European Recycling Plattform

Europäische Recycling-Plattform (ERP) etabliert erstes europaweites Complianceschema für Elektromüll

Paris, November 11 (ots/PRNewswire) - Vier führende Hersteller elektrischer und elektronischer Geräte, Braun, Electrolux, HP und Sony, haben heute das erste europaweite Rücknahme- und Complianceschema für Abfall von elektrischen und elektronischen Geräten (waste from electrical and electronic equipment, WEEE) ins Leben gerufen. Für die Verwaltung des europaweiten Schemas haben die Firmen heute die Gesellschaft beschränkter Haftung namens ERP SAS, mit Firmensitz in Paris, Frankreich, gegründet. Das Schema, das unter dem Namen ERP WEEE Compliance Scheme operieren wird, wurde im Zeitraum seit Dezember 2003 als Reaktion auf die Europäische WEEE-Richtlinie, die in der zweiten Hälfte 2005 europaweit Anwendung finden soll, entwickelt. "Unser Ziel ist die Erschaffung des kostengünstigsten WEEE-Rücknahme-Compliance-Schemas und die Anregung von Wettbewerb zwischen WEEE-Rücknahmesystemen in allen Ländern der EU", sagte Hans Korfmacher, Präsident von ERP. "Wir gehen davon aus, dass die Kunden und Verbraucher jeder der teilnehmenden Unternehmen von den Kosteneinsparungen, die wir durch ERP erzielen, profitieren werden." ERP wird alle betrieblichen Aktivitäten, einschliesslich Recycling, Logistik und Verwaltung der Betriebstätigkeiten, an mindestens zwei Generalunternehmer auslagern. "ERP wird WEEE von städtischen und sonstigen Sammelstellen wie z.B. Händlern zurücknehmen, um unseren Kunden den bestmöglichen Service zu bieten und den Mitgliedern ERPs die Einhaltung der Richtlinien zu garantieren", erklärte Korfmacher. ERP WEEE Compliance Scheme wird sich auf eine Geschäftstätigkeit in Deutschland, Frankreich, Grossbritannien, Italien, Österreich, Polen und Spanien konzentrieren und wird sich um die notwendigen Zulassungen in den jeweiligen Märkten bewerben, sobald die entsprechende Rechtslage und Verfahrensweisen eindeutig sind. Die Einbeziehung weiterer Länder wird zu einem späteren Zeitpunkt überprüft. Basierend auf den vier Gründungsunternehmen stellt ERP ca. 15 % des europaweiten WEEE-Rücknahmemarkts dar. Verhandlung mit mehreren weiteren Unternehmen, die Interesse an einer Mitgliedschaft bei ERP haben, werden derzeit geführt. Die Mitgliedschaft an ERP wird eingeschränkt sein, um zu vermeiden, dass ERP eine dominante Position einnimmt. Hintergrundinformationen zu ERP und den WEEE-Richtlinien Die Europäische Recycling-Plattform wurde im Dezember 2002 von Braun, Electrolux, HP und Sony als Reaktion auf die Einführung der EU-Richtlinie zu Abfällen von Elektronischen und Elektrischen Geräten (Waste Electronic and Electrical Equipment, WEEE) gegründet. Ziel von ERP ist die Sicherstellung einer kostengünstigen Implementierung der Richtlinie, zum Vorteil der teilnehmenden Unternehmen und deren Kunden, durch innovative Abfallbeseitigungsstrategien sowie die Förderung landesweiter Implementierungen der Richtlinie gemäss bestimmter Kernprinzipien, die auf den Schutz von Verbrauchern, Unternehmen und der Umwelt ausgerichtet sind. Weitere Informationen sind unter www.erp-recycling.org verfügbar. Die WEEE-Richtlinie ist ein neues juristisches Rahmenkonstrukt, das Hersteller verpflichtet, ab dem 13. August 2005 an Entsorgung, Recycling oder Rücknahme der von ihnen vermarkteten Güter teilzunehmen bzw. diese selbst zu organisieren. Hersteller sind ausserdem verpflichtet, das Recycling eines Anteils der Abfälle von Produkten, die vor dem 13. August 2005 verkauft wurden, zu übernehmen, abhängig von ihrem jährlichen Marktanteil. Informationen zu Braun Die in Deutschland ansässige Braun GmbH, eine Tochtergesellschaft von The Gillette Company, stellt eine breite Palette von Produkten her, die Innovation und Qualität mit ästhetischem Design verbinden. Das Angebot reicht von elektrischen Rasierern über persönliche Diagnosegeräte und Mundpflegeprodukte bis hin zu Schönheitsprodukten und Haushaltsgeräten. Produkte von Braun werden weltweit verkauft, und viele von ihnen erfreuen sich einer weltweiten Marktführungsposition. Weitere Informationen stehen unter www.braun.com zur Verfügung. Informationen zu Electrolux Electrolux ist der weltweit grösste Hersteller von Elektrogeräten für die Küche, zum Reinigen und für den Forst- Garten und Bausektor- wie zum Beispiel Kühlschränke, Waschmaschinen, Herde, Staubsauger, Motorsägen, Rasenmäher und Gartenzugmaschinen. 2003 setzte die Gruppe mit 77.000 Mitarbeitern SEK 124 Mrd. um. Jedes Jahr kaufen Kunden in über 150 Ländern der Erde über 55 Millionen Produkte aus der Electrolux-Gruppe für den privaten oder gewerblichen Einsatz. Zur Electrolux Gruppe gehören bekannte Marken wie z.B. AEG, Electrolux, Zanussi, Frigidaire, Eureka und Husqvarna. Weitere Informationen sind unter www.electrolux.com verfügbar. Informationen zu HP HP bietet Verbrauchern, Unternehmen und Institutionen in aller Welt Technologielösungen an. Das Angebot des Unternehmens reicht von IT-Infrastruktur, Personalcomputern und Zugriffsgeräten bis hin zu globalen Dienstleistungen, Imaging und Druckdienstleistungen. Im Geschäftsjahr zum 31. Oktober 2003 betrug der Umsatz HPs USD 73,1 Mrd. Weitere Informationen über HP erhalten Sie unter www.hp.com. Informationen zu Sony Sony fertigt Produkte der Bereiche Audio, Video, Kommunikation und Informationstechnologie für den weltweiten Markt der Verbraucher und beruflichen Anwender. Mit seinen Geschäftsbereichen Musik, Bildbearbeitung, Spiele und Internet ist Sony einzigartig positioniert, um zu einem führenden Breitband-Unterhaltungs-Unternehmen des 21. Jahrhunderts zu werden. In Europa stellte Sony für das zum 31. März 2004 endende Geschäftsjahr einen konsolidierten Umsatz von EUR 13,47 Milliarden (YEN 1,765 Mrd.) fest, basierend auf einem durchschnittlichen Wechselkurs von 131 Yen pro Euro im Berichtszeitraum. Sony Europa, mit Hauptgeschäftssitz im Sony Center am Potsdamer Platz in Berlin, ist verantwortlich für den Elektronik-Geschäftsbereich Europa des Unternehmens und wies für das zum 31. März 2004 endende Geschäftsjahr einen konsolidierten Umsatz von EUR 8,71 Milliarden aus. Weitere Informationen über Sony Europe finden Sie unter www.sony-europe.com und www.sony-europe.com/presscenter. ots Originaltext: European Recycling Platform Im Internet recherchierbar: http://www.newsaktuell.ch Pressekontakt: Wenden Sie sich für weitere Informationen bitte an: Claire Gosnell, +44-7736-952 666, claire.gosnell@electrolux.co.uk

Das könnte Sie auch interessieren: