Wyeth Pharmaceuticals

Wyeth begrüsst Regierungsentscheidung zur Finanzierung der Pneumokokken-Schutzimpfung für Entwicklungsländer

    Collegeville, Pennsylvania (ots/PRNewswire) -

    Wyeth Pharmaceuticals, eine Geschäftseinheit von Wyeth (NYSE: WYE), begrüsst die Entscheidung der Geberländer, sich auf die Bedeutung der Pneumokokken-Erkrankung zu konzentrieren und in einem Pilotprogramm ein AMC (Advanced Market Commitment) zu starten, das die Verfügbarkeit der Pneumokokken-Schutzimpfung für Entwicklungsländer unterstützen wird.

    "Diese finanzielle Zusicherung lenkt stark benötigte Aufmerksamkeit auf die weltweite Belastung durch die Pneumokokken-Erkrankung," sagte Bernard Poussot, President, Chief Operating Officer und Vice Chairman, Wyeth. "Zusammen mit der International Federation of Pharmaceutical Manufacturers and Associations und der weltweiten Gemeinschaft loben wir die Geberländer und freuen uns auf die Zusammenarbeit mit internationalen Partnern mit dem Ziel, die Kinder in den Entwicklungsländern gegen die möglicherweise verheerenden Auswirkungen der Pneumokokken-Erkrankung zu schützen."

    Wyeth ist bestrebt, den Schutz von Säuglingen und Kleinkindern gegen die Pneumokokken-Erkrankung zu unterstützen und vermarktet derzeit den einzigen Pneumokokken-Impfstoff, PREVENAR(TM), Pneumococcal Saccharide Conjugated Vaccine, Adsorbed, der in viele Kinderschutzimpfungsprogramme weltweit aufgenommen wurde und einen bedeutenden Einfluss auf die öffentliche Gesundheit ausgeübt hat.

    Die SAGE (Strategic Advisory Group of Experts) der Weltgesundheitsorganisation (WHO) befürwortete kürzlich eine priorisierte Einbeziehung von PREVENAR in nationalen Schutzimpfungsprogrammen weltweit. SAGE empfahl, dass die Schutzimpfung angesichts der bewiesenen Wirksamkeit und der hohen Krankheitsbelastung jetzt in die Impfprogramme aufgenommen würde, um Erkrankungen und Mortalität stark zu reduzieren.

    Daneben entwickelt Wyeth derzeit einen 13-valenten Pneumokokken-Impfstoff , der auf weitere Serotypen abzielt. Dieser Prüfimpfstoff wird derzeit der klinischen Entwicklung unterzogen und kann möglicherweise einen umfassenderen Schutz gegen die Pneumokokken-Erkrankung liefern.

    Informationen zur Pneumokokken-Erkrankung

    Die Pneumokokken-Erkrankung wird von dem Bakterium S. pneumoniae verursacht und beschreibt eine Gruppe von Krankheiten, darunter Bacteremia/Sepsis, Meningitis, Lungenentzündung und Mittelohrentzündung. Die Pneumokokken-Erkrankung betrifft sowohl Kinder als auch Erwachsene und ist weltweiter Hauptverursacher von Krankheit und Tod. Die WHO schätzt, dass die Pneumokokken-Erkrankung weltweit für bis zu einer Million Todesfällen von Kindern unter fünf Jahren verantwortlich ist. Daneben ist die Pneumokokken-Erkrankung weltweit die am besten über Schutzimpfungen zu verhindernde Todesursache bei Kindern unter fünf Jahren.

    Wyeth Pharmaceuticals

    Wyeth Pharmaceuticals, ein Geschäftsbereich von Wyeth, vertreibt führende Produkte auf den Gebieten Gesundheit von Frauen, Infektionskrankheiten, Magen-Darm-Erkrankungen, Zentralnervensystem, Entzündungen, Transplantation, Hämophilie, Onkologie, Impfstoffe und Nahrungsmittelzusätze.

    Wyeth ist eines der grössten forschungsorientierten Unternehmen der Pharma- und Gesundheitsbranche. Das Unternehmen ist führend in der Erfindung, Entwicklung, Herstellung und Vermarktung von Arzneimitteln, Impfstoffen, biotechnologischen Produkten und nicht rezeptpflichtigen Arzneimitteln, die die Lebensqualität für Menschen in aller Welt verbessern. Zu den wichtigsten Geschäftsbereichen des Unternehmens gehören Wyeth Pharmaceuticals, Wyeth Consumer Health Care und Fort Dodge Animal Health.

    Die Aussagen in dieser Pressemitteilung, bei denen es sich nicht um historische Tatsachen handelt, sind prognoseartige Aussagen, die auf heutigen Erwartungen beruhen und Risiken und Unwägbarkeiten unterliegen, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse wesentlich von den in diesen Aussagen geäusserten oder implizierten Werten abweichen. Zu diesen Risiken und Unwägbarkeiten gehören Risiken im Zusammenhang mit dem Erfolg und der Termineinhaltung bei der Produktforschung, Produktentwicklung sowie Herstellung und Vermarktung (einschliesslich unserer Pipeline-Produkte), Arzneimittelpreisen und der Bezahlung unserer Produkte durch die Regierung und Drittparteikäufer, der Herstellung, den zur Sicherheit und Wirksamkeit generierten Daten zu unseren Produkten, den wirtschaftlichen Bedingungen, einschliesslich Zinssatz- und Wechselkursschwankungen, Änderungen der allgemein akzeptierten Buchführungsgrundsätzen, dem Einfluss von konkurrierenden oder generischen Produkten, Handelsgebaren, weltweiten Geschäftstätigkeiten, der Produkthaftung und anderen Rechtsstreitigkeiten, dem Einfluss des Gesetzgebers und behördlicher Zulassung, Gesetzen zum geistigen Eigentum, strategischen Verbindungen mit Drittparteien, Umweltverträglichkeit und anderen Risiken und Unwägbarkeiten, darunter jene, die detailliert in unseren regelmässig bei der Securities and Exchange Commission hinterlegten Berichten erläutert werden, u. a. unsere aktuellen Berichte auf Formblatt 8-K, die Quartalsberichte auf Formblatt 10-Q und der Jahresbericht auf Formblatt 10-K, insbesondere die Erläuterung unter der Überschrift "Item 1A, Risk Factors". Das Unternehmen übernimmt keine Verpflichtung, Prognosen öffentlich zu aktualisieren, und zwar unabhängig davon, ob es sich um neue Informationen, zukünftige Ereignisse oder anderes handelt.

    Website: http://www.wyeth.com

ots Originaltext: Wyeth Pharmaceuticals
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch

Pressekontakt:
Natalie de Vane, +1-484-865-5139, oder Valerie Bomberger,
+1-484-865-4188, beide von Wyeth Pharmaceuticals; oder
Investorenkontakt: Justin Victoria von Wyeth, +1-973-660-5340



Weitere Meldungen: Wyeth Pharmaceuticals

Das könnte Sie auch interessieren: