MedQuist Inc.

Der Vorstand von MedQuist gibt Erklärung zu den Finanzen der Jahre 2002 bis 2004 ab

    Mt. Laurel, New Jersey, November 2 (ots/PRNewswire) - MedQuist Inc. (MEDQ.PK), ein führender Anbieter von elektronischen medizinischen Transkriptions-, Gesundheitsinformations- und Dokumentenverwaltungs-Diensten, gab heute bekannt, dass der Vorstand des Unternehmens am 29. Oktober 2004 zu dem Schluss gekommen ist, dass die vom Unternehmen veröffentlichte Bilanz, die auf Formblatt 10-K für das zum 31. Dezember 2002 endende Finanzjahr eingereicht wurde, weiterhin die im Laufe der Jahre 2002 und 2003 eingereichten Formulare 10-Q sowie sämtliche Angaben zu Erträgen und ähnliche Veröffentlichungen für diese Zeiträume, nicht mehr als verlässlich betrachtet werden können. Der Vorstand kam auf Grund verschiedener Faktoren zu diesem Schluss, u.a. auf Grund:

@@start.t1@@         -- der bereits in einer Pressemitteilung vom 30. Juli 2004
              veröffentlichten Angelegenheiten
         -- der bis zum heutigen Tage weitergeführten Analyse dieser
              Angelegenheiten
         -- der Wahrscheinlichkeit, dass die zu erwartenden Auswirkungen dieser
              Angelegenheiten auf die Finanzsituation und das Betriebsergebnis des
              Unternehmens nicht in absehbarer Zeit quantifiziert werden
         -- der Möglichkeit, dass eine Einigung mit potenziell betroffenen Kunden
              eventuell in absehbarer Zeit nicht zustande kommen wird
         -- der bereits bekannt gegebenen Einreichung einer putativen
              Gemeinschaftsklage im Namen von Kunden.@@end@@

    Auf Grund derselben Überlegungen sieht sich der Vorstand ebenfalls ausserstande vorauszusagen, wann die unabhängigen Wirtschaftsprüfer des Unternehmens die Prüfung der Bilanz 2003 abgeschlossen und die nachfolgenden Quartalsergebnisse überprüft haben werden. Daher kann das Unternehmen auch nicht vorhersagen, ab wann die regelmässigen Einreichungen bei der Securities and Exchange Commission' wieder aufgenommen werden können. Insbesondere ist das Unternehmen nicht in der Lage, das Formblatt 10-Q für das am 30. September 2004 endende Quartal rechtzeitig einzureichen.

    Die Prüfungskommission und der Führungsstab des Unternehmens haben die in dieser Einreichung bekannt gegebenen Angelegenheiten mit KPMG, den unabhängigen Wirtschaftsprüfern des Unternehmens besprochen.

    Informationen zu MedQuist:

    MedQuist ist ein führender Anbieter von elektronischen medizinischen Transkriptions-, Gesundheitsinformations- und Dokumentenverwaltungs-Diensten. MedQuist bietet Dienste in den Bereichen Dokumenten-Workflow, digitales Diktieren, Spracherkennung, mobile Diktiergeräte, webbasierter Transkription, elektronische Unterschriften, medizinische Kodierprodukte und Outsourcing. MedQuist ist Mitglied der Philips Group of Companies.

    "Safe Harbor"-Erklärung nach dem "Private Securities Litigation Reform Act of 1995": Die in dieser Pressemitteilung enthaltenen Aussagen zur Unternehmenstätigkeit von MedQuist, bei denen es sich nicht um historische Tatsachen handelt, sind "zukunftsorientierte Aussagen", die mit Risiken und Unwägbarkeiten behaftet sind. Eine Erläuterung der Risiken und Unwägbarkeiten, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse von den in solchen zukunftsorientierten Aussagen angekündigten, abweichen könne, finden Sie unter der Überschrift "Risikofaktoren" im Jahresbericht des Unternehmens auf Formular 10-K für das letzte abgeschlossene Geschäftsjahr.

      Ansprechpartner:  Jim Kirk
                                  Ruder Finn Corporate & Financial
                                  +1-212-715-1671
                                  E-Mail: kirkj@ruderfinn.com

    Website: http://www.medquist.com

ots Originaltext: MedQuist Inc.
Im Internet recherchierbar: http://www.newsaktuell.ch

Pressekontakt:
Jim Kirk, Ruder Finn Corporate & Financial, Tel.: +1-212-715-1671,
E-Mail: kirkj@ruderfinn.com, im Auftrag von MedQuist Inc.



Weitere Meldungen: MedQuist Inc.

Das könnte Sie auch interessieren: