International Partnership for Microbicides

Merck und Bristol-Myers Squibb wollen Lizenzen für neue AIDS-Medikamente zur Mikrobizidentwicklung zum Schutz der Frauen vor HIV-Virus vergeben

    Silver Spring, Maryland (ots/PRNewswire) -

@@start.t1@@                                                PRESSEHINWEIS
                                      --GLOBALE TELEKONFERENZ--
      - Merck und BMS wollen, jeder für sich, viel versprechende neue Anti-
         HIV Zugangshemmstoff-Verbindungen an die International Partnership
         für Mikrobizide zur Mikrobizidweiterentwicklung beisteuern
      - Eine diese Woche in Nature veröffentlichte Untersuchung stellt fest,
         dass beide Verbindungen einige Affenarten vor einer dem HIV-Virus
         ähnlichen Virusinfektion schützen
      - Mikrobizide - als Produkte wie Gels oder Cremes, die Frauen benutzen
         könnten, um sich selbst vor dem HIV-Virus zu schützen - besitzen das
         Potenzial innerhalb von drei Jahren 2,5 Millionen HIV-Infektionen zu
         verhindern
      - Bekanntgabe am Vorabend des TIME Global Health Summit in
         New York City (1. bis 3. November 2005)
      WER:
      -- Dr. Zeda Rosenberg, CEO der International Partnership für
          Mikrobizide
      -- John L. McGoldrick, Executive Vice President von Bristol-Myers
          Squibb
      -- Dr. Adel Mahmoud, Chief Medical Advisor für Impfstoffe und
          Infektionskrankheiten, Merck & Co., Inc.
      -- Dr. Helene Gayle, Director of HIV, TB & Reproductive Health,
          Bill & Melinda Gates Foundation
      Rufnummern:
      Aus USA und Kanada: +1(866)802-4290
      Aus Deutschland und England: 00 800-4363-7976
      Aus Belgien, Frankreich, Italien, Niederlande, Spanien, Schweden Schweiz:
        080072206
      Aus Mexiko: +958002151724
      Aus Südafrika: +09-800-4363-7976
      Konferenzkennnummer: 802053@@end@@

    Anmerkung: Die internationale Presse soll KEINE zusätzlichen Vorwahlnummern oder Zahlen wählen; nur wählen wie oben angegeben. Die internationale Presse muss über das Festnetz anrufen.

    Seien Sie bitte auf eine kleine Pause nach dem Wählen und vor der Antwort der Konferenzvermittlung vorbereitet. Wenn Sie die Telefonvermittlung am Apparat haben, werden Sie nach dem Namen der Konferenz gefragt. Der Name lautet: "IPM-Merck-BMS Press Conference"

@@start.t2@@      Um sich für diese globale Telekonferenz anzumelden, wenden Sie sich an:
      Frau Annemarie Leadman, Tel. +1-301-608-2221
      Handy: +1-301-346-2506@@end@@

ots Originaltext: International Partnership for Microbicides
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch

Pressekontakt:
Annemarie Leadman, Tel. +1-301-608-2221 oder Handy +1-301-346-2506



Weitere Meldungen: International Partnership for Microbicides

Das könnte Sie auch interessieren: