SD Card Association

SD Association präsentiert smartSD-Speicherkarten mit SWP-Schnittstelle für NFC-Anwendungen

-- microSD-Speicherkarten unterstützen jetzt sichere Smartcard-Mehrwertdienste

San Ramon, Kalifornien (ots/PRNewswire) - Die SD Association erschließt neue Märkte mit der Einführung des Single Wire Protocol (SWP) zur Unterstützung von NFC-Funktionen (Near Field Communications) und erleichtert die Umsetzung neuer Geschäftsmodelle auf der Grundlage eines Sicherheitselements auf der populären microSD-Speicherkarte. Die smartSD-Speicherkarte kann Authentifizierungsdienste bereitstellen und damit die Kontrolle der Serviceanwendungen eines Verbrauchers vom Dienstleister zum Verbraucher verlagern. Die aufgerüstete smartSD-Speicherkarte verstärkt den Wert von microSD-Ports in Smartphones, Tablets, Computern und anderen Verbraucherelektronikgeräten.

smartSD-Speicherkarten können jetzt von Mitgliedern der SD Association in den populären microSD-Formaten SD, SDHC und SDXC hergestellt werden. Verbraucher können smartSD-Speicherkarten von beliebigen Dienstleistern beziehen, darunter Banken, Kreditkartenunternehmen, Einzelhändler, Verkehrsbetriebe und Behörden. Mit smartSD erhalten Dienstleister eine neue Möglichkeit für die Differenzierung ihres Angebots durch einzigartige Mehrwertdienste, mit denen sie die Kunden aller Mobilnetzbetreiber, Gerätehersteller und proprietärer App-Stores ansprechen können. Dienstleister können den Lebenszyklus ihres sicheren Elements über die gleichen Geschäftsprozesse verwalten, die heute für andere Smartcards und Kreditkarten verwendet werden, während Mobilnetzbetreibern eine neue Möglichkeit zur Unterstützung ihrer Mehrwertdienste offensteht. Darüber hinaus können die Verbraucher die Speicherkapazität ihrer tragbaren Geräte weiter kostenwirksam erhöhen und die Anzahl der Kundentreuekarten, Fahrkarten, Bank- oder Büchereikarten, die sie bei sich tragen, verringern, indem sie diese Services auf ihre smartSD-Speicherkarte laden.

"Die abschließende Erweiterung von smartSD markiert die Umsetzung der im Jahr 2011 bekanntgegebenen Strategie, neue Märkte zu entdecken, die von SD-Standards profitieren würden", sagte Brian Kumagai, der Präsident der SD Association. "Die Integration der Smart-Chip-Technologie in microSD-Speicherkarten gibt Smartphones und Phablets mit SD-Ports sowohl online als auch offline neue Verbraucherfunktionen. Wir wissen, dass sich die Verbraucher mehr Flexibilität zur Erweiterung ihrer Speicherkapazitäten wünschen sowie eine einfache Möglichkeit, um die Vielfalt der Mehrwertdienste zu nutzen, die von einer breiten Palette von Unternehmen und Einrichtungen angeboten werden."

smartSD-Speicherkarten machen es möglich, mobile Verbraucherelektronikgeräte in elektronische Geldbörsen zu verwandeln. Bedenkt man die Vorteile, die das sichere Tragen bargeldloser Zahlungsmittel und papierloser Identifikationsdokumente bei alltäglichen Bezahlungsvorgängen, wie zum Beispiel dem Kauf von Kaffee, Lebensmitteln und Fahrscheinen oder dem Erwerb persönlicher Abonnementdienste wie mobiles Fernsehen hat, erscheinen smartSD-Speicherkarten eher als eine Notwendigkeit als eine Konzeptidee. Die Fähigkeit, Identifikationsmerkmale auf Verbraucherelektronikgeräten zu verwalten, gibt den Verbrauchern mehr Kontrolle über ihre persönlichen Daten als der herkömmliche Ansatz, bei dem jeder Anbieter von Mehrwertdiensten eigene Karten ausgibt. Außerdem bietet sie den Verbrauchern mehr Sicherheit als cloudbasierte Lösungen, da die mit Smartchips ausgestatteten SD-Speicherkarten nur in vom Verbraucher autorisierten Geräten aktiv sind.

Informationen zur smartSD-Technologiede.newsaktuell.mb.nitf.xml.Br@7aca1df2smartSD-Speicherkarten nutzen die weltweit führende SD-Architektur und den ASSD-Standard (Advanced Security SD), um im Einklang mit dem ISO-Standard 7816 zu Applikationsprotokolldateneinheiten über den SD-Bus Befehle an zum Beispiel JavaCard(TM)-Applets zu übermitteln und Antworten zu empfangen. Der Standard fügt mechanische Kontaktplatten und eine elektrische SWP-Schnittstelle zwischen microSD und dem NFC-RF-Gerät am Host hinzu. smartSD-Karten lassen sich personalisieren, womit die Notwendigkeit eines Trusted-Service-Managers (TSM) bei der Einführung wegfällt. Darüber hinaus ist es möglich, später weitere Services hinzuzufügen. Um ein Informationsvideo anzusehen, eine Präsentation herunterzuladen und mehr über smartSD [http://www.sdcard.org/developers/overview/ASSD/smartsd/] zu erfahren, besuchen Sie bittewww.sdcard.org/developers/overview/ASSD/smartsd/ [http://www.sdcard.org/developers/overview/ASSD/smartsd/]

Informationen zur SD Associationde.newsaktuell.mb.nitf.xml.Br@6b7439d8Die SD Association ist ein globales Ökosystem von mehr als 1000 Technologieunternehmen, das interoperable SD-Standards festlegt. Der Verband fördert die Entwicklung von Verbraucherelektronikprodukten, kabellosen Kommunikationssystemen, digitalen Bildtechnologien und Netzwerkprodukten, in denen die führende SD-Technologie zum Einsatz kommt. Der SD-Standard ist die erste Wahl für die Verbraucher und hat mit seiner zuverlässigen Interoperabilität und seinem nutzerfreundlichen Format mehr als 80 Prozent des Speicherkartenmarktes erobert. Heute sind Mobiltelefone, Blu-Ray-Player, HDTVs, Audiogeräte, Multimediasysteme für Autos, Handheld-PCs, digitale Foto- und Videokameras mit der SD-Technologie kompatibel. Um mehr über die SDA zu erfahren oder ihr beizutreten, besuchen Sie bitte die Website des Verbands unter www.sdcard.org [http://www.sdcard.org/].

Web site: http://www.sdcard.org/

Kontakt:

KONTAKT: Alisa Pfeil, SD Association, +1.925.275.6670,
media@sdcard.org



Weitere Meldungen: SD Card Association

Das könnte Sie auch interessieren: