Bureau van Dijk Electronic Publishing

Integrierte Allfinanz-Konzerne auf dem Vormarsch - vor allem Banken runden ihre Angebotspalette ab

    Frankfurt am Main (ots) -

    - Querverweis: Der aktuelle M&A-Report von Bureau van Dijk
        Electronic Publishing und dem Zentrum für Europäische
        Wirtschaftsforschung. Folgende Themen werden behandelt:
        "Milliardenpoker um Yahoo", "Anteil Chinas am globalen
        M&A-Markt nimmt zu", "Deutlicher Rückgang des
        Transaktionsvolumens", "Rückkehr der Allfinanz-Konzerne",
        "Staatsbetriebe trumpfen in der Logistikbranche auf" und
        "Regulierung hemmt Integration der EU-Bankenmärkte". Dokument
        liegt in der digitalen Pressemappe zum Download vor und ist
        unter http://www.presseportal.de/dokumente abrufbar -

    Weltweit setzen Banken und Versicherungen zunehmend auf Allianzen, damit umfassende Dienstleistungen bestehend aus Versicherungs- und Finanzprodukten im Paket angeboten werden können.

    So hat sich die Anzahl der Fusionen zwischen Banken und Versicherungen innerhalb des letzten Jahres nahezu verdreifacht. Die aufsummierten Transaktionswerte jedoch befinden sich auf einem vergleichsweise niedrigem Niveau. Zu diesem Ergebnis kommt eine aktuelle Studie von Bureau van Dijk Electronic Publishing (BvDEP) und dem Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW).

    Tobias Spanka, General Manager BvDEP Deutschland und Österreich: "Bei näherer Betrachtung fällt auf, dass es seit dem Jahr 2000 fast doppelt so viele Transaktionen gegeben hat, bei denen Banken Assekuranzen übernahmen wie umgekehrt - nämlich knapp 280. Das relativ geringe durchschnittliche Transaktionsvolumen legt nahe, dass vor allem kleinere Versicherer attraktive Übernahmeziele für die Banken darstellen."

    Weitere Informationen zu diesem und anderen M&A-Themen finden Sie im aktuellen M&A-Report für April 2008 (http://www.bvdep.com/pdf/synopsis/M&A-Report%20April%202008.pdf).


ots Originaltext: Bureau van Dijk Electronic Publishing
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch

Pressekontakt:

Pressekontakt:
Oliver Hampel (Marketing und PR, Bureau van Dijk Electronic
Publishing D/A)
0049 (69) 963665-44
oliver.hampel@bvdep.com
http://www.bvdep.com/de/Germany.html



Weitere Meldungen: Bureau van Dijk Electronic Publishing

Das könnte Sie auch interessieren: