VDH Verband deutscher Hypothekenbanken

Hypothekenbanken stellen Weichen für einheitliche Interessenvertretung der Pfandbriefemittenten - Umbenennung in Verband deutscher Pfandbriefbanken (vdp)

Berlin (ots) - - VDH-Institute verabschieden neue Satzung einstimmig - Öffnung der Verbandsstrukturen beschlossen - Einheitliche Interessenvertretung stärkt Pfandbrief Die im Verband deutscher Hypothekenbanken (VDH) vertretenen privaten Hypothekenbanken haben anlässlich ihrer Mitgliederversammlung einstimmig die Neuausrichtung des Verbandes als künftige neutrale Plattform aller deutschen Pfandbriefbanken beschlossen. Der Verband deutscher Hypothekenbanken wird zukünftig nach Eintragung der Satzungsänderung in das Vereinregister als Verband deutscher Pfandbriefbanken (vdp) firmieren. Jürgen Grieger, Präsident des VDH und Mitglied des Vorstands der Deutschen Hypothekenbank, Hannover (Act.-Ges.), sagte am Montag in Berlin: "Die Hypothekenbanken laden alle zukünftigen Pfandbriefbanken ein, den Pfandbriefmarkt, Deutschlands traditionelles und innovatives Kapitalmarktsegment, im Verband deutscher Pfandbriefbanken mitzugestalten und an der Weiterentwicklung des Pfandbriefs aktiv mitzuwirken." Grieger weiter: "Die Hypothekenbanken möchten gemeinsam mit allen Pfandbriefemittenten an einem Strick ziehen. Der VDH verfügt national und international über hohe Fachkompetenz, ausgezeichnete Verbindungen und eingespielte Strukturen an den wichtigen Finanzplätzen der Welt." Das Pfandbriefgesetz, das am 19. Juli in Kraft treten wird, schafft einheitliche Emissionsbedingungen für alle Pfandbriefbanken und legt die einheitliche Interessenvertretung dieser Institute in einem profilierten kreditwirtschaftlichen Spitzenverband nahe. Mit dem Satzungsbeschluss haben die Hypothekenbanken die Voraussetzungen für die Öffnung ihres Verbandes für Institute aus allen drei Sektoren der deutschen Kreditwirtschaft geschaffen. ots Originaltext: VDH Verband deutscher Hypothekenbanken Im Internet recherchierbar: http://www.newsaktuell.ch Pressekontakt: V E R B A N D D E U T S C H E R H Y P O T H E K E N B A N K E N Georgenstr. 21 / 10117 Berlin / http://www.hypverband.de Tel.: 030 20915-100 / Fax: 030 20915-101 Ansprechpartner: Dr. Helga Bender, Tel.: 030 20915-330 / E-Mail:bender@hypverband.de Christian Walburg, Tel.: 030 20915-340 / E-Mail:walburg@hypverband.de

Das könnte Sie auch interessieren: