Komitee "Schweizer Wirtschaft für die Bilateralen"

Bilaterale souverän genehmigt

Ein guter Entscheid für die Schweizer Unternehmen Zürich (ots) - Das Komitee "Schweizer Wirtschaft für die Bilateralen" freut sich über den klaren und souveränen Entscheid des Parlaments zu den bilateralen Abkommen. Die Schweiz erhält mit den Abkommen einen erleichterten Zugang zu Wachstumsmärkten, der Finanzplatz wird gestärkt, die Nahrungsmittelindustrie und der Tourismus sowie der Privat- und Geschäftsreiseverkehr profitieren von Erleichterungen. Die bilateralen Abkommen leisten einen wichtigen Beitrag für Wachstum und Wohlstand in unserem Land. Die Bilateralen I haben sich bewährt. Auch von der Ausdehnung der Abkommen auf die neuen EU-Länder werden die Schweizer Unternehmen profitieren. Die schrittweise und kontrollierte Ausdehnung der Personenfreizügigkeit wird bis 2011 mit Kontrollen der Lohn- und Arbeitsbedingungen begleitet. Die Zulassungskontingente steigen von 900 auf 3000 Personen pro Jahr. Die Anpassungen der flankierenden Massnahmen sind akzeptabel. Sie entsprechen dem Kompromiss der Sozialpartner. Mit den Bilateralen II werden die Rahmenbedingungen für die Nahrungsmittelindustrie deutlich verbessert. Schengen/Dublin verstärkt die Sicherheit und bringt Vorteile für den Tourismussektor. Vom Plus an Sicherheit profitiert die Wirtschaft insgesamt. Die Wirtschaftsverbände, insbesondere der Dachverband economiesuisse, die Bankiervereinigung, der Verband der Schweizer Nahrungsmittelindustrie und der Schweizerische Tourismusverband unterstützen das Schengen/Dublin-Abkommen. Mehrere Organisationen haben das Referendum gegen die Ausdehnung der Personenfreizügigkeit und gegen Schengen/Dublin angekündigt. Ein Nein zu den Abkommen stellt nicht nur die jetzt ausgehandelten Abkommen in Frage sondern den bilateralen Weg insgesamt. Bis jetzt konnten auf diesem Weg gute Resultate erzielt werden, was eine pragmatische Zusammenarbeit mit unserem wichtigsten Handelspartner erlaubt. Eine glaubwürdige und realistische Alternative zu den bilateralen Abkommen gibt es nicht. Das Komitee ruft darum alle Betroffenen auf, sich für die Abkommen zu engagieren. Sie sind für die Schweizer Wirtschaft von existentieller Bedeutung Das Komitee "Schweizer Wirtschaft für die Bilateralen" zählt über hundert Persönlichkeiten aus allen Wirtschaftssektoren. ots Originaltext: Komitee "Schweizer Wirtschaft für die Bilateralen" Internet: www.presseportal.ch Kontakt: Dr. Urs Rellstab economiesuisse Tel. +41/1/421'35'35

Das könnte Sie auch interessieren: