curasan AG

curasan AG: Gewinnprognose durch Verkauf der Dentalsparte

-------------------------------------------------------------------------------- ots.CorporateNews übermittelt durch euro adhoc mit dem Ziel einer europaweiten Verbreitung. Für den Inhalt der Mitteilung ist das Unternehmen verantwortlich. -------------------------------------------------------------------------------- Unternehmen Kleinostheim (euro adhoc) - Die im Prime Standard notierte curasan AG (ISIN: DE 000 549 453 8) hat ihren dentalen Geschäftsbereich mit Wirkung zum 1. Juli 2008 an die Riemser Arzneimittel AG, Greifswald, veräußert. Die hieraus zu erwartenden Erträge belaufen sich auf mindestens 15 Mio. Euro und werden am Ende des Geschäftsjahres 2008 zu einem erheblichen außerordentlichen Gewinn führen. Die Käuferin übernimmt neben dem Vorratsvermögen sämtliche immateriellen Vermögens-gegenstände der Dentalsparte. Dies beinhaltet die Zulassungen und Markenzeichen für Cerasorb® und REVOIS® sowie die REVOIS®-Patente, die Kunden- und Lieferantenbezie-hungen und Vertriebslizenzen. Zusätzlich gehen sämtliche Geschäftsanteile an der curasan Inc., USA, sowie der größere Teil der Belegschaft auf die Erwerberin über. Für definierte Produkte zahlt die Riemser AG außerdem zukünftig eine Lizenzgebühr. Der Vorstandsvorsitzende Hans Dieter Rössler begründet diese strategische Entscheidung: "Wir haben zwischenzeitlich eine starke Produktpipeline entwickelt, aus der ab 2009 jedes Jahr mindestens ein neues Produkt zur Marktreife gebracht werden wird. Etliche davon sind zur Anwendung in der Orthopädie, Traumatologie, Wirbelsäulenchirurgie und bei komplexen Hauterkrankungen bestimmt. Der Verkauf des Dentalgeschäftes erlaubt es, diese Projekte aus eigenen Mitteln bis zur Lizenzvergabe an gut positionierte Vertriebspartner gegen Down-payments, Royalties und Lieferverträge fertig zu stellen und damit eine hohe Wertschöpfung zu erzielen." Die curasan AG bleibt Herstellerin des Hauptproduktes Cerasorb®. Das Unternehmen wird auch weiterhin neue synthetische Knochenregenerationsmaterialien und andere Produkte für die regenerative Medizin entwickeln und damit neben der Riemser Arzneimittel AG auch Vertriebspartner für andere Indikationsgebiete außerhalb des Dentalmarktes beliefern. Alle mit Cerasorb® in Zusammenhang stehenden Patente und Patentanmeldungen verbleiben bei der curasan AG. Hintergrundinformation zur curasan AG: Die börsennotierte curasan AG (ISIN: DE 000 549 453 8) zählt zu den führenden Unternehmen auf dem Gebiet der Knochen- und Geweberegeneration. Neben dem synthetischen Knochenaufbaumaterial Cerasorb® wurde eine zukunftsweisende Produktpipeline aufgebaut. Mehrere Entwicklungen werden in den nächsten Jahren zur Marktreife gelangen und über gut positionierte Vertragspartner in verschiedenen Teilmärkten vertrieben werden. www.curasan.de Hintergrundinformation zur RIEMSER Arzneimittel AG: Die RIEMSER Arzneimittel AG ist ein forschendes, mittelständisches Pharma-Unternehmen mit Hauptsitz im vorpommerschen Greifswald - Insel Riems. Die AG betreibt mehrere Betriebsstätten in Deutschland. Produziert und vertrieben werden moderne Wirkstoffe, Arzneimittel und Dentalprodukte verschiedenster Anwendungsgebiete für Menschen und Tiere. Der Vertrieb erfolgt weltweit. www.riemser.de Ende der Mitteilung euro adhoc -------------------------------------------------------------------------------- ots Originaltext: curasan AG Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch Rückfragehinweis: Andrea Weidner Leiterin Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Tel.: +49(0)6027 4686-467 E-Mail: andrea.weidner@curasan.de Branche: Biotechnologie ISIN: DE0005494538 WKN: 549453 Index: CDAX, Classic All Share, Prime All Share Börsen: Börse Frankfurt / Regulierter Markt/Prime Standard Börse Berlin / Freiverkehr Börse Hamburg / Freiverkehr Börse Stuttgart / Freiverkehr Börse Düsseldorf / Freiverkehr Börse Hannover / Freiverkehr Börse München / Freiverkehr

Das könnte Sie auch interessieren: