Bureau van Dijk Electronic Publishing

ZEW-ZEPHYR M&A-Index: Bodenbildung bei M&A-Aktivitäten deutet sich an

    Frankfurt am Main (ots) -

    - Querverweis: Die Pressemitteilung inkl. Grafik liegt in der
        digitalen Pressemappe zum Download vor und ist unter
        http://www.presseportal.de/dokumente abrufbar -

    Die weltweiten Aktivitäten bei Fusionen und Übernahmen (M&A) haben sich zum Ende des dritten Quartals 2009 stabilisiert. Im September 2009 kletterte der ZEW-ZEPHYR M&A-Index auf 105 Punkte. Damit liegt der Index zum Ende des dritten Quartals wieder über seinem Startniveau von 100 Punkten, aber auch deutlich unter seinem langjährigen Mittel von 126 Punkten. Noch im August hatte der ZEW-ZEPHYR M&A-Index bei 92 Punkten gelegen und damit - wie zuvor bereits im Mai 2009 - sein niedrigstes Niveau überhaupt erreicht. Der ZEW-ZEPHYR M&A-Index wird monatlich vom Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW) und Bureau van Dijk Electronic Publishing (BvDEP) berechnet. Er bildet die Entwicklung abgeschlossener Fusionen und Übernahmen weltweit ab.

    "Die Entwicklung des ZEW-ZEPHYR M&A-Index im dritten Quartal deutet auf eine Bodenbildung bei den weltweiten M&A-Aktivitäten hin", kommentiert Dr. Christoph Grimpe, Senior Researcher am ZEW. Von der sich mittlerweile abzeichnenden Verbesserung der wirtschaftlichen Lage wird nach Grimpes Einschätzung auch der M&A Markt profitieren. Bereits jetzt wird das M&A-Geschäft von teilweise deutlich gestiegenen Börsenkursen belebt, da hoch bewertete Aktien auch immer eine attraktive Akquisitionswährung darstellen. Dämpfend wirkt sich am M&A Markt allerdings aus, dass viele Banken Kredite, die für die Finanzierung von Transaktionen benötig werden, weiterhin nur zurückhaltend vergeben.

    Der ZEW-ZEPHYR M&A-Index, den das Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW) und Bureau van Dijk Electronic Publishing (BvDEP) monatlich berechnen, bildet die Entwicklung weltweit abgeschlossener Fusionen und Übernahmen seit Beginn des Jahres 2000 ab. Grundlage der Berechnung des ZEW-ZEPHYR M&A-Indexes sind sowohl die Anzahl als auch die Volumina weltweit abgeschlossener Fusionen und Übernahmen, die in der ZEPHYR-Datenbank von BvDEP verzeichnet sind. Der Index beruht auf den monatlichen prozentualen Veränderungsraten von Anzahl und Transaktionsvolumen der Fusionen und Übernahmen, die in volatilitäts- und inflationsbereinigter Form zusammengefasst werden. Dadurch gibt der Index sehr viel genauer als eine ausschließliche Betrachtung der Transaktionsvolumina das Niveau der weltweiten M&A-Aktivitäten wieder.


ots Originaltext: Bureau van Dijk Electronic Publishing
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch


Pressekontakt:
Bureau van Dijk Electronic Publishing
Christine Stühler
+49 (69) 96 36 65 - 65
christine.stuehler@bvdep.com



Weitere Meldungen: Bureau van Dijk Electronic Publishing

Das könnte Sie auch interessieren: