Bundesverb. d Photo Grosslab. e.V. (BGL)

BGL: Hohes Wachstum bei Digitalbildern - Starker Schwund bei den Mitgliedern

    Düsseldorf (ots) - Zweimal im Jahr ermittelt der Bundesverband der Photogrosslaboratorien seine Marktzahlen für das Fotofinishing in Deutschland. Jetzt liegen die Ergebnisse für das erste Halbjahr vor, wegen des dramatischen Laborsterbens mit leichter Verzögerung.

    Herausragend sind zwei Ereignisse: Zum einen das weiterhin hohe Wachstum bei den Digitalbildern, und zum anderen der drastische Rückgang bei der Mitgliederzahl. Waren im ersten Halbjahr 2003 noch 42 Fotogrosslabors in Deutschland "am Netz", so waren es zum 30. Juni 2004 nur noch 34 Grossfinishing Betriebe. Inzwischen hat sich die Zahl auf 24 Finishing Betriebe verkleinert!

    Die dramatischen, in der Öffentlichkeit breit wahrgenommenen Zusammenbrüche in der Finisher Szene haben nach der Meinung des Bundesverbandes weniger zu tun mit der Schrumpfung des analogen Geschäftes, denn sie wird inzwischen zum grösseren Teil durch ein hohes Wachstum des digitalen Geschäftes kompensiert. Vielmehr sei die Branche durch Preisverfall und Margenverlust schon seit Jahren ausgehöhlt worden, so dass relativ kleine, in anderen Industrien häufig auftretende Mengenschwankungen schon so dramatische Folgen hatten.

    Trotz gewisser Ungenauigkeiten durch die Betriebsschliessungen     ergeben sich für das erste Halbjahr 2004 klare Aussagen:

    1.  Das Volumen bei den analogen Bildern ist um ca. 10 - 12 %
          gefallen.

    2.  Hingegen ist das Volumen bei den digitalen Bildern um
          ca. 150 - 160 % gestiegen.

    3.  Der Zuwachs bei den Digitalbildern konnte mindestens 60 % des
          Rückganges bei den analogen Bildern kompensieren.

    4.  Auch die Anzahl der CD's vom Film ist noch einmal um 40 %  
          gestiegen.

    Angesichts der anhaltend hohen Zuwachsraten wagt der Bundesverband die Voraussage, dass sich die Anzahl der digitalen Bilder auch im Jahre 2005 noch einmal verdoppeln wird. Damit wird dann der Durchbruch zu einem Volumenmarkt geschafft sein.

    Im Vergleich zu anderen Märkten (Japan, USA) stellt der Bundesverband fest, dass die starke Grosslaborstruktur in Mittel- und Westeuropa zu einer wesentlich rascheren Entwicklung des digitalen Bildergeschäftes führt. Grosslabors und ihre Kunden haben ein vitales Interesse an der Entwicklung des Umsatzes mit digitalen Dienstleistungen, und die Kommunikation zum Endverbraucher ist viel breiter vorangetrieben: Wer preiswerte und gute Bilder von seinen digitalen Aufnahmen will, bekommt diese wie bisher auf dem gewohnten Wege über den Handel, und zusätzlich auch noch über das Internet!

    Der Vorsitzende des Bundesverbandes der Photogrosslaboratorien, Hubert Rothärmel, ist deswegen überzeugt, dass in Europa die Grosslabors eine ganz wichtige Rolle zu erfüllen haben und auch erfüllen werden, für alle Händler, die ein gutes und sicheres Fotoarbeitengeschäft haben und weiter haben wollen. Was die Margen angeht, so hofft Hubert Rothärmel, dass "alle ihre Lektion aus den Zusammenbrüchen des letzten halben Jahres gelernt haben".

ots Originaltext: Bundesverband der Photo Grosslaboratorien e.V.
                            (BGL)
Im Internet recherchierbar: www.presseportal.ch

Kontakt:
Bundesverband der Photo Grosslaboratorien e.V. (BGL)
Michael Grütering
Tel. +49/211/669'08'10
Fax  +49/211/669'08'30



Das könnte Sie auch interessieren: