Einst und Jetzt im Fokus

Zürich (ots) - Der Publikumsrat SRG.D beschäftigte sich in der August-Sitzung einerseits mit «Tama ...

Automotive Manufacturing Solutions

Führungskräfte der Autoindustrie diskutieren auf der Automobil-Herstellerkonferenz "AMS Europe"

    London (ots/PRNewswire) - Die Konferenz "AMS Europe" hatte im letzten Jahr einen starken Erfolg zu verzeichnen und wird in diesem Jahr wieder vom 3. bis zum 5. April 2006 im Leipziger Porsche-Werk abgehalten. Auf dieser Konferenz werden die Automobil-Führungskräfte die heissen Themen der Branche besprechen.

    Die Konferenz wird vom Magazin Automotive Manufacturing Solutions (AMS) organisiert und hat sich im Laufe der Zeit zum wichtigsten Treffpunkt der Führungskräfte in der Automobilindustrie entwickelt.

    Die auf der AMS Europe zur Diskussion stehenden Tagungspunkte behandeln von der Produktionsentwicklung bis hin zu virtuellen Werksmodellen, der Entwicklung von Entwurfszellen und Visualisierungsprogrammen alle wichtigen Fragen der Industrie. Weitere Themen betreffen flexible Produktionssysteme, die stetig komplexer werdenden Roboterschnittstellen, Stanz- und Verbundverfahren, Integratoren sowie die Verfahrensgestaltung.

    In den Sitzungen werden unter anderem die folgenden Experten sprechen: Nikolaus Bauer, Leiter Logistik und IT, BMW; Roland Lüthen, Leiter Rahmenproduktion, BMW-Motorrad; Prof. Dr. Ing. Ralf Kolleck, Professor für Werkzeugtechnik und Formung, Technische Universität Graz; Pierre Gambardella, General Manager, Produktionssteuerung, Toyota Frankreich; Günter Walz, Vizepräsident und Leiter der Produktionsplanung, Mercedes-Benz; Klaus Huber, Projektleiter, Flexibilitätsverbesserungen bei der Lackierung von Zubehörteilen, AUDI; David Jenkinson, Manager, Karosseriesysteme, Lotus Engineering; Wolfgang Zitz, General Manager, Lackierung, Magna Steyr; Reiner Tunger, Leiter der Serienplanung, Volkswagen Sachsen; Felix Bozsar, Einkaufsleiter, Delphi-Calsonic; Rick Johnson, Vizepräsident IT, Europa, Südafrika und Südamerika, Johnson Controls, sowie Denis Barbier, Vizepräsident, Industrial System Performance, Renault.

    Die Konferenz ist nicht nur eine ausgezeichnete Gelegenheit, Verbindungen zu knüpfen. Zur Veranstaltung gehört auch ein Cocktail-Empfang in der Leipziger Börse, ein exquisites Gala-Dinner im Leipziger Museum der bildenden Künste, sowie Werksbesuche bei BMW Leipzig, VW Dresden und Porsche Leipzig. Der Höhepunkt der Konferenz ist das aufregende Porsche-Erlebnis - eine fantastische Gelegenheit, einen Adrenalinstoss hinter dem Steuer von On- und Off-Road-Porschefahrzeugen der Spitzenklasse zu erhalten.

    Die AMS Europe 2006 wird von Volkswagen, BMW Leipzig, Porsche Leipzig, der Stadt Leipzig, der Region Sachsen und IIC gefördert. Goldsponsor Schneider Electric sowie Silbersponsoren inos Automationssoftware, KabelTrax Europe, Kuka, Porsche Consulting, QAD, Uddeholm und Vizendo tragen ebenfalls dazu bei, dass die AMS Europe 2006 wieder zum wichtigsten Automobil-Herstellertreffen des Jahres wird.

    Nähere Informationen über das Veranstaltungsprogramm und die Registrierung erhalten Sie unter www.amsconferences.com/europe

ots Originaltext: Automotive Manufacturing Solutions (AMS) magazine
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch

Pressekontakt:
Jeanine Leuckel, Marketing Manager, Ultima Media Ltd, E:
jeanine.leuckel@ultimamedia.org T: +44-208-987-0967



Das könnte Sie auch interessieren: