Eurofighter GmbH

Meteor fliegt am Eurofighter
Alle Luft-Luft-Raketen für Eurofighter sind geflogen

    Hallbergmoos (ots) -

      - Querverweis: Bild ist unter      
         http://www.presseportal.de/galerie.htx?type=obs abrufbar -

    Ein erfolgreiches Jahr für das Eurofighter-Programm fand einen weiteren Höhepunkt mit dem ersten Flug von zwei Meteor-Luft-Luft-Raketen am Eurofighter. Der Flug erfolgte bei der 17. Staffel der Royal Air Force in Coningsby, Großbritannien.

    Für diesen Flug waren zwei Meteor-Raketen an den vorderen Rumpfstationen eines Eurofighter-Einsitzers montiert worden. Die verwendeten Raketen entsprechen in Größe, Massenverteilung and aerodynamischer Konfiguration den späteren Einsatzraketen.

    Eurofighter hat damit das gesamte Spektrum der derzeit vorgesehenen Luft-Luft-Bewaffnung geflogen: die Kurzstreckenraketen AIM-9L Sidewinder, ASRAAM, IRIS-T und die Mittelstreckenrakete AMRAAM. Für diese Bewaffnung ist der Einsatz bereits freigegeben, so dass die vier Partnerluftstreitkräfte in England, Italien, Spanien und Deutschland im nächsten Jahr den Einsatzflugbetrieb mit dem Eurofighter aufnehmen können. Italien will bereits ab Frühjahr 2006 damit beginnen.

    Eurofighter GmbH Chief Executive Officer, Aloysius Rauen, begrüßte den jüngsten Test und erklärte:     "Mit diesem Flug endet ein weiteres erfolgreiches Jahr für das Programm mit einem neuen Höhepunkt. Wir sind nun gut gerüstet für 2006 und können uns gut vorbereitet neuen Aufgaben stellen.

    Mit jedem Tag nimmt die Palette der Fähigkeiten des Eurofighter im Vergleich zu Konkurrenzmustern zu und unterstreicht die führende Position des Eurofighter im internationalen Vergleich neuer Kampfflugzeuge für den Luftkampf und den Luft-Boden-Einsatz, insbesondere auch vor den Anstrengungen der amerikanischen Konkurrenz. Weltweit haben Luftstreitkräfte eine europäische Alternative zur Auswahl für beide Einsatzforderungen. Damit können wir mehr als zufrieden sein.

    Unsere Strategie der engen industriellen Zusammenarbeit basiert auf den Stärken von vier Nationen und unterscheidet sich in ihrem Charakter deutlich von jedem Mitwettbewerber. Nichts ist vergleichbar mit Eurofighter."

    Fotos

    Fotos mit hoher Auflösung des Meteor-Fluges und mit anderen Luft-Luft-Raketen sind auf der Eurofighter Webseite verfügbar

    www.eurofighter.com/medialibrary

ots Originaltext: Eurofighter GmbH
Im Internet recherchierbar: http://www.newsaktuell.ch

Pressekontakt:


Rückfragen:

Wolfdietrich Hoeveler                              Mark Ritson
Vice President Communication                  Head of Public Relations
Eurofighter GmbH                                      Eurofighter GmbH
+49 811 801 555 (Office)                        +49 811 801 931(Office)
+49 170 855 0474 (Mobile)                      +49 172 893 2147 (Mobile)
wolfdietrich.hoeveler@eurofighter.com  mark.ritson@eurofighter.com



Weitere Meldungen: Eurofighter GmbH

Das könnte Sie auch interessieren: