternehmen.

ots Originaltext: Trillium Therapeutics Inc.
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch

Pressekontakt:
Weitergehende Informationen: Ansprechpartner: Dr. Niclas Stiernholm,
Chief Executive Officer von Trillium Therapeutics Inc, 96 Skyway
Avenue, Toronto, Ontario, M9W 4Y9, Kanada, Tel.: +1-(416)-595-0627,
Fax: +1-(416)-595-5835, E-Mail: niclas@trilliumtherapeutics.com,
Website: www.trilliumtherapeutics.com



Weitere Meldungen: Trillium Therapeutics Inc.

Das könnte Sie auch interessieren: