Bloomberg LP London

Bloomberg führt erste "Live Multi Dealer Interest Rate Swaps Trading Platform Worldwide" (weltweite Live-Abschlussplattform für mehrere Händler von Zinsswaps) ein

    London und New York (ots/PRNewswire) -

    - Zehn Banken liefern Liquidität auf der Bloomberg Platform; RBS, ABN AMRO, Bank of America, Barclays und Morgan Stanley gehen sofort live

    - Der Bloomberg SwapTrader steht ohne Kostenaufschlag auf allen Bloomberg-Terminals zur Verfügung

    Ab morgen, den 10. Februar 2005, können Händler in aller Welt mithilfe des Bloomberg SwapTrader, dem ersten Live-Abschlusssystem für mehrere Händler, die am Angebotsprozess teilnehmen, mit Zinsderivaten handeln, wie Bloomberg heute bekannt gab. Diese Entwicklung verstärkt die Preistransparenz und Ausführungsqualität im Zinsswaps-Markt, der der grösste Freiverkehrsderivatmarkt der Welt ist. Bloomberg SwapTrader steht weltweit allen Benutzern des BLOOMBERG(R) TERMINAL ohne Kostenaufschlag zur Verfügung.

    Bloomberg führte vor 18 Monaten die erste und einzige weltweite Swaps-Abschlussplattform von Bank zu Kunde ein und ist die treibende Kraft beim elektronischen Handeln mit Derivaten. Mehr als 25 Mrd. USD werden wöchentlich von Hunderten von Händlern in US-Dollar,Euro und Pfund Sterling auf Bloombergs bestehender Ein-Händler-Swaps-Abschlussplattform umgesetzt. Jeden Monat fügt Bloomberg seiner bestehenden Plattform neue Währungen und Händler hinzu.

    Auf der neuen Mehr-Händler-Plattform von Bloomberg nehmen zunächst zehn wichtige globale Finanzinstitute teil. Fünf dieser Bank gehen bereits morgen und im Laufe der Woche live, und zwar Morgan Stanley, ABN AMRO, Bank of America, Barclays Capital und RBS.

    "Durch Bloomberg SwapTrader haben Händler aus aller Welt zum ersten Mal Zugriff auf eine Live-Multi-Händler-Zinsswaps-Plattform", so Russel Levi, Sprecher von Bloomberg. "Die Einrichtung des Bloomberg SwapTrader ist ein erheblicher Fortschritt im Hinblick auf eine weiter verbesserte Abschlusseffizienz und Preistransparenz im Zinsderivatmarkt. Der elektronische Handel mit Zinsderivaten ist explosiv gewachsen und Bloomberg hat mit der Einrichtung seiner erfolgreichen Ein-Händler-Plattformen für Barclays, RBOS, Morgan Stanley und Bank of America die Führung übernommen."

    "Mit der immer stärkeren Entwicklung des Marktes unterstützen Kunden und Händler eine Multi-Händler-Plattform mit zusammengefasster Liquidität und erheblichen Einsparungen durch das "straight-through processing", so Herr Levi weiter. "Mithilfe des Bloomberg SwapTrader können Swaps-Händler ihren Kunden eine unvergleichliche Palette an Liquidität und Markterfahrung anbieten. In Übereinstimmung mit dem Engagement von Bloomberg für die  Schaffung von Mehrwert für Bloomberg-Nutzer und die Märkte ist der Bloomberg  SwapTrader für Bloomberg-Nutzer kostenlos, und die Beteiligung der Händler  wird ebenfalls nicht in Rechnung gestellt."

    Bloomberg SwapTrader funktioniert auf der Basis von "request-for-quote" (Bitte um ein Angebot). Bloomberg-Terminal-Benutzer können Kurse gleichzeitig von bis zu drei Banken erhalten und den Abschluss dann nahtlos für den besten der ihnen genannten Kurse durchführen. Mithilfe des "straight-through processing" wird die Abschlussbestätigung elektronisch gehandhabt, um die Wirtschaftlichkeit zu verbessern und das Risiko von Preis- und Abschlussfehlern zu verringern. Abschlussdaten sind einfach zugänglich, damit der Kunde sie leicht in seine Abwicklungs- und Risikosteuerungssysteme integrieren kann. Bloomberg SwapTrader ist für alle Bloomberg-Benutzer unter  BBTI auf Dem Bloomberg-Terminal zugänglich.

    Die erste Version des Bloomberg SwapTrader unterstützt Euro-denominierte Benchmark-Swaps. Das unablässige Vorbeiströmen indikativer Kurse gewährleistet, dass die Benutzer in Echtzeit mit dem sich am Markt verändernden Kursniveau in Kontakt bleiben.

    Steve Ashley, der globale Leiter des Bereichs Delta Trading bei RBS, erklärte: " Wir arbeiten darauf hin, unseren Kunden einen Service zu bieten, den sie unserer Meinung nach von einer erstklassigen Derivatfirma wie RBS erwarten. Unsere Beteiligung an der neuen Verbund-Zinsswap-Seite von Bloomberg unterstreicht unser Engagement dafür, diese Qualität und Dienstleistungspalette zu erreichen."

    Paul Humphrey, der globale Leiter des Bereichs Fixed Income e-Business bei ABN AMRO, sagte: ""ABN AMRO freut sich, dass wir eine der ersten Händler sind, die mit der neuen Multi-Händler-Zinsswap-Initiative von Bloomberg selbstausführbare Zinsswap-Kurse anbieten. Wir bauen damit auf unserem Erfolg als erste Händler von Einlagenzertifikaten bei Bloomberg auf. ABN AMRO fühlt sich der Innovation und Expansion seiner elektronischen Angebote an Kunden über die Bloomberg ET-Plattform verpflichtet."

    Laut Brian Zwerner, dem Leiter des Bereichs Rates Trading-Europe der Bank Of America, "freut sich Bank of America sehr, mittels der Bloomberg-Multi-Händler-Plattform ein Anbieter von Liquidität für Euro-Zinsswaps zu sein. Als frühzeitiger Anbieter einer Bloomberg-Ein-Händler-Seite mit live ausführbaren Kursen heissen wir diese zusätzliche Transparenz im Swaps-Markt willkommen. Die Bank of America fühlt sich ihren Zins-Kunden in Europa stark verpflichtet, und wir sehen diese Entwicklung als ein Weg, unseren Kunden weiterhin hervorragenden Service anzubieten."

    Eric Bommensath, Leiter des Bereichs Fixed Income bei Barclay's Capital, erklärte: "Als Pionier des elektronischen Handels mit Swaps hat Barclays Capital die Vorteile und Gelegenheiten, die die elektronische Ausführung für den globalen Swap-Markt schaffen kann, aus erster Hand gesehen. Wir freuen uns, unseren Kunden mittels dieser neuen Multi-Händler-Plattform den Zugang zu unserer etablierten Liquidität anbieten zu können."

    Hinweis an die Redakteure

    Die als Grundlage von Zinsswaps dienenden, global ausstehenden Basiswerte nahmen in den ersten sechs Monaten des Jahres 2004 um 16 % zu und stiegen damit auf insgesamt 164,9 Billiarden USD, wie die International Swaps & Derivatives Association (ISDA) in ihrem Mitte des Jahres 2004 erschienenen Überblick berichtete.

    Bloomberg

    Bloomberg ist der weltweit führende Anbieter von Daten, Nachrichten und Analysen. Der BLOOMBERG(R) TERMINAL und die medialen Dienste von Bloomberg liefern Echtzeit- und archivierte Finanz- und Marktdaten, Kurse, Abschlüsse, Nachrichten und Kommunikationswerkzeuge in einem einzigen integrierten Paket an Unternehmen, Nachrichtenagenturen, Fachleute aus dem Finanz- und Rechtswesen sowie Einzelpersonen in aller Welt. Zu den medialen Diensten von Bloomberg gehören BLOOMBERG NEWS(R), der weltweite Nachrichtendienst, der von mehr als 1600 Journalisten in 103 Niederlassungen in aller Welt bedient wird; BLOOMBERG TELEVISION(R), das rund um die Uhr sendende Geschäfts- und Finanznetzwerk, das weltweit auf 10 separaten Kanälen in sieben Sprachen produziert und vertrieben wird; und BLOOMBERG RADIOSM, das auf die Minute neueste Nachrichten auf XM-, Sirius- und WorldSpace-Satellitenradio rund um die Welt und auf WBBR 1130AM in New York sendet. Darüber hinaus veröffentlichen die Bloomberg Magazine Group und Bloomberg Press Journale und Bücher für Anlagefachleute. Weitere Informationen erhalten Sie unter http://www.bloomberg.com.

    Website: http://www.bloomberg.com

ots Originaltext: Bloomberg LP London
Im Internet recherchierbar: http://www.newsaktuell.ch

Pressekontakt:
Judith Czelusniak, +1-212-893-4273, oder London: Paula Wantman,
+44-207-073-3871, beide bei Bloomberg



Weitere Meldungen: Bloomberg LP London

Das könnte Sie auch interessieren: