Elsevier

Eine Million registrierte Nutzer von The Lancet Online

    London (ots/PRNewswire) -

    - Führende Medizinzeitschrift erreicht bedeutenden Meilenstein

    The Lancet(R), die weltweit am längsten kontinuierlich herausgegebene Medizinzeitschrift hat einen Meilenstein erreicht; die Zahl der auf ihrer Website, www.thelancet.com, registrierten Nutzer hat die Eine-Millionen-Grenze überschritten.

    Im Jahre 1996 war The Lancet die erste Medizinzeitschrift der Welt, die Volltext-Onlinezugriff auf Forschungsartikel anbot. Die Nutzung von www.thelancet.com hat mit dem allgemein steigenden Zugriff auf Online-Informationsquellen kontinuierlich und dramatisch zugenommen. Diese Tatsache ist für The Lancet zu einer Zeit, wo die Veröffentlichungsform medizinischer Forschungsergebnisse wiedereinmal zu einem heissen Thema' geworden ist, eine einmalige und bedeutende Leistung.

    David Allen, verantwortlich für die Auflage von The Lancet sagte: "Spitzenforscher ziehen bahnbrechende Zeitschriften wie The Lancet in Betracht, um ihre Arbeit möglichst vielen Anwendern, seien es nun Praktiker oder ebenfalls Mitglieder der medizinischen Forschungsgemeinde, bekannt zu machen. The Lancet hat sich zum Ziel gesetzt, mehr noch als zuvor, kollegial rezensierte Forschungsergebnisse an noch mehr Anwender und über eine noch grössere Anzahl von Kanälen zu verbreiten."

    Allein im Jahre 2003 erreichte die Zahl der von Institutionen über ScienceDirect(R) (Elsevier's electronic platform) heruntergeladenen Inhalte von The Lancet 2,4 Millionen. Die Zahl registrierter Nutzer unserer Website, www.thelancet.com, steigt weiterhin und in diesem Sommer wurde zusätzlich The Lancet Mobile' gestartet, wodurch der Inhalt von The Lancet nun zum ersten mal auch auf Mobiltelefonen und PDAs zur Verfügung steht".

    The Lancet sowie weitere 600 Elsevier Zeitschriften unterstützen auch weiterhin die Health InterNetwork Access to Research Initiative' (HINARI) der Weltgesundheitsbehörde und stellen ihre Inhalte Nutzern in den Entwicklungsländern über das Internet kostenlos zur Verfügung.

    Informationen zu The Lancet

    The Lancet wurde im Jahr 1823 von dem Chirurgen Thomas Wakley mit dem Ziel gegründet "zu reformieren, zu informieren und zu unterhalten". Heute, fast 200 Jahre später, ist diese Bestimmung nach wie vor gültig. Die Zeitschrift gehört zu den wenigen auserlesenen, wöchentlich und weltweit erscheinenden Medizinfachzeitschriften. Sie möchte durch die Veröffentlichung von Forschungsergebnissen hoher Qualität, die immer von Kollegen geprüft und gegengelesen werden, die klinische Praxis verbessern. Das breite Spektrum medizinischer Disziplinen spricht dabei sowohl den klinischen Praktiker als auch den forschenden Akademiker an.

    Über die Veröffentlichung der kollegial rezensierten Forschungsergebnisse hinaus, unterrichtet die Zeitschrift den Leser auch Dank eines wöchentlichen Seminars zu einem festen Thema und mit Hilfe regelmässiger Übersichtsartikel über den Stand auf einem bestimmten Forschungsfeld. Todesanzeigen, Besprechungen von Büchern, Websites und Ausstellungen sowie eine sehr lebendige Sparte mit Leserbriefen, tragen zum Schwung und zur Farbigkeit von The Lancet bei. The Lancet steht als Druck- oder Onlineabonnement zur Verfügung und in jüngster Zeit kamen drei Fachzeitschriften hinzu: The Lancet Oncology, The Lancet Infectious Diseases und The Lancet Neurology. Im Oktober 2003 erschienen die 180 Jahregänge von The Lancet als elektronisches Archivmaterial bei ScienceDirect(R).

    Informationen zu Elsevier

    Elsevier gehört zu den weltweit führenden Verlegern von wissenschaftlichen, technischen und medizinischen Informationsprodukten und -dienstleistungen. Hierzu gehört auch The Lancet. In Zusammenarbeit mit internationalen Wissenschaftlern und Gesundheitsexperten arbeiten rund 6.800 Mitarbeiter Elseviers in 86 Vertretungen weltweit an der Veröffentlichung von über 1.800 Zeitschriften und 2.200 Buchneuerscheinungen pro Jahr. Zudem bietet der Verlag zahlreiche innovative elektronische Produkte an, wie zum Beispiel ScienceDirect (http://www.sciencedirect.com/), MD Consult (http://www.mdconsult.com/), Scopus (http://www.news.scopus.com/), bibliographische Datenbanken und Online-Nachschlagwerke.

    Elsevier (http://www.elsevier.com/) ist ein international agierendes Unternehmen mit Hauptsitz in Amsterdam und weltweiten Niederlassungen. Das Unternehmen gehört zur Reed Elsevier Group plc (http://www.reedelsevier.com /), einem der führenden Verlagshäuser und Informationsanbieter der Welt. Für die Fachgebiete Medizin, Recht, Bildung und B2B bietet Reed Elsevier Anwendern hochwertige, flexible Informationslösungen, deren Schwerpunkt zunehmend auf der Bereitstellung über das Internet liegt. Reed Elsevier wird an mehreren Börsen gehandelt: REN (Euronext Amsterdam), REL (London Stock Exchange), RUK und ENL (New York Stock Exchange).

ots Originaltext: Elsevier
Im Internet recherchierbar: http://www.newsaktuell.ch

Pressekontakt:
Marike Westra, Tel.: +31-20-485-2736, E-Mail:
Marike.Westra@elsevier.com



Weitere Meldungen: Elsevier

Das könnte Sie auch interessieren: