AvW Management-Beteiligungs AG

AvW erzielt höchsten Gewinn der Firmengeschichte

- Nettogewinn um + 5,9 % auf 11,205 Mio Euro gestiegen - Bilanzsumme um + 30,3 % auf 346,960 Mio Euro gestiegen - Klares Bekenntnis zu weiterem Wachstum -------------------------------------------------------------------------------- ots.CorporateNews übermittelt durch euro adhoc mit dem Ziel einer europaweiten Verbreitung. Für den Inhalt der Mitteilung ist das Unternehmen verantwortlich. -------------------------------------------------------------------------------- Bilanz Krumpendorf/Wörthersee (euro adhoc) - Die AvW Gruppe AG hat im abgelaufenen Geschäftsjahr 2007 das beste Ergebnis ihrer Firmengeschichte erzielt. Der Nettogewinn stieg um 5,9 Prozent auf 11,205 Mio Euro (2006: 10,585 Mio Euro), die Bilanzsumme erhöhte sich um 30,3 Prozent auf 346,960 Mio Euro (2006: 266,332 Mio Euro). Hervorzuheben ist ferner die außerordentlich hohe Eigenkapitalquote von 91 Prozent. In Mio. EUR 2007 2006 Veränderung in % Umsatzerlöse 115,372 51,202 + 125,3 % Gewinn vor Steuern (EGT) 13,628 14,937 - 8,8 % Jahresüberschuss 11,205 10,585 + 5,9 % Bilanzgewinn 18,912 12,142 + 55,7 % Bilanzsumme 346,960 266,332 + 30,3 % Eigenkapital 317,113 251,408 + 26,1 % Eigenkapitalquote 91% 94% Bonitätsrating (D&B) 5A1 5A1 Mitarbeiter 284 240 + 18,3 % "Wir haben die volatile Situation an den Börsen optimal genutzt. Unsere Gewinne konnten deutlich gesteigert werden, außerdem wurde unser Beteiligungsportfolio massiv ausgebaut," so AvW Vorstandsvorsitzender Wolfgang Auer von Welsbach. "Damit zählt die AvW zu den größten und am schnellsten wachsenden Beteiligungskonzernen in Europa." Seit dem Jahr 2002, also in den vergangenen fünf Jahren, hat sich der Nettogewinn der AvW Gruppe von 0,5 Mio Euro auf 11,205 Mio Euro (plus 2.141 Prozent) erhöht. Die Bilanzsumme erhöhte sich im gleichen Zeitraum von 74 Mio Euro auf 346,960 Mio Euro (plus 369 Prozent). Aktuell hält die AvW über 30 Prozent am österreichischen Fondsanbieter C-Quadrat, sowie jeweils rund 27 Prozent (und damit die Sperrminorität) an den an der Wiener Börse gelisteten IT-Unternehmen S&T und am Industrieunternehmen Binder. Größere Zukäufe gab es in den vergangenen Monaten auch an IT- und Telekommunikations-Unternehmen in Deutschland, etwa bei Realtech, Cancom, Ecotel, Nextevolution oder der GFT Gruppe. Alle signifikanten Beteiligungen der AvW sind auf der Homepage aktuell ausgewiesen (www.avw.eu). Für das laufende Geschäftsjahr gibt es ein klares Bekenntnis zum weiteren Wachstum. Die Gewinne sollen weiter erhöht, die Bilanzsumme weiter gesteigert werden. Mittelfristiges Ziel ist es, die Bilanzsumme auf eine Milliarde Euro zu steigern. Gleichzeitig sollen auch weitere Investitionen getätigt werden. "Wir werden unser Beteiligungsportfolio weiter ausbauen, dafür steht auch heuer ein zweistelliger Millionenbetrag zur Verfügung," so Auer von Welsbach. Die AvW Gruppe ist eine österreichische Beteiligungsgesellschaft mit Schwerpunkt auf Small Caps in Österreich, Deutschland, Asien und Australien. Sie zählt zu den größten, erfolgreichsten und am stärksten wachsenden Beteiligungskonzernen in Österreich. Die AvW Genussscheine (AVWIga.F, ISIN AT0000703269) der AvW Gruppe notieren an der Frankfurter Börse. Mehr über AvW im Internet unter www.avw.eu. Ende der Mitteilung euro adhoc -------------------------------------------------------------------------------- ots Originaltext: AvW Management-Beteiligungs AG Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch Rückfragehinweis: AvW Gruppe AG Mag. Brigitte Burger Investor Relations Tel.: +43 (0)4229/3621-24 mailto:b.burger@avw.eu Branche: Wirtschaft & Finanzen ISIN: AT0000703269 WKN: 763759 Börsen: Börse Frankfurt / Freiverkehr

Das könnte Sie auch interessieren: