Loudeye Corp.

Muze übernimmt US-Geschäft von Loudeye

    Seattle und New York (ots/PRNewswire) -

    - Loudeye baut globale Präsenz mit OD2-Dienstes aus; das Geschäft erweitert Muzes Dienstleistungsangebot bei digitalen Medien und eröffnet neue  Vertikalmärkte

    Loudeye Corp. (Nasdaq: LOUD), ein weltweiter Marktführer im Bereich  digitale Medienlösungen für den Business-to-Business-Sektor, und Muze, der  führende Anbieter von Unterhaltungsinformationsdiensten, gaben heute bekannt,  dass Muze die US-amerikanischen Dienste und Betriebe von Loudeye im Zuge  einer Transaktion der Aktiva für 11,0 Mio. USD in bar übernommen hat. Die Transaktion wurde am 30. April 2006 abgeschlossen. Muze übernahm Loudeyes  kommerzielle Digitalmusik Internet- und Mobildienste, die über Loudeyes  US-amerikanische Plattform betrieben werden. Diese Plattform ist auch in der  Lage, Kunden Musikabonnementdienste für Mobilgeräte zu bieten. Aktuelle  Kunden des Dienstes sind O2 Germany, ATT Wireless mMode MusicStore (jetzt  Cingular Wireless mMode Music) und BurnLounge. Die Übernahme durch Muze  betrifft auch Loudeyes Verschlüsselungsdienst, u.a. für EMI Music Kunden,  und die Musik-Kostprobendienste mit dem zugehörigen Hosting und Internet-Radio-Diensten.

    Die Transaktion ist ein weiterer Schritt zur Verwirklichung von Loudeyes  im Februar 2006 verkündeten Plan, sich auf die wichtigsten, ertragsstarken  Kunden zu konzentrieren und Loudeyes Kostenstruktur wesentlich abzubauen.  Dank dieser Transaktion kann Loudeye sich besser positionieren, um Kapital  aus den sich auf dem schnell entwickelnden Markt für digitale Medien, u.a.  auch auf dem Mobilmarkt ergebenden Wachstumschancen zu ziehen, und die  weitere Innovation von Loudeyes global angebotenem OD2-Dienst voranzutreiben. Dank des Erfolges des OD2-Dienstes ist Loudeye inzwischen in Europa die  Nummer 1 bei Musik Fulltrack-Downloads im Windows Media (WMA) Format.

    Muze hat Loudeyes in Seattle ansässigen Digital-Media Einkaufsdienst und  die kommerzielle Online-Radiolösungen, die sicheres Herunterladen von  digitalen Medieninhalten für Online- und Mobil-Anwender bieten,  mitübernommen. Die Übernahme umfasst auch die Rechte an einem umfangreichen  Katalog der vier bedeutendsten Labels und zahlreicher führender, unabhängiger  Labels und Aggregatoren. Muze-Kunden haben jetzt Zugang zu digitaler Musik  und digitalen Radioprogrammen sowie zu vollintegrierten oder unabhängigen E-Commerce-Lösungen. Diese digitalen Musik-Dienste bieten, trotz schneller  Implementierung und minimalem Aufwand, u.a. dem Einzelhandel ein  "Markenerlebnis".

    Durch die Übernahme werden auch Muzes US-amerikanische und europäische  Kostprobenbibliotheken mit denen von Loudeye zusammengeführt, sodass der  weltweit grösste, von den Labeln abgesegnete Katalog entsteht, der noch durch  die umfassendste und sorgfältigste Musikdatenbank, die heute verfügbar ist,  ergänzt wird. Dank dieser Kombination von Spitzentechnologie und Weltklasseinhalten kann der Muze-Kunde sein jeweiliges Angebot durch Abonnements bzw. das Herunterladen von digitalen Medien, die auf sein jeweiliges, spezifischen Geschäft direkt abgestimmt sind, entscheidend  bereichern.

    "Wir legen unser Schwergewicht auf die globale Verbreitung unserer Warenhausdienste für digitale Medien. Der Markt für das - u.a. auch mobile -  Herunterladen digitaler Musik wächst sehr schnell und wir sind auf den  entscheidenden Märkten gut positioniert, um aus diesem Wachstum Kapital  schlagen zu können", sagte Mike Brochu, Präsident und Chief Executive Officer  von Loudeye. "Loudeye engagiert sich auch weiterhin, über seine erfolgreiche  OD2-Plattform führende digitale Internet- und Mobil-Dienste anzubieten und  wir freuen uns, unsere Dienste mit unseren jetzigen Partnern sowie mit  Unternehmen auf neuen Märkten weltweit weiter ausbauen zu können. Diese Transaktion ist die Weiterführung unserer Bemühungen, den Betrieb umzustrukturieren, zu rationalisieren, die Technologieplattformen abzugleichen und unsere Kostenstruktur entscheidend zu verringern. Der  Bargeldzufluss aus dem Geschäft stärkt im Übrigen unsere Bilanz. Weitergehende Informationen zu dieser Transaktion werden wir zusammen mit dem  Betriebsergebnis des ersten Quartals 2006 auf unserer vierteljährlichen, für  den 9. Mai 2006 geplanten Ertragskonferenz veröffentlichen".

    Bill Stensrud, CEO von Muze sagte: "In den letzten 15 Jahren hat Muze die  umfassendste, hochwertige Datenbank für Musik, Filme, Spiele und Bücher  geschaffen. Jetzt, wo Unterhaltung zunehmend von physischen zu digitalen  Medien übergeht, wird diese Datenbank immer wichtiger und wird das  Medien-Erlebnis des Anwenders steigern. Es war schon immer unsere Absicht,  Muzes einzigartiges Kapital als Grundlage für den Aufbau eines digitalen  Handelsunternehmens der Weltklasse einzusetzen". Und er fügte hinzu: "Durch  das Hinzukommen von Loudeyes bewährter digitaler Medienplattform können wir  unser Weltklasseangebot für unseren globalen Kundenstamm noch weiter ausbauen. Nach dieser Übernahme ist Muze nun wirklich die Lösung der Wahl für  digitale Inhalte in der B2B-Branche".

    Durch die Transaktion baut Muze seine globale Präsenz mit dem zum Firmensitz in New York hinzukommenden Büro in Seattle und den Büros in  Grossbritannien entscheidend aus. Loudeye wird eine US-amerikanische, an der  Börse notierte Aktiengesellschaft bleiben und Büros in Seattle, Bristol und  London, Grossbritannien, Paris, Frankreich, Köln, Deutschland und Mailand,  Italien unterhalten.

    Die durch diese Transaktion übertragenen Kundenbeziehungen im Bereich  digitaler Musik stellen weniger als 2 % des Gesamtumsatzes von Loudeye im  Geschäftsjahr zum 31. Dezember 2005 dar. Die verbleibenden Verschlüsselungs-  und Kostprobendienste, Hosting- und Internet-Radio-Dienste stellen ca. 23 %  des Gesamtumsatzes von Loudeye im Geschäftsjahr zum 31. Dezember 2005 dar.  Wie bereits bekannt gegeben, werden die Verschlüsselungsdienste für EMI  Music, die 14 % des Gesamtumsatzes von Loudeye im Geschäftsjahr zum 31. Dezember 2005 darstellten, voraussichtlich im zweiten Quartal 2006 an einen  neuen Anbieter übergehen.

    Informationen zu Loudeye Corp.

    Loudeye ist ein weltweit führender Anbieter von digitalen Medienlösungen  für den Business-to-Business-Sektor. Loudeye kombiniert innovative  Serviceleistungen mit einem umfassenden Katalog lizenzierter Digitalmusik und  der branchenführenden Infrastruktur für digitale Medien. So können Partner  schnell und kostengünstig komplette, massgeschneiderte  Vertriebslösungen und Serviceleistungen für digitale Medien implementieren. Weitergehende Informationen finden Sie auf der Website unter www.loudeye.com .

    Informationen zu Muze Inc.

    Muze ist ein führender Anbieter von Tools und Informationen, mit deren  Hilfe Menschen mit Kunst, Bildung und Unterhaltung in Verbindung gesetzt  werden. Seit 1991 bietet Muze die umfassendsten und zuverlässigsten  Unterhaltungsinhalte, die auf dem Markt erhältlich sind. Inhalte von Muze  sind in Geschäften, zuhause und unterwegs eine prägende  Unterhaltungserfahrung, da sie genau Informationen über Unterhaltungsangebote  bieten, und so zum gezielten Kauf verhelfen. Nahezu 700 Unternehmen verlassen  sich weltweit auf Muzes reichhaltiges Unterhaltungsangebot. Muze bietet Lösungen für eine breite Palette von Märkten und Bereichen. Sie reichen vom  Ladengeschäft über den Online-Einzelhandel und Portale, Community-Websites,  Auktionswebsites bis hin zur Unterhaltungselektronik. Zu den Kunden von Muze  gehören u.a. Yahoo!, eBay, Tower Records, Best Buy, Overstock, Pricegrabber,  Amazon, MSN, RealNetworks, BurnLounge, CNET, Virgin Megastores, Transworld Entertainment, goHastings.com und viele andere. Muze ist in New York City  ansässig und betreibt europäische Niederlassungen in London.

    Um Näheres zu Muze zu erfahren, besuchen Sie bitte www.muze.com und  www.muzeeurope.com.

    Zukunftweisende Aussagen

    Diese Pressemitteilung enthält zukunftsweisende Aussagen im Sinne des  US-amerikanischen Wertpapiergesetzes "Private Securities Litigation Reform  Act" von 1995. Diese Aussagen beruhen auf aktuellen Einschätzungen und die  tatsächlich eintretenden Ergebnisse können aufgrund von Risiken erheblich  hiervon abweichen. Zu diesen Risiken gehören: die Möglichkeit nachteiliger  Entwicklungen auf dem Markt für digitale Audio- und Video-Inhalte, in dem  Loudeye tätig ist, nachteilige oder ungewisse rechtliche Entwicklungen in  Bezug auf Urheberrechte bei der Erstellung und beim Vertrieb digitaler Inhalte, Preisdruck und andere Aktivitäten von Konkurrenten, Versagen der  Hosting-Infrastruktur von Loudeye, die Komplexität der Serviceleistungen und  Bereitstellungsnetzwerke von Loudeye, Probleme oder Versagen der Struktur,  Komplexitäten oder Redundanzen bei der Netzwerkinfrastruktur von Loudeye,  Versagen der Telekommunikationsnetze Dritter und von Netzwerkbetreibern bei  der Bereitstellung einer angemessenen Übertragungskapazität, mangelnde Marktakzeptanz für die Produkte und Serviceleistungen von Loudeye, Risiken im  Zusammenhang mit der Fähigkeit von Loudeye, als Konzern weiterzubestehen,  sowie weitere Risiken, die in den jüngsten Formularen 10-Q, 10-K von Loudeye  und anderen Einreichungen bei der Börsenaufsichtsbehörde (SEC) ausgeführt  werden. Diese stehen über EDGAR unter www.sec.gov zur Verfügung. Diese  Risiken gehören zu den wichtigsten Risiken, die wir derzeit kennen. Loudeye  übernimmt keinerlei Verpflichtung, diese zukunftsweisenden Aussagen zu aktualisieren.

      Website: http://www.muzeeurope.com
                    http://www.muze.com
                    http://www.loudeye.com

ots Originaltext: Loudeye Corp.
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch

Pressekontakt:
Ansprechpartner Presse/Öffentlichkeitsarbeit: Karen DeMarco,
kdemarco, oder Ariel Carpenter, acarpenter@mprm.com, beide von mPRm,
Tel.: +1-323-933-3399, im Auftrag von Loudeye. Ansprechpartner
Investoren: Chris Pollak, Tel.: +1-206-832-4000, oder ir@loudeye.com.
In den USA: David Orban, Tel.: +1-212-824-0349, oder E-Mail:
dorban@muze.com, bzw. in Europa: Doug Marshall, Tel.:
+44-0-20-7566-8216, oder E-Mail: dmarshall@muzeeurope.com, beide von
Muze.



Weitere Meldungen: Loudeye Corp.

Das könnte Sie auch interessieren: