GE Commercial Finance

GE Commercial Finance unterzeichnet Vereinbarung mit Dexia Group zur Akquisition der Banque Artesia Nederland

    Brüssel (ots/PRNewswire) - GE Commercial Finance, die Business-to-Business Finanzierungssparte von GE  (NYSE: GE), unterzeichnete heute eine Vereinbarung mit der europäischen Bankgruppe Dexia Group (Euronext: DEXB), zur Übernahme von 100% seiner  Tochtergesellschaft Banque Artesia Nederland N.V. für eine nicht  verlautbarte Summe. Die behördliche Genehmigung für die Transaktion steht  noch aus.

    Banque Artesia Nederland hat ihre Zentrale in Amsterdam und wurde 1872  gegründet. Sie ist eine gut eingeführte und international renommierte Bank,  insbesondere im Bereich Unternehmensfinanzierung und Mittelstand, mit  Euro 4,7 Mrd. an Aktiva (USD 6 Mrd.), neun Filialen in den ganzen  Niederlanden und fast 300 Mitarbeitern. Sie ist eine Vollservice-Bank und  bietet Unternehmensfinanzierungen und eine breite Palette an kommerziellen  Bankprodukten, einschliesslich Handels- und Exportfinanzierung. Darüber  hinaus verfügt die Bank über eine Private Banking- und  Vermögensverwaltungsaktivität. Im Jahre 2005 erzielte die Bank einen  Nettogewinn von Euro 28,4 Mio. (USD 36 Mio.).

    "Banque Artesia Nederland wird eine grossartige Akquisition für GE Commercial Finance und wird unsere Präsenz in den Niederlanden verstärken.  Sie verfügt über ein hohes Qualitätsniveau, ein erfahrenes Management Team,  ein starkes, regionales Netzwerk, einen guten Produkt-Mix und hat einen  exzellenten Namen auf dem Markt", erklärte Mike Neal, Vice Chairman von GE  und President und CEO von GE Commercial Finance. "Wir haben vor, das  weitere Wachstum und die Expansion der Bank zu unterstützen. Dieser Schritt  stärkt uns in unserem Streben, ein führender Anbieter von  Finanzierungslösungen für Kunden auf allen wichtigen, europäischen Märkten  zu werden".

    GE Commercial Finance ist durch seine Ausrüstungsfinanzierungs- und  sein Flottengeschäft GE Capital Solutions bereits auf dem holländischen  Markt präsent. Diese Akquisition wird eine wichtige, neue Plattform für das  Kreditgeschäft von GE Commercial Finance schaffen, das bereits in ganz  Europa einen grossen Stellwert aufweist.

    "Wir freuen uns ausserordentlich, dass GE unsere Entwicklung und Wachstumsorientierung unterstützt und uns bei der Verlängerung der Reichweite des Unternehmens helfen wird, und zwar durch die Einführung  neuer Produkte und Dienstleistungen", sagte Steven Prins, CEO von Banque  Artesia Nederland. "Wir sind für ein Wachstum auf dem Markt gut  positioniert. Wir haben einen soliden Kundenstamm und können auf eine lange  Erfolgsgeschichte im Kundendienst zurückblicken".

    Axel Miller, CEO von Dexia, sagte: "Der Verkauf der Banque Artesia Nederland geht eindeutig konform mit der kürzlichen Überprüfung der Aktivität von Dexia, ihrem Portfolio und ihrer Strategie. Dexia ist überzeugt, dass die neuen Eigentümer der Banque Artesia Nederland der Bank  und ihren Angestellten gute Möglichkeiten für die weitere Entwicklung  bieten werden. Dexia ist auch zuversichtlich, dass die den Kunden von der  Banque Artesia Nederland gebotene, hohe Dienstleistungsqualität  aufrechterhalten wird".

    In Folge des Verkaufs der Banque Artesia Nederland wird Dexia einen  Kapitalgewinn von etwa Euro 275 Mio. berichten.

    Redaktionelle Hinweise:

    Näheres über GE Commercial Finance

    GE Commercial Finance ist die Business-to-Business Finanzierungssparte  von General Electric. Mit tief greifendem Branchen-Knowhow für Darlehens-,  Leasing und Finanzierungsdienstleistungen aller Art spielt GE Commercial  Finance eine führende Rolle in der Wachstumsunterstützung seiner Kunden. GE Commercial Finance ist in 35 Ländern geschäftlich aktiv und verfügt über  Aktiva von mehr als USD 215 Mrd. Seine Zentrale ist in Norwalk, Connecticut , USA.

    Näheres über Dexia, eine europäische Bankgruppe, weltweit führend in  öffentlicher Finanzwirtschaft

    Dexia ging 1996 hervor aus einer Allianz von zwei wichtigen Grössen der  lokalen öffentlichen Finanzwirtschaft in Europa: Crédit local de France und  Crédit Communal de Belgique. Dexia mit einer Marktkapitalisierung von  Euro 23,4 Mrd. per 30. September 2006, rangiert heute unter den 20 grössten  Finanzinstitutionen der Eurozone und hat eines der höchsten Kreditratings  der Bankbranche. Die Entwicklungsstrategie von Dexia ruht auf den zwei  Säulen der Gruppe: Öffentliche/Projektfinanz weltweit und allgemeines  Bankwesen in Europa.

    Dexia SA - 11, Place Rogier, B-1210 Brussels / 7-11, Quai André Citroën , F-75901 Paris Account No. 068-2113620-17 - RPM Brussels VAT BE 0458.548.296

            Für weitere Informationen kontaktieren Sie bitte:
            GE Commercial Finance
            Will Spiers
            Tel: +44-207-302-6454
            Mob: +44-7971-276757
            E-Mail: William.spiers@ge.com
            Banque Artesia Nederland
            Steven Prins, CEO:
            Mob: +31-20-5204-911
            Dexia
            Ulrike Pommée (Pressekontakt):
            +32-2-213-50-81
            Anne Garsoux (Investorenkontakt):
            +32-2-213-57-49

ots Originaltext: GE Commercial Finance
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch

Pressekontakt:
GE Commercial Finance: Will Spiers, Tel: +44-207-302-6454, Mob:
+44-7971-276757, E-Mail: William.spiers@ge.com . Banque Artesia
Nederland, Steven Prins, CEO:, Mob: +31-20-5204-911.. Dexia, Ulrike
Pommée (Pressekontakt): + 32-2-213-50-81, Anne Garsoux
(Investorenkontakt): +32-2-213-57-49



Das könnte Sie auch interessieren: