IMPAC Medical Systems

London Oncology Clinic entscheidet sich für IMPAC Medical Systems

London (ots/PRNewswire) - - IMPAC wird spezialisierte Lösungen für die elektronische Chemotherapie-Kurvenführung und das Bestellungsmanagement bereitstellen IMPAC Medical Systems (Nasdaq: IMPCE), ein führender Anbieter von Informationstechnologielösungen für die Onkologieversorgung, gab heute bekannt, dass die London Oncology Clinic LLP sich für ihre neu renovierte Klinik in 95 Harley Street, London, für IMPACs spezialisierte Lösungen für elektronische Chemotherapie-Kurvenführung, Praxismanagement und statistische Analyse entschieden hat. IMPACs umfassende Onkologie-Informationssysteme sind spezifisch daraufhin ausgelegt, Chemotherapiezentren durch die Bereitstellung von Automatisierungstools zu unterstützen, die bei Klinikvorgängen höhere Effizienzen bieten und zugleich die Risiken medizinischer Fehler senken. Laut Dr. Maurice Slevin, Facharzt für Onkologie und Mitgründer der London Oncology Clinic, wurde die Entscheidung für IMPAC gefällt, da das Unternehmen die einzigartigen Anforderungen der Bereitstellung klinischer Versorgung versteht und in der Lage ist, diese Bedürfnisse in wertvolle Softwarelösungen umzuwandeln. Dr. Slevin kommentierte: "Der Workflow des Systems ergänzt die Arbeit der Onkologen und des Pflegepersonals und ihre Interaktionen mit den Patienten. Alle Informationen, die derzeit auf Papierkurven geführt werden, werden in elektronisches Format umgewandelt, um so der gesamten Belegschaft bei Bedarf mit entsprechenden Sicherheitsvorkehrungen sofortigen Zugriff zu ermöglichen - wann und wo immer erforderlich. Die Breite und Einfachheit des Zugriffs auf diese Behandlungsinformationen sind bisher unerreicht." Von der anfänglichen Diagnose über die weiteren Schritte der Planung, Behandlung und Nachfolge unterstützt das System Mitarbeiter bei der präzisen Erfassung und effizienten Verarbeitung kritischer Daten über den gesamten Zyklus der Versorgung eines Patienten hinweg. "Wir freuen uns sehr, dass wir mit einer so renommierten Einrichtung wie der London Oncology Clinic zusammenarbeiten können", so David Auerbach, Präsident von IMPACs International Operations. "Die Integration von IMPACs System der elektronischen Chemotherapie-Kurvenführung gibt der London Oncology Clinic die technisch führenden Instrumente in die Hand, mit denen sie die Versorgung von Patienten durch das Management des gesamten Spektrums kritischer Patientendaten verbessern kann." Irena Goldman, Chief Executive der London Oncology Clinic, meinte: "Unsere Pläne für unser künftiges Wachstum werden von diesem IMPAC-System mit seiner integrierten Kapazität zur Integration der Behandlungsplanung von Chemotherapie- und Strahlentherapiepatienten in nur einer Anwendung gut unterstützt. Ein weiterer, für unsere Entscheidung kritischer Faktor war, dass IMPAC die volle Integration mit sicheren externen Datenquellen ermöglicht, z. B. komplexen Pathologietests und Radiologie. Dies bietet unseren Fachärzten eine komplette, holistische Darstellung ihrer einzelnen Patienten und damit einen Service, der für die zentralen Werte der London Oncology Clinic und die Motivation für ihre Gründung von grösstem Nutzen ist." IMPAC wurde 1990 gegründet, um ein integriertes klinisches und administratives Managementsystem zu entwickeln, das spezifisch auf die Krebsversorgung zugeschnitten ist. Das Unternehmen hat mittlerweile in 56 Ländern der Welt über 2500 Installationen vorgenommen, darunter Installationen in mehr als der Hälfte der führenden Krebszentren Nordamerikas. IMPACs Lösung für die elektronische Chemotherapie-Kurvenführung und das Bestellungsmanagement wird auf der Jahrestagung der European Society for Medical Oncology (ESMO), die vom 30. Oktober bis 2. November 2004 in Wien stattfindet, gezeigt. Näheres über IMPAC Medical Systems IMPAC Medical Systems, Inc., ist ein führender Anbieter von IT-Lösungen in der Onkologie, die sowohl klinische als auch betriebliche Prozesse effizienter gestalten, um so die Bereitstellung hochwertiger Patientenversorgung zu verbessern. Mit für anatomische Pathologie, medizinische Onkologie, klinische Radiologie, bildgebende Verfahren, klinische Laboruntersuchungen und Krebsregistrierung konzipierten Systemen bietet IMPAC den gesamten Teams von Healthcare-Fachleuten, die an der Versorgung von Krebspatienten beteiligt sind, umfassende Unterstützung. IMPAC unterstützt weltweit über 2500 installierte Systeme. Das Unternehmen liefert praktische Lösungen, die allgemein verbesserte Kommunikation, gesteigerte Effizienz betrieblicher und klinischer Vorgänge und hochwertige Patientenversorgung sichern helfen. Weitere Informationen über IMPACs Produkte und Services erhalten Sie unter +1-650-623-8800 bzw. unter www.impac.com. In dieser Pressemitteilung enthaltene Aussagen, bei denen es sich nicht um rein historische Aussagen handelt, stellen in die Zukunft gerichtete Aussagen im Sinne von Paragraf 21E des Securities and Exchange Act aus dem Jahr 1934 dar. Hierzu gehören Aussagen über die zukünftigen Erwartungen, Annahmen, Prognosen, Absichten oder Strategien des Unternehmens. Zu diesen zukunftsorientierten Aussagen gehören auch Aussagen bezüglich der Prüfung der buchhalterischen Darstellung von Erträgen des Unternehmens und der geschätzten Auswirkungen der vorgeschlagenen Neudarstellung bereits berichteter Ergebnisse, der möglichen Beendigung der Notierung am The NASDAQ Stock Market, der geschäftlichen Strategie des Unternehmens, der zeitlichen Gestaltung und Planung der Einführung neuer Produkte und Produktverbesserungen, zukünftiger Umsätze, Wachstum und Richtung des Markts, Konkurrenz, Marktanteil, Ertragssteigerung, betrieblicher Margen und Rentabilität. Alle in dieser Pressemitteilung enthaltenen zukunftsorientierten Aussagen stützen sich auf Informationen, die dem Unternehmen zum Zeitpunkt der Veröffentlichung zur Verfügung standen, und das Unternehmen übernimmt keinerlei Verpflichtung zur Aktualisierung solcher zukunftsgerichteter Aussagen. Tatsächliche Resultate können von den derzeitigen Erwartungen des Unternehmens wesentlich abweichen. Faktoren, auf die solche Unterschiede ganz oder teilweise zurückzuführen sein können, beinhalten u. a. die Fähigkeit des Unternehmens, ausserhalb des Markts für klinische Radiologie oder in internationale Märkte zu expandieren; eine etwaige Unfähigkeit, Erträge aus Softwareverträgen über mehrere Elemente zu realisieren, wenn bestimmte Elemente bereits geliefert, installiert und akzeptiert, andere Elemente jedoch noch nicht ausgeliefert sind; aufgrund von Konkurrenzdruck entgangene Umsätze oder geringere Verkaufspreise; die Fähigkeit, Produkte des Unternehmens erfolgreich mit verwandten Produkten und Systemen in der Branche für medizinische Dienstleistungen zu integrieren; die Abhängigkeit von Vertriebshändlern und Herstellern onkologischer Geräte für die Vermarktung der Produkte; Änderungen der Erstattungsrichtlinien von Medicare; die Integration und Performance übernommener Unternehmen sowie weitere Faktoren und Risiken, wie sie in den Einreichungen 10-K/A und anderen Berichten des Unternehmens bei der US-amerikanischen Securities and Exchange Commission von Zeit zu Zeit behandelt sind. ANSPRECHPARTNER: Mark Arnoldk, International Marketing Manager, IMPAC Medical Systems, +44(0)1784-410-416 oder pr@impac.com. Website: http://www.impac.com ots Originaltext: IMPAC Medical Systems Im Internet recherchierbar: http://www.newsaktuell.ch Pressekontakt: Mark Arnoldk, International Marketing Manager, IMPAC Medical Systems, +44(0)1784-410-416 oder pr@impac.com. FCMN-Kontakt: jdesantis@impac.com

Das könnte Sie auch interessieren: