Komitee "Schweizer Wirtschaft für die Bilateralen"

Wirtschaftskomitee - Grosses Interesse am 1. Nationalen Fabrik-Znüni - Gegen 40'000 Besucher in der ganzen Schweiz

(ots) - Am Samstag haben 100 Unternehmen und Gewerbebetriebe in der ganzen Schweiz die Bevölkerung zum 1. Nationalen Fa-brik-Znüni eingeladen. Gegen 40'000 Personen sind dieser Einladung gefolgt und haben sich überzeugen lassen, wie wichtig die Bilateralen Verträge für den Erhalt von Arbeitsplätzen und Wohlstand in der Schweiz sind. Als Zeichen für den bewährten Bilateralen Weg flogen am grössten Schweizer Ballonwettbewerb um 13 Uhr rund 30'000 Ballone in den Himmel. Unternehmer, Arbeitnehmervertreter und Politiker in der ganzen Schweiz zeigten auf, dass ein Drittel aller Arbeitsplätze vom Export in die Länder der EU abhängig ist. Zustimmung zum Personenverkehrs-Abkommen sei eine wichtige Grundlage für Wachstum und neue Arbeitsplätze in der Schweiz. Mit den flankierenden Massnahmen habe die Schweiz das sehr gute Verhandlungsresultat ergänzt. Die Besucherinnen und Besucher nutzten die Gelegenheit und führten rege Diskussionen mit den Unternehmern. Die angenehme Gesprächsatmosphäre und diese Art der Informationsvermittelung stiessen durchwegs auf positives Echo. Der 1. Nationale Fabrik- Znüni wurde zu einem Erlebnis für die ganze Familie. Speziell angetan zeigten sich die Besucherinnen und Besucher auch vom Comedy- Spot mit Beat Schlatter. Drei Unternehmen mussten aufgrund der Unwetter auf eine Teilnahme verzichten. In zahlreichen Unternehmen spendeten die Besucherinnen und Besucher aber spontan für die Glückskette. Und viele Unternehmen haben sich bereit erklärt, die Spenden mit eigenen Beiträgen zu erhöhen. Notiz an die Redaktionen Für Auskünfte wenden Sie sich bitte an Urs Rellstab, 079 669 56 10.

Das könnte Sie auch interessieren: