MedQuist Inc.

MedQuist verabschiedet sich von dem AAMT-Standard der Zeile als Masseinheit

Mount Laurel, New Jersey (ots/PRNewswire) - - Das grösste Unternehmen der Industrie für das Übertragen von Diktaten auf Papier beendet die Umstellung aller Kunden auf neue Abrechnungsmethode MedQuist Inc. (Pink Sheets: MEDQ.PK), ein führender Anbieter von elektronischer medizinischer Transcription, Gesundheits-Informationen und Dokumenten-Verwaltungs-Diensten, gab heute bekannt, dass das Unternehmen das Zählen von Zeilen nach dem AAMT-Standard mit der gesamten Kundenbasis beendet hat und nicht weiter fortführt. Mit Wirkung vom 16. April 2005 hat MedQuist auch die letzten Kunden, deren Vertrag sich noch auf die Anzahl der geschriebenen Zeilen nach dem AAMT-Standard bezog, auf eine besser verifizierbare und klarer definierte Alternative umgestellt. "Der Abschluss der Übergangs aller Kunden von der AAMT-Zeile dokumentiert einen bedeutenden Meilenstein in unserem ständigen Streben nach Führerschaft in der Industrie bei Abrechnungen, Transparenz und Überprüfbarkeit," erklärt MedQuist Chief Executive Howard S. Hoffmann. "Wir hoffen, dass der letztendliche Übergang für andere Unternehmen dieser Branche ein Beispiel sein wird, die auf AAMT-Zeilen basierte Abrechnung auf zu geben." Der Standrad der AAMT-Zeile als Einheit wurde 1994 in Zusammenarbeit von mehreren Industrie-Organisationen entwickelt, um in der Branche eine einheitliche Basis für die Abrechnung zu haben. Unglücklicherweise, auf Grund von Ungenauigkeiten und Auslegungsspielraum, wurde die AAMT-Zeilen-basierte Abrechnung inkonsistent bei den verschiedenen Unternehmen angewandt und schliesslich von Gruppen verworfen, die die Einführung und Benutzung selbst mit initiiert hatten. Trotz dieser Schwachpunkte setzten eine Reihe von Firmen in der Industrie diese AAMT-Zählmethode weiterhin ein und einige Kunden erwarten und verlangen immer noch Angebote und Verträge, die auf der AAMT-Zeile basieren. MedQuist begann 2004 mit der Abschaffung der AAMT-Zeilen-basierten Abrechnung und war sich darüber bewusst, dass diese Standardisierung eine ewige Quelle von Verwirrungen und Missverständnissen sein würde. Als weiteren Beleg für die Notwendigkeit eines Umdenkungsprozesses in der Industrie weg von der AAMT-Zeile war der 15. Februar 2005, als die American Association for Medical Transcription eine Pressemitteilung heraus gab, in der die Industrie aufgefordert wurde, die AAMT-Zeile nicht mehr als Grösse zu verwenden; weiterhin wiederholte die Organisation ihren Rückzug aus der Unterstützung des Standards. Es war schon immer und ist auch weiterhin die Absicht von MedQuist, alle Kunden möglichst schnell auf die DocQment Enterprise Platform (DEP) zu bringen, die nicht nur nachvollziehbar ist und klar die Masseinheiten definiert, sondern Kunden auch in die Lage versetzt, eine eigene Kontrolle in Echt-Zeit durch zu führen. Auf Grund der Schwierigkeiten bei der Terminplanung für den Übergang auf eine andere Plattform - und auf Grund der Kunden IT-Ressourcen und der Zeit die für den Übergang von Kunden von einer Plattform auf eine andere benötigt werden - hat sich MedQuist schliesslich entschlossen, eine harte Deadline für den Übergang aller verbleibenden Kunden, hin zu verifizierbaren Einheiten auf ihren vorhandenen Plattformen, zu setzen. Gegen Ende April hat MedQuist alle Kunden, die noch nach AAMT-Zeile abgerechnet werden, darüber benachrichtigt, dass sie mit sofortiger Wirkung nach anderen Einheiten abgerechnet werden und dass das Unternehmen die Methode der AAMT-Zeile nicht weiter verwendet. MedQuist ist Mitglied der Philips Gruppe von Firmen, ein führender Anbieter von elektronischer Medizin-Transcription, Gesundheits-Informationen und Dokumenten-Verwaltungs-Produkten und -Diensten. MedQuist bietet Dokumenten-Workflow-Management, digitales Diktieren, Spracherkennung, mobile Diktat-Einheiten, Web-basierte Transcription, elektronische Signaturen, medizinische Codierungs-Produkte und Outsourcing-Dienste. "Safe Harbor" Aussagen gemäss Private Securities Litigation Reform Act of 1995: Aussagen in dieser Pressemitteilung in Bezug auf MedQuists Geschäftsgang welche nicht historische Tatsachen darstellen sind "zukunftsorientierte Aussagen", die Risiken und Unsicherheiten unterliegen. Eine Diskussion dieser möglichen Risiken und Unsicherheiten, die dazu führen können, dass sich tatsächlich Ergebnisse von denen hier in den zukunftsorientierten Aussagen genannten erheblich unterscheiden, finden Sie unter "Risk Factors" in dem jährlichen Bericht des Unternehmens oder im Formular 10-K für das Fiskaljahr, das am 31. Dezember 2002 endete. Ansprechpartner Craig Martin Feinstein Kean Healthcare +1-617-761-6729 ots Originaltext: MedQuist Inc. Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch Pressekontakt: Craig Martin von Feinstein Kean Healthcare, +1-617-761-6729

Das könnte Sie auch interessieren: