Bureau van Dijk Electronic Publishing

Bureau van Dijk und Creditreform relaunchen Bilanzdatenbank DAFNE

Frankfurt am Main (ots) - Grösste Bilanzdatenbank Deutschlands, neues detailliertes Bilanzformat, wertvolle Zusatzinformationen für Firmenanalysten und M&A-Berater Bureau van Dijk (BvD), Europas führender Anbieter von elektronischen Firmeninformationen, und der Verband der Vereine Creditreform haben Ihre langjährige Zusammenarbeit mit der Neukonzeption der Bilanzdatenbank DAFNE weiter ausgebaut. BvD präsentiert die Bilanzdatenbank DAFNE in der neuen Version erstmalig auf der diesjährigen comInfo, der Fachmesse für Wissensmanagement, die vom 3.-5. Juni in Frankfurt am Main stattfindet. Die neu aufgelegte DAFNE Datenbank enthält Jahresabschlussinforma- tionen zu über 15'000 deutschen und knapp 2'000 österreichischen Unternehmen. Sie ist damit die umfangreichste deutsche Bilanzdatenbank und die einzige am Markt erhältliche Quelle für Jahresabschlüsse österreichischer Firmen. Ab sofort stehen die Abschlussinformationen der DAFNE Datenbank in einem neuen ausführlichen Format mit mehr als 200 Einzelpositionen aus Bilanz, GuV und Anhang zur Verfügung. Diese Finanzdaten werden von der Creditreform Rating AG erhoben und gepflegt. Exklusive Zusatzinformationen können zudem in Kürze über DAFNE abgerufen werden. Hierzu zählen BvDs internationale Beteiligungsverflechtungen und Angaben zu Mergers & Akquisitions Transaktionen sowie die Aktienkurse der enthaltenen Unternehmen. Diese Angaben sind wesentlich für die Bewertung von Firmen im Konzernverbund in den Bereichen Kredit und Risiko sowie im Vorfeld von M&A Aktivitäten. Daneben wurde die Datenbank mit weiteren Funktionalitäten ausgestattet, die sich schon bei anderen BvD Finanzdatenbanken bewährt haben: einfache und flexible Einzel-, Branchen- und Peergroup-Analysen, die Jahresabschlussdarstellung in Struktur- und Entwicklungsbilanzen sowie in kundenspezifischen Bilanzformaten, Beteiligungsbäume, offene Schnittstellen zu externen Systemen uvm. "Die neue DAFNE lässt sich jetzt ideal zur Wettbewerbsbeobachtung, Lieferantenbewertung und Wertpapieranalyse einsetzen und liefert ein enormes Rationalisierungspotenzial im Hinblick auf die Umsetzung von Basel II." erläutert Mark Schwerzel (Geschäftsleiter BvD Deutschland/Österreich). Er prognostiziert: "Durch die strengeren Publizitätspflichten werden künftig mehr deutsche Unternehmen Bilanzen veröffentlichen. Daher ist in Zukunft mit einer Ausweitung der DAFNE-Datenbasis zu rechnen." Ein kostenfreier Test von DAFNE kann bei BvD Deutschland unter +49/69/963'66'50 oder info@bvdep.de angefordert werden. BvD Österreich erreichen Sie unter +43/1/958'10'84 oder info@bvdep.at. Nähere Informationen zu BvD finden Sie im Internet unter www.bvdep.de oder www.bvdep.at. ots Originaltext: Bureau van Dijk Electronic Publishing (BvD) Internet: www.newsaktuell.ch Kontakt: Nina Krafft Marketing Manager Bureau van Dijk D/A Tel. +49/69/96'36'65'40 Fax +49/69/96'36'65'50 Email: nina.krafft@bvdep.de Internet: http://www.bvdep.de/presseservice.htm

Das könnte Sie auch interessieren: