TV Movie

Colin Farrell: Probleme mit König Alexander

    Hamburg (ots) - Hollywoodstar Colin Farrell ist bei den Dreharbeiten zu dem 150 Millionen-Dollar-Epos "Alexander" auf ein besonderes Problem gestoßen: den Gang des Feldherrn. "Ich hätte mein ganzes Geld dafür gegeben, Alexander den Großen ein paar Meter gehen zu sehen. Allein, um den Ausdruck in seinen Augen sehen zu können", sagt der 28-Jährige im Interview mit der Zeitschrift "TV Movie".

    Weniger Probleme hatte Farrell mit den sexuellen Vorlieben des legendären Feldherren, der 356 bis 323 vor Christus lebte. "Er hatte homosexuelle Freunde, drei Frauen und zwei Kinder. War er also schwul oder nicht? War er bisexuell? Ich weigere mich, so zu denken", sagt Farrell.

    Während der Dreharbeiten zu "Alexander" (Kinostart: 23. Dezember) kam der Schauspieler nicht ungeschoren davon und wurde einige Male verletzt. Das hat ihm jedoch nichts ausgemacht: "Bei einem solchen Projekt will man doch, dass alles so echt und gefährlich aussieht wie möglich. Da muss man auch mal ein bisschen einstecken können."

    Diese Meldung ist unter Quellenangabe "TV Movie" zur Veröffentlichung frei.


Rückfragen bitte an:
Redaktion "TV Movie"
Rüdiger Rapke
Tel.: 040 / 3019-3666


ots Originaltext: TV Movie
Im Internet recherchierbar: http://www.newsaktuell.ch



Weitere Meldungen: TV Movie

Das könnte Sie auch interessieren: