Cellectricon AB

Cellectricon erhält staatliche Beihilfe in Schweden

Göteborg, Schweden (ots/PRNewswire) - Cellectricon, ein führender Anbieter mikrofluidischer Hilfsmittel für zellbasierte Assays, die die Wirkstoffforschung verbessern und beschleunigen, erhielt eine staatliche Beihilfe in Höhe von SEK 2,3 Millionen für die Entwicklung seiner hochmodernen mikrofluidischen Plattform für hoch auflösendes GPCR-Screening. Den Zuschuss gewährte die VINNOVA, eine schwedische Behörde für Innovationssysteme. "Der Zuschuss der VINOVA bestätigt das Potenzial des einzigartigen, extrem kleinen, zellbasierten Screening-Systems für die Entwicklung von Arzneimitteln", sagte Dr. Mattias Karlsson, Geschäftsführer bei Cellectricon. "Die Marktakzeptanz unserer bereits eingeführten Produkte in Verbindung mit dem VINNOVA-Zuschuss ist sehr erfreulich, und wir werden uns weiter auf innovative Lösungen für unsere Kunden konzentrieren." Cellectricon Cellectricon erfindet und entwickelt neuartige, funktionale, zellbasierte Screening-Geräte für die Anwendungen in der Wirkstoff- und Grundlagenforschung. Das Unternehmen setzt neuartige Mikro-Herstellungsverfahren und intelligente technische Lösungen ein und nutzt so den neuesten Stand der Technik für die Schnittstellen mit biologischen Systemen. Dies ermöglicht völlig neuartige Assays und Geräte mit überlegenen Leistungsmerkmalen. Die Produkte von Cellectricon sind darauf ausgerichtet, einen beträchtlichen Produktivitätszuwachs und höchste Datenqualität zu liefern. Das Unternehmen wurde im Jahr 2000 auf der Grundlage eines umfassenden und soliden Patent-Portfolios gegründet, einschliesslich der High-Throughput-Elektrophysiologie, Mikrofluide, Mikro-Herstellungsverfahren und Elektroporation. VINNOVA VINNOVA (schwedische Regierungsagentur für Innovationssysteme) ist eine staatliche Behörde, deren Ziel es ist, Wachstum und Wohlstand in ganz Schweden zu fördern. VINNOVA ist insbesondere für die Innovation im Bereich Forschung und Entwicklung verantwortlich. Zu den Aufgaben der Behörde gehört die Finanzierung bedarfsorientierter Forschung, wie sie ein wettbewerbsreicher Industriesektor und eine blühende Gesellschaft erfordern, und die Förderung der Netzwerke, die für diese Arbeit notwendig sind. ots Originaltext: Cellectricon AB Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch Pressekontakt: Susanne Fagerlund, Communications Manager, Tel: +46-(0)31-760-35-15, E-Mail: susanne.fagerlund@cellectricon.com

Das könnte Sie auch interessieren: