Piatti Autokran + Schwertransporte AG

Badertscher Gruppe baut ihre Kompetenz im Transport von Schwerlasten aus

Badertscher Gruppe baut ihre Kompetenz im Transport von Schwerlasten aus
Hans Badertscher und Günther Vogel, Gebietsverkaufsleiter der Firma Goldhofer. Weiterer Text über ots. Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Abdruck bitte unter Quellenangabe: "obs/Piatti Autokran + Schwertransporte AG"
Hünenberg (ots) - Die Badertscher Gruppe mit Standorten in Ohringen ZH, Dietlikon ZH und Winterthur ZH verstärkt ihre Schwerlasttransportabteilung Piatti Autokran + Schwertransport AG durch die Beschaffung eines in dieser Form weltweit erstmals ausgelieferten Schwerlast-Modul-Systems des renomierten Fahrzeugherstellers Goldhofer Aktiengesellschaft mit Sitz in D-Memmingen. Die Badertscher Gruppe des Transportunternehmers Hans Badertscher ist seit über 30 Jahren erfolgreich im Transportgeschäft tätig. Sie beschäftigt heute 65 Mitarbeiter und verfügt über eine Flotte von rund 80 Fahrzeugeinheiten. Die Gruppengesellschaft Badertscher Transporte und Logistik AG erbringt für ihre Kunden vielfältige Transport- und Logistikdienstleistungen in den Bereichen Lebensmittel, Ueberland, Kran, Mulden und Kipper etc.. Im Jahr 2004 wurde als Ergänzung die Firma Piatti Autokran + Schwertransporte AG mit Sitz in Dietlikon ZH übernommen. Die Firma Piatti ist im Bereich Spezial- und Schwerlasttransporte fest etabliert und in der Branche ein Begriff. Mit dem Ziel, das Dienstleistungsangebot in diesem Bereich zu verstärken und auszubauen hat sich die Badertscher Gruppe nach sorgfältiger Evaluation für die Anschaffung des Goldhofer Schwerlast-Modul-Systems Universal Trailer THP/UT entschieden. Dieses System unterscheidet sich von herkömmlichen Schwerlast-Systemen insbesondere durch: - universelle Einsatzmöglichkeiten für extrem niedrige Fahrhöhe mit extrem grossen Lasten - weniger Montage- und Kombinationsaufwand zur ursprünglichen Konzeption - optimales Achslast- / Nutzlastverhältnis durch niedriges Eigengewicht - extrem niedrige Ladehöhe von lediglich 1070 mm (beladen) mit einem Achsausgleich von +350 mm/-250 mm lassen sich die Module bis auf 820 mm (beladen) absenken - erhöhte technische Achslasten ohne Eigengewichtserhöhung - optimale Lademöglichkeiten durch verstärkte Ladeflächenkonstruktion - maximale Belastungsmöglichkeit von Fahrwerken und Ladebrücken durch höhere Biegemomente des verstärkten Fahrzeugrahmens - druckluftbetätigte Scheibenbremsen Für die besonderen Anforderungen des Schweizer Marktes wird der Universal Trailer THP/UT in einer weltweit erstmals hergestellten Fahrzeugbreite von lediglich 2750 mm ausgeliefert. Gegenüber der heute in Betrieb stehenden Fahrzeuge mit einer Breite von 3000 mm steigert die gewählte Breite die Wendigkeit und die Einsatzmöglichkeiten des Fahrzeuges insbesondere auf dem verbauten Schweizer Strassennetz in erheblichem Mass. Die Fahrzeugkombination besteht aus insgesamt 14 Achslinien, welche in einzelnen Modulen von zwei 2-Achs-Fahrwerken, zwei 3-Achs-Fahrwerken und einem 4-Achs-Fahrwerk beliebig kombinierbar sind. Die max. Geschwindigkeit der Kombination beträgt 80 km/h. Die technische Sattellast liegt bei 35 to und die technische Achslast bei 25 to bei 25 km/h. Das technisch mögliche Gesamtgewicht kommt somit auf ca. 385 to. Zusätzlich zum Lieferumfang gehören 2 Universalschwanenhälse, welche sowohl an die Fahrwerke als auch direkt an die Brücken angekuppelt werden können. Im weiteren sind eine Flachbettbrücke für 140 to Nutzlast mit einer Bauhöhe von 300 mm und einer Ladelänge von 7000 mm sowie eine Flachbettbrücke für 100 to Nutzlast mit einer Bauhöhe von 250 mm und einer Ladelänge von 7000 mm Bestandteil des Lieferumfanges. Hinzukommen eine Zwischenbrücke zur höhengleichen Anpassung an die Fahrwerke sowie diverse Verlängerungsträger für die beiden Flachbettbrücken. Durch diesen sehr breiten Lieferumfang können die Kombinationen exakt nach den spezifischen Bedürfnissen der Kunden und des Ladegutes zusammengestellt werden. Ein im Lieferumfang enthaltenes Softwareprogramm berechnet und definiert die entsprechend benötigte Fahrzeugkombination mit genauer Angabe der Lastenverteilung und der entsprechenden Achslasten. Die Badertscher Gruppe ist überzeugt, mit dieser Anschaffung die bestehende Dienstleistungspalette für ihre Kunden im Bereich Spezial- und Schwerlasttransporte entscheidend ausweiten zu können und ihren Kunden noch individuellere und wirtschaftlich interessantere Dienstleistungen anzubieten. Ebenso ist sie der Ueberzeugung, mit der Wahl des traditionsreichen und renomierten Fahrzeugherstellers Goldhofer nicht nur das richtige Produkt sondern auch den richtigen Partner gewählt zu haben. Die Firma Goldhofer hat sich im Evaluationsprozess aktiv an der Entwicklung und an der Abstimmung dieses einzigartigen Fahrzeuges auf die spezifischen Schweizer Bedürfnisse beteiligt. Nicht zuletzt zu erwähnen ist, dass die Firma Goldhofer ihre Fahrzeuge vollumfänglich am Standort Memmingen/ Deutschland herstellt. Dies bürgt einerseits für Qualität, andererseits aber auch für Verantwortungsbewusstsein gegenüber dem Wirtschaftsstandort. Die Unterzeichnung der Verträge hat letzte Woche in Ohringen in Anwesenheit von Frau Karoline Goldhofer stattgefunden. Die Auslieferung des Fahrzeuges ist auf anfangs September 2006 vorgesehen. Bis zu diesem Zeitpunkt steht das bestehende, bald 20jährige Modulfahrzeug weiterhin im Einsatz. Im weiteren gibt die Badertscher Gruppe folgende Neuorganisation der Gruppe bekannt. Die Verkaufs- und Dispositionsbereiche der einzelnen Unternehmungen werden zusammengefasst und die Betreuung ab April 2006 nach Marktbereichen geregelt. Durch diese Massnahme soll insbesondere die Kundennähe und die Betreuung der Kunden optimal gewährleistet werden. Thomas Badertscher, Sohn des Firmengründers Hans Badertscher, hat die Leitung des operativen Betriebes der Badertscher Transporte und Logistik AG übernommen. Ralf Korn wird wie bisher den operativen Betrieb der Piatti Autokran + Schwertransporte AG leiten und mit Christian Meister unter anderem für die Abwicklung der Spezial- und Schwerlasttransporte zuständig sein. Nebst diesen Herren arbeitet auch Sandra Badertscher, Tochter von Hans Badertscher, aktiv im Verkaufs- und Dispositionsteam mit. Hans Badertscher wird sich vermehrt mit der Weiterentwicklung und der Leitung der Gesamtgruppe sowie mit der Kundenpflege und Betreuung von Grossprojekten beschäftigen. Im weiteren wird sich Hans Badertscher den technischen Belangen, insbesondere der Betreuung der Fahrzeugflotte, widmen, welche neu zentral in einem Service Center zusammengefasst werden. Der Bereich Finanzen und Controlling sowie die Verwaltung und die administrativen Belange der Gruppe werden ebenfalls zentral zusammengefasst und durch Daniel C. Candrian geleitet, welcher zudem im Verwaltungsrat und der Leitung der Gesamtgruppe mitarbeitet. ots Originaltext: Piatti Autokran + Schwertransporte AG Internet: www.presseportal.ch Kontakt: Betreffend Schwerlastfahrzeug: Ralf Korn, Bereichsleiter Tel. +41/44/835'86'00 E-Mail:ralf.korn@pasag.ch Internet: http://www.pasag.ch Betreffend Schwerlastfahrzeug und Neuorganisation: Hans Badertscher, Präsident des Verwaltungsrates Tel. +41/52/320'02'20 Daniel C. Candrian Mitglied des Verwaltungsrates Mobile +41/79/665'58'85
Medieninhalte
3 Dateien

Das könnte Sie auch interessieren: