Eurofighter GmbH

Eurofighter-Formation über Wien

    Hallbergmoos (ots) - Der Eurofighter, das Kampfflugzeug der neuen Generation mit dem größten Auftragsbestand, war am 26. Oktober in Wien bei den Feierlichkeiten zum 50jährigen Bestehen des Österreichischen Bundesheeres in der Luft und am Boden zu sehen. Hauptattraktion war ein Formationsflug von vier Eurofighter-Flugzeugen, die damit ein integrierter Teil der Luftparade des österreichischen Bundesheeres waren. Die Luftstreitkräfte Deutschlands, Italiens, Spaniens und des Vereinigten Königreiches sowie das industrielle Eurofighter-Konsortium mit den Partnerfirmen Alenia Aeronautica, BAE Systems und EADS in Deutschland und Spanien unterstützten diese bedeutende Veranstaltung in Wien, um die enge Partnerschaft der vier Kernnationen mit Österreich zu unterstreichen. Auf dem Heldenplatz vor der Wiener Hofburg hatte die Bevölkerung Gelegenheit, den Eurofighter hautnah zu erleben. Ausgestellt wurden ein originalgroßes Modell des Eurofighters und seines Triebwerks Eurojet EJ 200.

    Die Eurofighter-Flugzeuge - eines der deutschen Luftwaffe, eines der italienischen Luftwaffe und eines der britischen Royal Airforce - flogen zusammen mit einem Instrumented Production Aircraft (IPA3) der EADS in Formation über Wien. Das Eurofighter-Konsortium hat bereits über 60 Maschinen ausgeliefert, und Piloten in den vier Eurofighter-Nationen erleben im täglichen Flugbetrieb die herausragende Leistungsfähigkeit des Eurofighters. Auch Flugzeugführer anderer Nationen, darunter der österreichische Luftwaffenchef Generalmajor Erich Wolf und Oberstleutnant Franz Six, der als erster Österreicher den Eurofighter geflogen ist, überzeugten sich von der Überlegenheit des Eurofighters im Vergleich zu Konkurrenzmustern.

    Die britische Royal Air Force hat gegenwärtig 18 Maschinen im Dienst, die deutsche Luftwaffe 15, Italiens und Spaniens Luftstreitkräfte fliegen jeweils 11 Maschinen. Fünf weitere Instrumentierte Serienmaschinen (Instrumented Production Aircraft IPA) sowie sechs Prototypen (Development Aircraft DA) werden bei der Industrie für Testzwecke eingesetzt, (gehören aber den Nationen).

    Die Eurofighter-Flotte der Luftstreitkräfte wird in diesem Herbst die 5000-Flugstunden-Marke überschreiten. Die Testflugzeugflotte wird in diesen Tagen die 4000. Flugstunde absolvieren.

    Flugtest und Auswertung laufen parallel zur Serienproduktion weiter. Testflüge mit der FOC-Avionik (Full Operational Capability, volle Einsatzfähigkeit) haben bereits im Frühsommer begonnen.

    Bildmaterial

    Bildmaterial zum Eurofighter finden Sie auf der Homepages des     Bundesministeriums für Landesverteidigung:

    www.bundesheer.at.

NOTES TO EDITORS:

Eurofighter Typhoon is the world's most advanced swing-role combat aircraft, developed by the leading aerospace companies, Alenia Aeronautica, BAE SYSTEMS, EADS in Germany and EADS CASA, of the four partner countries, Italy, United Kingdom, Germany and Spain.  

Agile and highly manoeuvrable, the twin-engine Eurofighter Typhoon is designed to operate from hastily prepared bases and small runways for worldwide operations. It is equipped with an advanced multi-mode radar and an extensive range of sensors and electronic countermeasures.

The aircraft's ability to gain air superiority beyond visual range (BVR) and in close combat, and at the same time deliver high sortie rates against air, naval and ground targets in all weathers with a variety of weapons, demands close attention to pilot workload. In Eurofighter the pilot flies through use of a computerised flight control system, which offers full carefree handling.

A strong emphasis has been placed on reducing cost of ownership in addition to outstanding performance and flight safety. Eurofighter Typhoon is less expensive to operate than the generation of aircraft it is designed to replace. In respect to the cost to performance relationship Eurofighter is second to none of its competitors.

The Eurofighter partner nations plan to take delivery of 620 aircraft: 180 for Germany, 121 for Italy, 87 for Spain and 232 for the United Kingdom. An additional export order of 18 Eurofighter Typhoon has been signed with the Government of Austria.

The Royal Norwegian Ministry of Defence has agreed an industrial participation programme with Eurofighter GmbH for the future enhancement of the weapon system. Eurofighter Typhoon has also been selected by Greece to meet its respective requirements for a future fighter.

Following Type Acceptance on 30 June, 2003, delivery of Series Production Aircraft commenced to each of the four national air forces with entry into service declared in Spring of 2004.

With the signature of the Tranche 2 Production Contract on 14 December 2004, Eurofighter received the production go-ahead for more than 400 aircraft. Eurofighter Typhoon has the largest confirmed production contract order book of any next generation fighter aircraft.

ots Originaltext: Eurofighter GmbH
Im Internet recherchierbar: http://www.newsaktuell.ch

Pressekontakt:


For More Information contact
Wolfdietrich Hoeveler
Vice President Communication
Eurofighter GmbH
+49 811 801 555 (Office)
+49 170 855 0474 (Mobile)
wolfdietrich.hoeveler@eurofighter.com

Mark Ritson
Head of Public Relations
Eurofighter GmbH
+49 811 801 931(Office)
+49 172 893 2147 (Mobile)
mark.ritson@eurofighter.com



Das könnte Sie auch interessieren: