Biosensors International

Drug-Eluting Stent-Technologie von Biosensors durch US-amerikanisches Patent geschützt

    Singapur (ots/PRNewswire) - Die Biosensors International Group, Ltd. (Bloomberg: BIG SP), gab heute bekannt, dass ihr am 6. September 2005 ein Patent des US-amerikanischen Patent- und Warenzeichenamtes zum Schutz ihrer medikamentenbeschichteten Stent-Technologie (Drug-Eluting Stent -DES) erteilt wurde. Dieses US-amerikanische Patent (Patentnummer 6939376) schützt im Speziellen den Einsatz von immunsuppressiven Anti-Restenose-Wirkstoffen einschliesslich Everolismus in Kombination mit einer biologisch abbaubaren wirkstofffreisetzenden Polymerbeschichtung auf einem endovaskulären Stent. Das Patent wurde im April 2002 angemeldet und hat in den USA 20 Jahre Gültigkeit ab Anmeldedatum. Das Unternehmen hat dieses Patent auch in Australien, Japan und Europa angemeldet und rechnet mit dessen Erhalt.

    "Geistige Vermögenswerte sind auf einem schnell wachsenden Wettbewerbssektor wie dem Multimilliarden-Dollar-DES-Markt besonders wichtig", so Yoh-Chie Lu, Direktor und CEO von Biosensors. "Wir sind fest davon überzeugt, dass sich bioresorbierbare Polymere für den Langzeiterfolg von DES zu einem Schlüsselfaktor entwickeln werden. Die positiven Ergebnisse der klinischen Studie STEALTH bezeugen dies und wir sind der Meinung, dass die durch dieses Patent geschützte Kombinationstherapie einen Schritt vorwärts bei der Behandlung von Koronararterienerkrankungen markiert. Der Erhalt eines Patents, das die Kerntechnologie dieses Bereiches schützt, bringt uns unserer Vision als Marktführer im Bereich DES ein Stück näher", fügte er hinzu.

    Es ist klinisch erwiesen, dass die durch dieses Patent geschützte DES-Technologie die Restenose-Inzidenz bei Menschen im Vergleich zu unbeschichteten Metallstents verringert, wie anhand der von Biosensors durchgeführten klinischen Studien FUTURE I und II sowie STEALTH gezeigt. Mit Restenose bezeichnet man die Wiederverengung von Koronararterien nach einer Stent-Implantation. Der Stent ist ein kleiner, expandierbarer netzartiger Schlauch, der als Gerüst zur dauerhaften Öffnung von Arterien nach einer Ballonangioplastie verwendet wird. Dieses Patent schützt auch die Technologie des Flagship-DES von Biosensor, den BioMatrix(TM), der den firmeneigenen Wirkstoff Biolismus A9 (TM), ein bioresorbierbares Polymer, den S-Stent (TM) sowie einen Stent-Abgabekatheter einsetzt. All diese Komponenten wurden intern entwickelt. Biosensors hat auch andere Patente für den Wirkstoff Biolimus A9TM angemeldet.

    Biosensors glaubt, dass dieses neue Patent sein Portfolio an geistigem Eigentum nachhaltig stärken wird. Das Unternehmen wird im Zuge der Entwicklung neuer Erfindungen in seinem medizinischen Spezialbereich weiterhin sein geistiges Eigentum sichern, nutzen und erforderlichenfalls energisch verteidigen.

    Informationen zu Biosensors International Group Ltd.

    Biosensors International Group entwirft, entwickelt und vermarktet innovative Medizingeräte für kardiologische Eingriffe und die Notfallmedizin. Das Unternehmen befindet sich in guter Position, um die Rolle des Marktführers auf dem Gebiet der DES zu übernehmen, einer Behandlungsmethode, die rasch Marktanteile von herkömmlichen Behandlungsmethoden wie unbeschichtete Stents oder Operationen am offenen Herz gewinnt. Biosensors verfügt über intern entwickelte Technologien für alle Komponenten eines DES-Systems, einschliesslich Stent, Stent-Abgabekatheter, bioresorbierbarem Polymer und firmeneigenem Anti-Restenose-Wirkstoff. Das Unternehmen verfolgt zwei getrennte DES-Programme, BioMatrix(TM) und Axxion(TM), und hat Teile seiner DES-Technologie an vier Unternehmen lizenziert.

    Zukunftsorientierte Aussagen

    Einige Erklärungen hierin enthalten zukunftsorientierte Aussagen im Sinne des US-amerikanischen Gesetzes "Private Securities Litigation Reform Act" von 1995. Zukunftsorientierte Aussagen sind im Allgemeinen an der Verwendung einer spezifischen Terminologie wie etwa "eventuell," "wird," "erwartet," "beabsichtigt," "schätzt," "nimmt vorweg," "glaubt," "plant" oder "setzt fort" oder der negativen Version davon oder ähnlicher Wörter zu erkennen. Alle zukunftsorientierten Aussagen beherbergen Risiken und Unsicherheiten, einschliesslich aber nicht ausschliesslich Kundenakzeptanz und Marktanteilgewinnung; Konkurrenz von Unternehmen mit grösseren finanziellen Mitteln; Markteinführung neuer Produkte durch Konkurrenten; erfolgreiche Produktentwicklung; Abhängigkeit von wichtigen Kunden; Fähigkeit zur Aufnahme und Beibehaltung qualifizierter Angestellter im Zuge des Unternehmenswachstums von Biosensors sowie wirtschaftliche und politische Bedingungen weltweit. Tatsächliche Ergebnisse können wesentlich von jenen in den zukunftsorientierten Aussagen erläuterten oder dadurch implizierten abweichen. Die zukunftsorientierten Aussagen sind mit Bezug auf das Datum dieser Veröffentlichung zu verstehen und Biosensors übernimmt keinerlei Pflichten zu deren Aktualisierung zur Wiedergabe neuer, geänderter oder unvorhergesehener Ereignisse oder Umstände.

      Pressekontakt:
      Biosensors International Group
      Ms Tina Lim, Executive, Corporate Communications
      Tel:    +65-6213-5712
      Email: tina@biosensors.com.sg
      Investoren wenden sich bitte schriftlich an ir@biosensors.com.sg.
      WeR1 Consultants Pte Ltd
      Mona Leong
      Senior Consultant
      Tel:    +65-6737-4844
      Hp:      +65-9187-4449
      Email: monaleong@wer1.net

ots Originaltext: Biosensors International
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch

Pressekontakt:
Ms Tina Lim, Executive, Corporate Communications, Biosensors
International Group, +65-6213-5712, oder tina@biosensors.com.sg; oder
Mona Leong, Senior Consultant, WeR1 Consultants Pte Ltd,
+65-6737-4844 or +65-9187-4449, oder monaleong@wer1.net, Biosensors



Weitere Meldungen: Biosensors International

Das könnte Sie auch interessieren: