Lakefront Center

Lakefront Center - weiterer Meilenstein für Luzern

    Luzern (ots) - Mit Anlagekosten von rund 100 Millionen Franken entsteht auf dem Gelände des ehemaligen Güterbahnhofs in Luzern in den nächsten Monaten das Lakefront Center, welches mit seiner Architektur, seinem Nutzungskonzept und seinem Investitionsvolumen für das linke Ufer der Luzerner Bucht einen weiteren Meilenstein setzt. Als grösster Mieter im Lakefront Center wird die internationale Hotelgruppe Radisson SAS mit einem Business- und Kongresshotel mit 167 Zimmern und 334 Betten nach Luzern kommen. Die andere Hälfte der rund 21'000 m2 Nutzfläche verteilen sich auf Flächen für Büros und Bildung sowie Ladenflächen. Im 6. Obergeschoss und im Attikageschoss werden zusätzlich 23 exklusive Mietwohnungen entstehen.

    Das Lakefront Center - eine Aufwertung des Standort Luzerns

    Das Lakefront Center bringt dem Standort Luzern mit dem Radisson SAS das erste internationale Hotel. Es wird das Luzerner Angebot um 334 Betten in 167 Zimmern im internationalen Vierstern Segment erweitern und adressiert sich klar an das Geschäftsreisen- und Kongress-Segment.

    Zudem entstehen in unmittelbarer Bahnhofnähe attraktive rund 6'000m2 Büro- und Schulungsflächen, welche einerseits den Universitätsstandort in diesem Bereich ergänzen und andererseits Raum für die Ansiedlung von wertschöpfungsintensiven Dienstleistungsbetrieben und Firmen schaffen.

    Die rund 1'100m2 Ladenfläche im Erdgeschoss unterliegen aufgrund des Standorts dem Bahnhofregime und werden mit ihren verlängerten Öffnungszeiten die Bedürfnisse der Bahnreisenden, der Hotel-Gäste und der Nutzer des Lakefront Center befriedigen.

    Die 23 exklusiven Mietwohnungen im 6. Obergeschoss und in der Attika schliesslich schaffen an einem privilegierten Standort in Seenähe neuen attraktiven Wohnraum.

    Lakefront Center - Impuls für und Beitrag an ein attraktives Luzern

    Vor drei Jahren griffen Ernst Maréchaux und Bodo von Düring mit ihrer Moosmatt Promotion AG das Projekt einer Neuüberbauung auf dem Areal des ehemaligen Güterbahnhofs wieder auf. Sie erwarben von einer Investorengruppe die Vorarbeiten und Rechte an diesem Vorhaben. Sie erkannten das Potenzial des Projektes und trieben seine Realisierung voran.

    Als Investorin konnte die Credit Suisse Asset Management für diesen Bau mit Anlagekosten von rund CHF 100 Mio. gewonnen werden. Rüssli Architekten aus Luzern hat mit der SBB den Bebauungsplan entwickelt, welcher Grundlage für das vorliegende Projekt war.

    Die erste Phase der Vermarktung beginnt sofort. Mit der PRIVERA AG ist eine, zur Zschokke Gruppe gehörende, schweizweit und international tätige Spezialistin beauftragt.

    Das Flächenangebot im Lakefront Center
    Hotel und Nebenräume                  ca. 11'000m2
    (verteilt auf UG bis 5. OG)
    Büro und Bildung                         ca.  6'000m2
    (verteilt auf EG bis 6. OG)
    Laden                                          ca.  1'100m2
    (EG, Mall)
    Wohnen                                         ca.  2'580m2
    23 Wohnungen (Keller UG, 6. OG, Attika)

ots Originaltext: Lakefront Center
Im Internet recherchierbar: www.presseportal.ch

Kontakt:
Hans Peter Graf
Lakefront Center
Projekt Kommunikation
Kapellgasse 3
6004 Luzern
Tel.         +41/41/410'91'09
Mobile:    +41/79/340'34'30
E-Mail:    info@lakefrontfront.ch
Internet: http://www.lakefront.ch



Weitere Meldungen: Lakefront Center

Das könnte Sie auch interessieren: