InSightec

InSightec vom Weltwirtschaftsforum zum "Technology Pioneer" 2008 gewählt

    Haifa, Israel (ots/PRNewswire) - InSightec Ltd. gab heute bekannt, dass das Weltwirtschaftsforum das Unternehmen zu einem der "Technology Pioneers" 2008 ernannt hat. Technology Pioneers sind Unternehmen, die Technologien entwickeln und anwenden, die in den Gebieten Energie, Biotechnologie und Gesundheit sowie Informationstechnologie als höchst innovativ und zukunftsprägend erachtet werden.

    Das Weltwirtschaftsforum beauftragte ein Gremium führender Technologieexperten damit, die Finalisten aus der Reihe der 273 Nominierungen auszuwählen.

    InSightecs Zielvorstellung ist die Entwicklung eines nicht-invasiven, ambulanten Operationssaals der nächsten Generation mit geringstmöglichen Operationswunden, niedriger Morbidität und kurzer Erholungszeit. Bei dem vom Unternehmen entwickelten ExAblate(R) 2000 System handelt es sich um das weltweit erste und einzige nicht-invasive Operationssystem, das gebündelten Ultraschall und Magnetresonanz-Tomographie kombiniert.

    "Wir sind davon überzeugt, dass sich dieses nicht-invasive Verfahren in den nächsten 20 Jahren zu einer der Hauptoperationsformen entwickeln kann und dazubeitragen wird, die Lebensqualität von Millionen Menschen zu verbessern, ganz ohne die langen Krankenhausaufenthalte, die langen Erholungszeiten, die Nebenwirkungen, die Komplikationsrisiken und die enormen Kosten, die mit der invasiven Chirurgie einhergehen," sagte Dr. Kobi Vortman, Präsident und CEO von InSightec. "Wir sind sehr erfreut, dass das Weltwirtschaftsforum ExAblates Potenzial mit dieser angesehenen Auszeichnung anerkennt."

    ExAblate erhielt im Jahre 2002 die CE-Zulassung in Europa und im Jahre 2004 die Zulassung der US-amerikanischen Food and Drug Administration zur Behandlung des Uterusmyoms, einem verbreiteten Leiden, das bis zu 70 % aller Frauen im gebärfähigen Alter betrifft und schwere Symptome zur Folge hat.

    Das ExAblate-Verfahren dauert ca. drei bis vier Stunden und die Patientin kann am selben Tag nach Hause gehen und seine Alltagsbeschäftigung nach einem oder zwei Tagen wieder aufnehmen. Die Gebärmutterentfernung, die bei diesem Leiden häufigste Behandlungsform, stellt eine grössere Operation dar, beansprucht einen Krankenhausaufenthalt von zwei bis fünf Tagen und eine Erholung über sechs bis acht Tage und kann bedeutende Komplikationen nach sich ziehen. Viele Frauen entscheiden sich eher, die schweren Symptome von Myomen zu ertragen, als sich einer Gebärmutterentfernung bzw. eines anderen invasiven Eingriffs zu unterziehen.

    Uterusmyome entsprechen in Bezug auf Behandlungs- und Krankenhausaufenthaltskosten und ausgefallene Arbeitsstunden einer wesentlichen wirtschaftlichen Last. Da es sich bei der ExAblate-Behandlung um ein ambulantes Verfahren ohne Krankenhausaufenthalt handelt und bei dem die Patientin nach einem, zwei Tagen seine normale Tätigkeit wieder aufnehmen kann, bietet es den Patientinnen, dem Gesundheitswesen und den Arbeitgebern im Vergleich zu anderen Behandlungsoptionen grosse Kosten- und Komfortvorteile.

    InSightec hat ein umfassendes Forschungsprogramm in die Wege geleitet, bei dem klinische Untersuchungen mit dieser Technologie bei verschiedenen Krebsarten, u.a. bei Brustkrebs, Knochenmetastasen, Leber-, Gehirn- und Prostatakrebs unternommen werden. Gleichzeitig werden die klinischen Studien beim Uterusmyom fortgesetzt.

    Um als Technology Pioneer in die engere Wahl zu kommen, muss ein Unternehmen mit der Entwicklung lebensverändernder technologischer Innovationen befasst sein und das Potenzial für langfristige Auswirkungen auf Wirtschaft und Gesellschaft aufweisen. Darüber hinaus muss es eine visionäre Führungsrolle zu erkennen geben, alle Anzeichen eines langfristigen Marktführers aufweisen und die Technologie muss sich bereits bewährt haben.

    "In diesem Jahr erhielt das Weltwirtschaftsforum eine bisher unerreichte Zahl von Bewerbungen von Unternehmen aus aller Welt, die zum Technology Pioneer ausgewählt werden wollen. Wir sind hocherfreut, dass es so viele Unternehmen gibt, die innovative Technologien nutzen, um die Funktionsweise der Gesellschaft und Wirtschaft grundlegend zu beeinflussen und dass sie dies auf ausgesprochen kooperative Art und Weise tun. Wir sind ganz begeistert, die Technology Pioneers des Jahres 2008 in der weiteren Gemeinschaft des Weltwirtschaftsforums begrüssen zu können und sehen den Früchten ihrer Kooperation mit Spannung entgegen," sagte Peter Torreele, Geschäftsführer des Weltwirtschaftsforums.

    Bei 23 der Technology Pioneers 2008 handelt es sich um in den USA ansässige Unternehmen. Aus Israel und Grossbritannien wurden jeweils drei Unternehmen ernannt, aus Schweden und der Schweiz jeweils zwei und aus Deutschland, Frankreich, Indien, Kanada, den Niederlanden und Russland jeweils ein Unternehmen. Die Technology Pioneers werden in den drei Hauptkategorien Energie/Umwelt, Biotechnologie/Gesundheitswesen und Informationstechnologie ausgezeichnet.

    Die vollständige Liste der Technology Pioneers sowie Interviews mit den CEOs ausgewählter Unternehmen stehen unter http://www.weforum.org/techpioneers/2008 zur Verfügung.

    Informationen zum Weltwirtschaftsforum

    Das Weltwirtschaftsforum ist eine unabhängige, internationale Organisation, die sich der Verbesserung der Weltlage widmet und zu diesem Zweck führende Persönlichkeiten partnerschaftlich zusammenbringt, um globale, regionale und branchenweite Programme und Vorstellungen zu entwickeln.

    Das Weltwirtschaftsforum wurde im Jahre 1971 als unabhängige, gemeinnützige Stiftung gegründet und ist in Genf, in der Schweiz ansässig. Es ist keinerlei politischen, parteiischen oder Landesinteressen verpflichtet. (http://www.weforum.org)

    Informationen zu ExAblate(R) 2000

    ExAblate(r) ist das erste System, das die bahnbrechende MRgFUS-Technologie nutzt, bei der MRT als bildgebendes Verfahren (zur Untersuchung des anatomischen Aufbaus, zur Behandlungsplanung und zur Überwachung des Behandlungserfolges in Echtzeit) und hochintensiver, gebündelter Ultraschall zur thermischen, nicht-invasiven Ablation von Tumoren im Körperinneren zum Einsatz kommen. Dank der MR-Thermometrie, die das Gerät als einziges bietet, kann der Arzt die Behandlung steuern und in Echtzeit dergestalt anpassen, dass sichergestellt ist, dass der anvisierte Tumor vollständig behandelt und angrenzendes Gewebe verschont bleibt. ExAblate wurde für sein innovatives Potenzial im Dienste der Menschheit ausgezeichnet und erhielt im Jahre 2004 den "Information Society Technologies Grand Prize" der Europäischen Union und den "Technology Innovation Awards" 2004 des Wall Street Journals, den "Advanced Imaging's 2005 Solutions of the Year"-Preis, die "Red Herring 100 Europe 2007"-Auszeichnung sowie vor Kurzem eine der "Technology Pioneer 2008"-Auszeichnungen des Weltwirtschaftsforums.

    Informationen zu InSightec

    InSightec Ltd. ist ein Privatunternehmen und gehört Elbit Imaging (EMI), General Electric, MediTech Advisors, LLC sowie den Mitarbeitern. Das Unternehmen wurde 1999 gegründet, um das bahnbrechende, über MRT gesteuerte Ultraschallbündelungs-Verfahren zu entwickeln und für den Operationssaal der nächsten Generation einsatzfähig zu machen. Das Unternehmen hat seinen Hauptsitz nahe Haifa, Israel, beschäftigt über 150 Mitarbeiter und hat über 100 Millionen USD in Forschung, Entwicklung und klinische Studien investiert. Der US-amerikanische Firmensitz befindet sich in Dallas, Texas. Für weitergehende Informationen besuchen Sie bitte die Website unter: http://www.insightec.com.

ots Originaltext: InSightec
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch

Pressekontakt:
Kontaktinformation: InSightec Ltd., Tel.: +972-4-813-1313, E-Mail:
info@insightec.com; Ansprechpartner für die Presse: Fern Lazar, Lazar
Partners, Ltd., Tel.: +1-212-867-1762, E-Mail:
flazar@lazarpartners.com



Weitere Meldungen: InSightec

Das könnte Sie auch interessieren: