action d

Weltdiabetestag 14. November 2004: Übergewicht bekämpfen, Diabetes vorbeugen

Bern (ots) - "Übergewicht bekämpfen, Diabetes vorbeugen" lautet das Motto des diesjährigen Weltdiabetestag, der am 14. November stattfindet. Seit mehr als drei Jahren verfolgt das nationale Projekt action d - diabetes aktiv vorbeugen genau diese Thematik. Noch bis Ende November hat jeder Einzelne die Gelegenheit, an der Kampagne "Aktiver Lebensstil - Tun Sie etwas für Ihre Gesundheit" mitzumachen, die action d zusammen mit dem Schweizerischen Apothekerverband in rund 400 Apotheken der ganzen Schweiz durchführt. Die Schweizer Bevölkerung wird immer übergewichtiger, wie jüngste Studien klar zeigen. Eine Zunahme ist insbesondere bei Kindern, Jugendlichen und Männern ab 30 zu verzeichnen. Verantwortlich für diesen Anstieg ist unser heutiger Lebensstil, der oft von wenig Bewegung und einseitigen Ernährungsgewohnheiten geprägt ist. Die Folgen von Übergewicht sind Krankheiten wie Diabetes Typ 2, Herz-Kreislaufprobleme‚ Bluthochdruck und andere Zivilisationskrankheiten. Gemäss einer Studie, die anfangs September vom BAG und Gesundheitsförderung Schweiz vorgestellt wurde, verursacht Übergewicht und die damit verbundenen Folgekrankheiten Kosten von jährlich 2.6 Mia. Franken. Davon entfallen 1,4 Mia Franken allein auf Diabetes Typ 2 - Tendenz steigend. Ohne Diagnose gravierende Spätfolgen Schätzungen zufolge leben heute in der Schweiz rund 230'000 Personen mit Diabetes Typ 2. Pro Jahr wird mit 15'000 bis 20'000 neuen Fällen gerechnet. Diabetes, auch als Zuckerkrankheit bezeichnet, ist die Folge eines Insulinmangels oder einer herabgesetzten Wirkung des körpereigenen Insulins. Dies bewirkt, dass ständig zu viel Zucker im Blut vorhanden ist. Rechtzeitiges Erkennen dieser Krankheit ist besonders wichtig, denn leicht erhöhte Blutzuckerwerte gehen meist unbemerkt in einen Diabetes über, der unbehandelt zu gravierenden gesundheitlichen Spätfolgen führen kann. Dazu zählen Augenprobleme, verminderte Nierenfunktion, Herzinfarkt oder Nervenstörungen. Die Ursachen des Typ-2-Diabetes sind vielfältig: neben dem Alter und der familiären Belastung spielen ungenügend Bewegung und Übergewicht die Hauptrolle bei der Krankheitsentstehung. Ein aktiver Lebensstil, der täglich 30 Minuten Bewegung, und eine ausgewogen Ernährung umfasst, ist das einfachste und zugleich wirkungsvollste Rezept, um das Risiko für diese Krankheit senken zu können. Kampagne "Aktiver Lebensstil - Tun Sie etwas für Ihre Gesundheit" Noch bis Ende November bieten über 400 Apotheken der Schweiz eine kostenlose Beratung zum Thema Diabetesprävention und aktiver Lebensstil an. Interessierte Personen können in der Apotheke ihr Diabetes-Risiko abklären lassen und erfahren, wie sie ihr Risiko senken und persönliche Hindernisse auf dem Weg zu einem aktiven Lebensstil überwinden können. "action d - diabetes aktiv vorbeugen" ist ein nationales Projekt zur Prävention von Diabetes Typ 2. Es wird von den sechs Krankenversicherern Concordia, CSS, Helsana, ÖKK, Visana und Xundheit sowie von Gesundheitsförderung Schweiz getragen. ots Originaltext: action d Internet: www.presseportal.ch Kontakt: action d Frau Barbara Guggenbühl Projektleitung Tel.: +41/31/389'92'89 E-mail: info@actiond.ch

Das könnte Sie auch interessieren: