Ahlstrom

Neues Verbundmaterial für den Einsatz bei Einwegbekleidung: Schutz und Komfort in Einem

    Windsor Locks, Connecticut, November 24 (ots/PRNewswire) -

    - Ahlstroms neue atmungsaktive' Vliestofftechnologie kombiniert Virusbarriere mit optimalem Komfort für Einwegbekleidung

    Ahlstrom, führend im Bereich von Hochleistungsmaterialen, welche auf Vliesfasern basieren und weltweit auf Nischenmärkten vertrieben werden, hat ein bahnbrechendes Material für Einwegbekleidung vorgestellt. Ausgrüstet mit einer Virus-Barriere bietet es sicheren Schutz vor Infektionen in Kombination mit aussergewöhnlichem Komfort. Aus Ahlstroms innovativer Kombination von Basismaterialien und Gewebeaufbau resultierte ein Vliesmaterial, welches ein hohes Mass an Sicherheit und viel Komfort bietet.

    Ahlstroms Material, mit der Bezeichnung "Breathable Viral Barrier" (BVB) schützt nicht nur Klinikpersonal vor Virusinfektionen sondern behält gleichzeitig auch ein hohes Mass an Atmungsaktivität und Komfort,selbst bei steigenden Temperaturen.

    Das einmalige Dreilagengewebe enthält eine aktive durchgehende Membranfolie aus einem Guss, die zwischen dem inneren und äusseren Gewebe aus beständigem dünnen Garn eingelagert ist. Die innere Lage fühlt sich auf der Haut angenehm weich an, während die äussere Schicht eine wasserabstossende und verstärkende Funktion hat. Das BVB-Gewebe erfüllt die Norm ASTM F1671 (Virusbarriere), wobei das Aus-einem-Guss-Verfahren den höchsten verfügbaren Schutz bietet.

    "Ahlstroms Forschungs - und Entwicklungsteam hat dieses neue Material entwickelt, um ein einfaches aber permanentes Problem des Krankenhauspersonals zu lösen", sagte Paul A. Marold, General Manager for Medical Fabrics bei Ahlstrom. "Seit Jahren hiess die Alternative bei Einwegbekleidung Schutz oder Komfort. Die einzigartigen Eigenschaften dieses Vliesstoffes erübrigen eine Entscheidung zwischen Komfort und Schutz. Mit BVB bekommt das medizinische Personal von beidem das Beste."

    Die innere Membrane des BVB von Ahlstrom "atmet" bedingt durch die molekulare Diffusion des Wasserdampfs durch die Folie, erklärte Rhaul Dharmadhikary, Medical Fabrics Technical Manager bei Ahlstrom. Bei Erhöhung der Körpertemperatur, wie sie bei Ärzten, Krankenschwestern oder sonstigem Klinikpersonal in Stresssituationen wie z.b. einer Operation oder generell bei steigender Körpertemperatur vorkommen kann, reagiert die innere Menbran sofort mit Erhöhung des Feuchtigkeitstransfers. Mit dem BVB Gewebe kann der Anwender schwitzen ohne sich wie in einer undurchlässigen Verpackung gefangen zu fühlen. Andere auf dem Markt erhältliche Materialien enthalten mikro-poröse Folien, welche teilweise von Natur aus Löcher haben, können deshalb nicht denselben Schutz bieten, wie das Vliesmaterial von Ahlstrom.

    Der Schutz des Krankenhauspersonals vor Viren, insbesondere in der Chirurgie, ist noch nie so wichtig gewesen wie heutzutage. Virusinfektionen wie HIV, MRSA, CJD, Hepatitis und SARS nehmen weltweit zu.

    "Ärzte, Schwestern und sonstiges Klinikpersonal müssen bei der Behandlung infizierter Patienten besser geschützt werden", sagte Marold. Industrievertreter in Zusammenarbeit mit Medizinfachleuten, weltweit, haben den Bedarf an besserem Infektionschutz erkannt und entwickeln neue, strengere Standards um die Leistungsfähigkeit der medizinischen Einmalmaterialien zu verbessern. Die Association for the Advancement of Medical Instrumentation' (AAMI) in den USA und in der Europäischen Union haben solche Leistungsstandards für bestimmte medizinische Produkte, u.a. auch für Einwegbekleidung, aufgestellt.

    Ahlstroms BVB Vliesstoff bietet z.Zt. besseren Schutz und höheren Komfort als irgendein anderes Produkt auf dem Markt. Für detailierte Informationen zu Einwegbekleidung aus dem neuen BVB-Material, wenden Sie sich bitte an Ahlstrom unter der Telefonnummer: +1(860)654-8348, oder besuchen Sie die Website unter www.viralbarrier.com.

      Ansprechpartner:
      Jerome Barrillon, Global Marketing und Communications manager,
      Tel.: +1-860-654-8607

    FiberComposites in Kürze

    Die Abteilung FiberComposites von Ahlstrom stellt Produkte für den weltweiten Markt der Motorfilter, der Vliesstoffe und verstärkten Verbundwerkstoffe her. FiberComposites zählt zu den 10 führenden Vliesstoffherstellern und die technischen Materialien des Unternehmens werden sowohl in Industrieprodukten als auch in Alltagsprodukten wie z.B. OP-Mänteln, Teebeuteln und Wischtüchern eingesetzt. Die Abteilung ist auch führender Zulieferer von Motorfilterprodukten für die Transportbranche. Die grosse Erfahrung von FiberComposites im Bereich verstärkender Verbundwerkstoffe, die zum grössten Teil auf Glasfaser beruhen, kommen in der Energie-, Schifffahrt-, Sportartikel- sowie in der Transportbranche zum Einsatz. FiberComposites beschäftigt über 2.600 Mitarbeiter, unterhält 16 Betriebsstätten in Europe, Amerika und Asien und erzielte im Jahre 2003 einen Nettoumsatz von 645 Mio. Euro.

    Ahlstrom in Kürze

    Ahlstrom ist führend bei Hochleistungsmaterialen basierend auf Vliesfasern. Diese werden weltweit auf Nischenmärkten vertrieben. Unsere Vliesfaserlösungen werden in einer Vielzahl von Alltagsprodukten in den Bereichen Umwelt, Gesundheit, Verkehr, Verpackung sowie Heim und Büro eingesetzt. Das Unternehmen, welches auf eine über 150-jährige Geschichte zurückblicken kann, hat seinen Sitz in Helsinki, Finnland. Ahlstrom beschäftigt ca. 6.500 Mitarbeiter und bedient seine Kunden über Vertriebsnetzwerke und Produktionsstätten in über 20 Ländern auf fünf Kontinenten. Der Jahresnettoumsatz des Vliesfasergeschäfts beläuft sich heute auf über 1,5 Milliarden Euro. Unsere website finden Sie unter www.ahlstrom.com.

ots Originaltext: Ahlstrom
Im Internet recherchierbar: http://www.newsaktuell.ch

Pressekontakt:
Jerome Barrillon, Global Marketing und Communications manager, Tel.:
+1-860-654-8607



Weitere Meldungen: Ahlstrom

Das könnte Sie auch interessieren: