Mechel Steel Group OAO

Mechel gibt Versuche bekannt, seine Teilnahme bei The MMK Auction zu verhindern

    Moscow (ots/PRNewswire) - Mechel Steel Group (NYSE: MTL) gibt bekannt, dass eine Subdivision der Ministry of Internal Affairs am 6. und 7. Dezember 2004 kommerzielle Daten über seine Tochtergesellschaft, Mechel Trading House, eingeholt hat.

    Das Unternehmen geht davon aus, dass die Ereignisse das Ergebnis von Verfahren sind, die auf die Unterbindung der Teilnahme von Mechel bei der für den 22. Dezember 2004 geplanten Privatisierungsauktion des 23,8 Prozent Regierungsanteils an Magnitogorsk Iron and Steel Works abzielt.

    Das Unternehmen hat bezüglich des Verfahrens gegen das Unternehmen, das von potenziellen Bietern für den Regierungsanteil an MMK in die Wege geleitet wurde, Beschwerde eingelegt und wird auch weiterhin von allen rechtlichen Möglichkeiten Gebrauch machen, um seine Möglichkeit zur Teilnahme an der Auktion zu verteidigen.

    Das Unternehmen merkt an, dass es seine Geschäfte im Einklang mit allen anwendbaren rechtlichen Bestimmungen abwickelt. Alle Divisionen des Unternehmens setzen ihren Betrieb wie gewohnt fort.

      Mechel Steel Group OAO
      Irina Ostryakova
      Director of Communications
      Tel.: +7-095-258-18-28
      Fax:    +7-095-258-18-38
      irina.ostryakova@mechel.com

    Mechel ist ein russisches Metall- und Bergbauunternehmen, das Hersteller von Stahl, Walzwerkerzeugnissen, Metallwaren, Kohle, Eisenerzkonzentrat und Nickel vereinigt. Die Produkte von Mechel werden sowohl im Inland als auch international vermarktet.

    Diese Presseerklärung kann Prognosen und andere zukunftsweisende Aussagen über zukünftige Ereignisse oder zukünftige Finanzergebnisse der Mechel Steel Group im Sinne der Safe-Harbor-Vorschriften des US-amerikanischen Wertpapiergesetzes "Private Securities Litigation Reform Act" von 1995 enthalten. Wir weisen darauf hin, dass diese Aussagen nur Vorhersagen sind und dass die tatsächlichen Ereignisse oder Ergebnisse von den in solchen Mitteilungen geäusserten erheblich abweichen können. Das Unternehmen wird diese Aussagen nicht aktualisieren. Wir verweisen auf die Unterlagen, die Mechel Steel Group von Zeit zu Zeit bei der U.S. Securities and Exchange Commission einreicht, einschliesslich unseres Formulars F-1. Diese Unterlagen enthalten und kennzeichnen wichtige Faktoren, einschliesslich den im Abschnitt mit der Überschrift "Risk Factors" und "Cautionary Note Regarding Forward-Looking Statements" in unserem Formular F-1 aufgeführten Faktoren wie, aber nicht beschränkt auf, das Erreichen der erwarteten Ziele für Ertragskraft, Wachstum, Kosten und Synergie unserer jüngsten Akquisitionen, die Auswirkungen von wettbewerbsbedingter Preisfestsetzung, die Fähigkeit zur Einholung erforderlicher behördlicher Genehmigungen und Lizenzen, die Auswirkungen von Entwicklungen der russischen Wirtschaft, der politischen und rechtlichen Lage, Volatilität von Aktienmärkten oder dem Kurs unserer Aktien oder ADRs (Zertifikate über die Hinterlegung ausländischer Aktien), Management von Finanzrisiken sowie die Auswirkungen der allgemeinen Geschäfts- und globalen Wirtschaftsbedingungen, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse erheblich von den in unseren Prognosen und zukunftsweisenden Aussagen enthaltenen Ergebnissen abweichen.

ots Originaltext: Mechel Steel Group
Im Internet recherchierbar: http://www.newsaktuell.ch

Pressekontakt:
Irina Ostryakova, Director of Communications von Mechel Steel Group
OAO, +7-095-258-18-28, Fax, +7-095-258-18-38,
irina.ostryakova@mechel.com



Weitere Meldungen: Mechel Steel Group OAO

Das könnte Sie auch interessieren: