Holz / MCH Group

Die Branche trifft sich in Basel

Die Branche trifft sich in Basel
Holz 2016 | Impression. Weiterer Text über ots und www.presseportal.ch/de/nr/100006403 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: "obs/Holz / MCH Group/Fotograf Stefan Schmidlin"

Basel (ots) - Vom 11. bis 15. Oktober 2016 treffen sich an der Holz in der Messe Basel die Fachleute der Schweizer Holzbearbeitungsbranche. Während der fünf Messetage präsentieren sich an der Holz auf 45'000 m2 Ausstellungsfläche rund 350 in- und ausländische Anbieter und Lieferwerke. Die diesjährige Ausgabe bietet neben dem einzigartigen Ausstellungsangebot erneut ein hochkarätiges Rahmenprogramm - unter anderem spannende Referate im Innovationsforum, Action bei der Europameisterschaft der Zimmerleute und Live-Performances auf dem Messeplatz.

Auch in diesem Jahr erwartet die rund 34'000 Besucher eine Vielzahl an Neuheiten und Trends aus den Bereichen Maschinen, Werkzeuge, Materialien und Zubehör. Vor allem der Sonderbereich Zukunft Holz verspricht innovative Designs, Materialien und Technologien. Teil des attraktiven Sonderbereichs ist auch die Wanderausstellung des Prix Lignum, der mit Architekturmodellen von einigen der Gewinner präsent ist, sowie der Buchenpavillon der Fagus Jura AG. Die gesamte Plattform ist eine Weiterentwicklung des erfolgreichen Konzeptes, bestehend aus einem Mix von Ausstellung, Innovationsforum, Networkingzone und Bistro.

Die Zimmerleute sind stark vertreten

In diesem Jahr ist die Europameisterschaft der Zimmerleute, die an der Holz 2016 ausgetragen wird, ein besonderes Highlight. Über 30 Kandidaten aus 10 Nationen kämpfen vor Ort um Gold, Silber und Bronze. Während des dreitägigen Wettbewerbs demonstrieren die jungen Zimmerleute den fachgerechten Umgang mit dem Werkstoff Holz und fertigen unter Zeitdruck anspruchsvolle Dachstuhlmodelle. Die Wettkampfarbeiten werden von einer internationalen Expertenjury für eine Einzel- und Nationenwertung beurteilt. Natürlich trainiert auch das Schweizer Nationalteam, bestehend aus Marcel Heeb, Florian Nock und Nicolas Surmely, bereits seit Monaten - man darf also gespannt sein, ob es diesmal für die Goldmedaille reicht.

Im Rahmen der Europameisterschaft der Zimmerleute findet am Messefreitag um 17.00 Uhr zudem der weltgrösste Zimmermannsklatsch auf dem Messeplatz statt. Ziel ist, 1000 Zimmerleute zu einem gemeinsamen Klatsch zu versammeln und so einen Eintrag im Guinnessbuch der Rekorde zu erhalten. Die bis ins Mittelalter reichende Tradition des Zimmermannsklatsches besteht aus einem Klatschrhythmus, der von einem Lied mit bis zu 6 Strophen begleitet wird.

Sie haben bereits Tradition

Die Verleihung des Publikumspreises Schreiner-Nachwuchsstar hat an der Holz Tradition und gehört zu den absoluten Publikumsmagneten. Die Besucher der Holz wählen wieder aus über 100 eigenständigen Kreationen von Jungschreinern aus der Deutschschweiz, der Romandie, dem Vorarlberg sowie aus Süddeutschland ihren Favoriten und bestimmen den Schreiner-Nachwuchsstar. Zusätzlich zum Publikumspreis werden die Juryauszeichnungen OPO Oeschger Beschlagpreis sowie der Roser Talentpreis verliehen. Der OPO Oeschger Beschlagpreis wird für die durchdachte Verwendung von Beschlägen im konstruierten Objekt verliehen. Als Lohn der Arbeit winkt eine zweitägige Reise für zwei Personen an die Internationale Möbelmesse in Mailand 2017. Der Roser Talentpreis im Wert von 1500, 1000 und 500 Franken für die beste Gesamtbeurteilung wird durch eine Fachjury unter der Leitung von Unternehmer und Designer Willi Gläser verliehen.

Auch der Innovationspreis Holz, der Neuheiten, Trends und zukunftsweisende Weiterentwicklungen von ausstellenden Unternehmen und Organisationen aus dem In- und Ausland prämiert, wird bereits zum dritten Mal vergeben und erfreut sich an grossem Interesse. Die Fachjury unter der Leitung von Eduard Bachmann (BFH Biel) hatte die schwierige Aufgabe, aus knapp 40 qualitativ hochwertigen Eingaben den Innovationspries 2016 zu vergeben. Die drei Gewinner (Gold, Silber, Bronze) des Innovationspreises Holz 2016 werden im Rahmen der offiziellen Eröffnung der Holz 2016 am ersten Messetag, dem 11. Oktober 2016, bekannt gegeben.

Ebenfalls Tradition hat der Journée francophone am Messedonnerstag. Dieser ist speziell auf die Bedürfnisse der französischsprachigen Besucher ausgerichtet: Spannende Fachreferate im Innovationsforum von Zukunft Holz, spezifische Messerundgänge sowie ein Apéro francophone als wichtige Kontaktplattform stehen dabei im Mittelpunkt. Mit dem Journée francophone wird dem hohen Besucheranteil aus der Westschweiz und dem angrenzenden Frankreich (rund 17 %) Rechnung getragen.

Bildung wird erneut grossgeschrieben

Auch in diesem Jahr ist die Aus- und Weiterbildung ein wichtiges Thema. Durch die aktive Einbindung der jungen Schreiner und Zimmerleute zeigt die Holz die Wurzeln des Handwerks und fördert damit die Identifikation mit dem Beruf. Neben der Plattform Fokus Bildung, in deren Rahmen Schulen und Ausbildungsstätten ein Beratungsangebot für die Berufsbildung und aktuelle Reformen anbieten, sind gleich zwei Schulen live auf dem Messeplatz vor Ort und zeigen ihr Handwerk. Jeden Tag werden Holzbänke in Form eines Buchstabens des Schriftzuges HOLZ erstellt. Die Sitzflächen werden von den Lernenden der Schule für Holzbildhauerei mit den unterschiedlichen Fachrichtungen gestaltet. Und auch die Höhere Fachschule für Technik und Gestaltung Zug ist mit ihrer Aktion «Furniture to go» auf dem Messeplatz präsent. Die Studierenden werden im Rahmen einer performativen Aktion auf dem Messeplatz vor und für das Publikum Hocker herstellen, die im Rahmen des Projektunterrichtes erarbeitet und entwickelt wurden. Die 22 unterschiedlichen Designhocker dienen zudem im Sonderbereich Zukunft Holz als exklusive Sitzmöglichkeiten.

Der Messeherbst steht also mehr denn je im Zeichen der Holzbearbeitungsbranche. Die Holz 2016 bietet die einzigartige Gelegenheit, mit nur einem Messebesuch einen Gesamtüberblick der Schweizer Holzbearbeitungsbranche zu erhalten und alle aktuell relevanten Neuheiten und Trends zu erfahren.

Kontakt:

Andrea Voegtle
Head Communications
andrea.voegtle@holz.ch
Tel. +41 58 206 26 27
www.holz.ch


Das könnte Sie auch interessieren: