Amt der Tiroler Landesregierung

Mobile Hightech-Kommunikation für Tirols Lawinenkommissionen

Land Tirol rüstet Lawinenkommissionen mit weltweit einzigartigem Handy-Info-System aus, Uniqa als Partner Innsbruck (ots) - Ab kommendem Winter können Tirols Lawinenkommissionen dank eines neuen mobilen Informationssystems die Lawinensituation vor Ort noch besser und vor allem bedeutend rascher beurteilen. Heuer können diese erstmals wichtige meteorologische Daten, die zur Entscheidung von eventuellen Vorsichtsmaßnahmen zur Abwehr von Lawinen notwendig sind, direkt im Einsatzgebiet empfangen und sofort danach handeln. Ermöglicht wird dies durch ein von der Firma Siemens speziell hergestelltes Mobiltelefon (limited Edition Tirol) und einer vom Innsbrucker Unternehmen Tourist Mobile (www.tourist-mobile.info) eigens entwickelten Software. "Mit diesem hochmodernen System werden unsere Lawinenexperten in ihrer äußerst schwierigen Arbeit bestmöglich unterstützt. Damit leistet Tirol einen wesentlichen Beitrag für noch mehr Sicherheit in unserem hochalpinen Raum", begrüßt der für die Tiroler Lawinenkommissionen verantwortliche Landesrat Konrad Streiter dieses innovative Projekt. "Besonders hervorzuheben ist aber, dass dieses Service nicht nur Experten zur Verfügung steht. Vielmehr lege ich diese Informationsmöglichkeit auch allen verantwortungsbewussten Freizeitsportlern, etwa den Tourenschigehern, ans Herz!", betont LR Streiter. Die von den landesweit 47 Wetterstationen und 16 Beobachtern gelieferten Daten werden in der Lawinenwarnzentrale des Landes gesammelt und so aufbereitet, dass der Lawinenkommissionen-Experte im Gelände mit einem einzigen Knopfdruck auf seinem Handy sofort die für sein Einsatzgebiet relevanten Informationen erhält. "Mit diesem weltweit einzigartigen Informationssystem ist Tirol in punkto rascher Erkennung von notwendigen Sicherheitsvorkehrungen bei Lawinengefahr führend", freut sich Harald Riedl von der Abteilung Zivil- und Katastrophenschutz des Landes Tirol. Ideell mitgetragen und mitfinanziert wird das Projekt von der UNIQA-Versicherung. "Wir sehen es als gesellschaftliche Verantwortung, Projekte zum Schutz der Menschen vor Naturgewalten zu unterstützen", begründet Helmut Krieghofer, Landesdirektor der UNIQA Versicherung Tirol, das Engagement. Seit 1. Oktober dieses Jahres können sich übrigens UNIQA Kunden exklusiv per SMS und/oder E-Mail vor wetterbedingten Gefahren warnen lassen. Registrieren für diesen Service kann man sich über das Internet (www.uniqa.at) oder telefonisch (UNIQA Call 0800/204 22 22). Rückfragehinweis: Harald Riedl Amt der Tiroler Landesregierung Lawinenkommission 6020 Innsbruck Telefon: 0512 / 508 - 2266 Fax: 0512 / 580 915 Mobil: 0676 / 88 508 2266 E-Mail: ha.riedl@tirol.gv.at ots Originaltext: Amt der Tiroler Landesregierung Im Internet recherchierbar: http://www.newsaktuell.ch

Das könnte Sie auch interessieren: