pro.media kommunikation gmbh

Tourismusgipfel Hohe Mut: Vertrieb. Macht. Gewinn

Tourismusgipfel Hohe Mut: Vertrieb. Macht. Gewinn

    Innsbruck (ots) - Internationale Wirtschafts- und Tourismusexperten wagen beim schon traditionellen Tourismusgipfel Hohe Mut am 19. November 2010 rechtzeitig zum Winterstart in Obergurgl-Hochgurgl/Ötztal einen branchenübergreifenden Blick in die Zukunft des touristischen Geschäfts. Beim hochkarätig besetzten Branchentalk auf der Hohen Mut drängen sich brennende Fragen auf: Wie verändert sich angesichts neuer technologischer Möglichkeiten die Vertriebslandschaft in der Hotellerie? Und warum sollte gerade der Wintertourismus jetzt den "intelligenten Verkauf" ankurbeln und seine Gäste noch besser kennenlernen?

    Der Tourismusgipfel auf der Hohen Mut ist inzwischen eine über die Grenzen Österreichs hinaus anerkannte Plattform, bei der aktuelle und brisante Themen des Alpentourismus offen angesprochen und diskutiert werden. Bereits zum vierten Mal lädt Gastgeber und Veranstalter Ötztal Tourismus ein,  in einem besonderen Ambiente kritisch aktuelle Tendenzen im Alpentourismus zu diskutieren. Im einzigartigen Ambiente der Hohen Mut Alm finden Diskussionen buchstäblich auf höchstem Niveau statt, schließlich befindet sich die traditionsreiche Berghütte mitten im Skigebiet Obergurgl-Hochgurgl auf 2670 Metern Höhe.

    "Wer heute Online schläft, hat morgen keine Gäste mehr!", davon ist ÖHV-Präsident Sepp Schellhorn überzeugt. Er wird im Rahmen des Prologs zum Tourismusgipfel Hohe Mut eine brandaktuelle ÖHV-Studie präsentieren, die die Auswirkungen neuer Kommunikationstechnologien wie "Travel Search Engines" für den Tourismus offen legt. Durch Plattformen wie "trivago" wurde die Preisgestaltung für Kunden auf aller Welt völlig transparent, so Schellhorn. Darauf müsse sich die Branche langfristig einstellen und die richtigen Konsequenzen ziehen.

    In Summe wird gerade zum Winterstart das Thema "Verkauf und Vertrieb im Tourismus" besonders heiß. Denn das schönste Produkt nützt nichts, wenn man es nicht zu einem vernünftigen Preis verkauft. Neue Technologien stellen die Branche dabei vor großen Herausforderungen, denn klar ist: Der Tourismus verliert zunehmend die Kontrolle über die Preisgestaltung, den Einfluss auf Provisionserhöhungen, Stornobedingungen und Suchmaschinenmarketing. Die Marktmacht einiger weniger Reiseplattformen, sowie neue Marketingstrategien rund um neue mobile Dienste stellen die Branche zudem vor neue Aufgaben.

    Viel zu selten wurde bisher über innovative Strategien nachgedacht, wie mit Telekommunikation und mobilen Endgeräten Gäste direkt erreicht und zu einem bestimmten Verhalten bewegt werden können. Denn schon heute ist es so, dass die Gäste zunehmend erst während der Anreise ihre Unterkünfte suchen, vergleichen und schließlich buchen. Die Verbreitung der Smartphones wird dabei ebenfalls zu einer gravierenden Änderung des Buchungsverhaltens führen.

    Es sind die brennendsten Fragen des Tourismus, die auf der Hohen Mut Alm von einem kleines Kreis von Spitzenmanagern diskutiert werden:  Wie kann man mit intelligenten Strategien und präziserem Wissen über seine Kunden den Verkauf und den Vertrieb ankurbeln?  Wie wird das Web 2.0 sinnvoll eingesetzt? Und was kann der Tourismus von der Wirtschaft und umgekehrt lernen?

    Diese und andere Fragen diskutieren unter der Leitung der renommierten, international bekannten Journalistin Melinda Crane u.a. Petra Stolba (Chefin der Österreich Werbung), Markus Kienberger (Industry Head von Google Österreich), Lukas Scheiber (Top Touristiker aus dem Ötztal) sowie Boris Nemsic (ehemaliger Vorstandsvorsitzender der Telekom Austria und internationaler Spitzenmanager).

    Medienvertreter sind zu dieser exklusiven Veranstaltung sehr herzlich eingeladen. Da die Teilnehmerzahl streng limitiert ist, bitten wir um rechtzeitige Anmeldung unter promedia.spreng@pressezone.at. Selbstverständlich stehen wir gerne für weitere Auskünfte zur Verfügung.

    Bild(er) zu dieser Aussendung finden Sie im AOM/Original Bild Service, sowie im OTS Bildarchiv unter http://bild.ots.at

    Anhänge abrufbar unter: http://www.ots.at/presseaussendung/OTS_20101109_OTS0161

    Rückfragehinweis:

    pro.media kommunikation     c/o Ernst Spreng     Kapuzingergasse 34a     A-6020 Innsbruck     Tel.: +43 (0)512 214004-17     promedia.spreng@pressezone.at

    Digitale Pressemappe: http://www.ots.at/pressemappe/1230/aom


Medieninhalte
2 Dateien

Weitere Meldungen: pro.media kommunikation gmbh

Das könnte Sie auch interessieren: