Gallery Delaive

Sam Francis & Walasse Ting; Friends: Eröffung Samstag, 9. Dezember 2006, Gallery Delaive

    Amsterdam, Niederlande (ots/PRNewswire) -

    - 9. Dezember - 30. Januar 2007

    Sam Francis & Walasse Ting

    Die Idee zu dem Buch "1Cent Life" entstand in Manhattan Anfang Dezember 1962, inmitten der neuen aufregenden Kunstbewegung dieser Zeit. Fast an jedem Abend traf sich ein kleiner Kreis von Freunden im Studio von Sam Francis. Walasse Ting, ein Flüchtling aus Kontinentalchina, machte einen dieser Abende zu etwas Besonderem. Er hatte die englische Sprache als Matrose auf der Schiffsreise von China nach Europa gelernt. Er schrieb Gedichte und malte in drei verschiedenen Stilrichtungen: figurative, abstrakte und wunderschöne klassische chinesische Bilder. Ting wollte ein höchst internationales illustriertes Buch veröffentlichen, das seine Gedichte beinhalten sowie Tachismus, Neo-Dadaismus, Pop-Art und alle sonstigen Kunstbewegungen vereinen sollte. Das Projekt wurde im Juni 1964 fertiggestellt. Die Gedichte wurden von 28 Werken sehr unterschiedlicher amerikanischer und europäischer Maler ergänzt, wobei die Pop-Art-Künstler das Kernstück der Gruppe bildeten. Unter ihnen waren Warhol, Lichtenstein, Oldenburg, Rosenquist, Indiana, Wesselmann und Dine. Zu den Künstlern des abstrakten Expressionismus zählten Sam Francis und Saura sowie CoBrA-Mitglieder, wie Pierre Alechinsky, Asger Jorn und Karel Appel. Weitere bekannte Personen, wie Rauschenburg, Joan Mitchell, Bram van Velde und Riopelle, nahmen ebenfalls an dem Projekt teil. Das Buch entwickelte sich schnell zum Manifest einer neuen Generation von Malern und wurde zum Ausdruck ihrer neuen piktographischen Forschung. Sam Francis war der Herausgeber von 1Cent Life. Ting und Francis begegneten sich zum ersten Mal in den frühen fünziger Jahren in Paris, wo sie beide lebten und arbeiteten. Ihre Wege kreuzten sich mehr als einmal vor künstlerischem Hintergrund. Im Jahr 1972 präsentierte das Museum of Art in Pittsburgh, im US-Bundesstaat Pennsylvania, Gemälde von Sam Francis, Joan Mitchell und Walasse Ting in einer Ausstellung unter dem Titel "Fresh Air School". Sam Francis und Walasse Ting verband eine besondere Freundschaft und über die Jahre hinweg hielten sie stets Kontakt. Sie sahen sich das letzte Mal im Jahr 1993, ein halbes Jahr bevor Sam Francis verstarb. Walasse Ting erlitt eine schwere Hirnblutung im Jahr 2002 und ist seitdem nicht in der Lage, in der Weise zu kommunizieren oder am Leben teilzunehmen, wie er es sich wünschen würde.

    Informationen und Bildmaterial

    Für weitere Informationen, sowie für Bildmaterial besuchen Sie bitte die Website unter;

    http://www.delaive.com/press.htm

ots Originaltext: Gallery Delaive
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch

Pressekontakt:
Kontaktinformation: gallery.delaive@wxs.nl oder per Telefon unter
+31206221295, Fax: +31206204130, Ansprechpartner: Marlies Bolhoven



Weitere Meldungen: Gallery Delaive

Das könnte Sie auch interessieren: