Perimeter Institute for Theoretical Physics

Ankündigung der Waterloo Global Science Initiative

    Waterloo, Kanada (ots/PRNewswire) -

    - Die Universität Waterloo und das Perimeter-Institut veranstalten eine internationale Konferenz über die weitere Wissenschaftspolitik

    Das Ende des "Quantum to Cosmos"-Festivals signalisiert gleichzeitig den Beginn der Vorbereitungen für die "Waterloo Global Science Initiative" (WGSI), einer internationalen Wissenschaftskonferenz die für das Frühjahr 2011 in der Waterloo-Region geplant ist.

    Bei dem weltweiten Treffen werden internationale Forscher, Geschäftsleute und politische Entscheidungsträger dazu beitragen, die Massnahmen im Bereich Wissenschaft und Technologie zu bestimmen, die ergriffen werden sollten, um die sich in den kommenden Jahrzehnten eröffnenden Chancen ergreifen und den Fortschritt bzgl. dieser Massnahmen überwachen zu können.

    Die WGSI-Initiative wird die Rolle von Wissenschaft und Technologie zur Lösung grundlegender sozialer, ökologischer und wirtschaftlicher Probleme der Welt in den Mittelpunkt stellen. Die Konferenz bietet führenden Denkern ein Forum, langfristige Ansätze zur klaren Identifizierung der zu ergreifenden Massnahmen zu entwickeln. Zu den auf örtlicher, landesweiter und weltweiter Ebene wichtigsten Themen gehören u. a. Energie, Quanteninformation und Wasserressourcen.

    Die WGSI-Initiative findet in partnerschaftlicher Zusammenarbeit zwischen der Universität Waterloo und dem Perimeter-Institut für theoretische Physik statt. Im Vorstand, Beirat und im wissenschaftlichen Beratungsausschuss werden zahlreiche verschiedene Organisationen, u. a. auch Universitäten aus der gesamten Provinz, vertreten sein.

    "Ontario weiss um die Bedeutung hochkarätiger Wissenschaft für die Zukunft unserer Wirtschaft, unsere Umwelt und unserer Gesellschaft im allgemeinen", sagte John Milloy, Minister für Forschung und Innovation von Ontario. "Mit der WGSI-Initiative werden wir weltweit Interesse wecken und Ontarios bedeutende Rolle als Visionär, global führende politische Kraft und unbestrittener Meister der Neuerung für Wohlstandsgewinn, herausstellen können."

    David Johnston, Präsident der Universität Waterloo, sagte: "Die wachsende Komplexität unserer Welt erfordert extrem klares Denken, wenn wir die Wissensgesellschaft zum Nutzen der Provinz und Kanadas als Ganzem vorantreiben wollen. Der Blick auf die langfristige Entwicklung ist dabei entscheidend, um Chancen möglichst frühzeitig erkennen und eine sozial und wirtschaftlich verantwortliche Entwicklungsplanung festlegen und nachhaltig umsetzen zu können. Die Universität von Waterloo und das Perimeter-Institut sind bestens geeignet, Ontario dabei zu unterstützen, an der Spitze der Innovation zu bleiben und die Provinz in speziellen Forschungsbereichen erfolgreich zu positionieren."

    Neil Turok, Direktor des Perimeter-Instituts für theoretische Physik, sagte: "Wissenschaft und Technologie sind für unsere Zukunft lebenswichtig. Dank weiser Investitionsentscheidungen entwickeln sich Ontario und Kanada bereits zur weltweit führenden Wissenszentren. Die WGSI-Initiative wird dazu beitragen, die wichtigsten Herausforderungen und Chancen herauszustellen und dafür zu sorgen, dass die diesbezüglich bestmöglichen Entscheidungen getroffen werden."

    Die Region Waterloo stellt aufgrund ihres internationalen Rufes für Innovation in der gesamten Forschungskette - von der Grundlagenforschung über Versuchsanlagen bis zur Kommerzialisierung - einen hervorragend geeigneten Standort für die Konferenz dar. Die Region ist auch ausserhalb von Kanada für ihre Bemühungen, den Übergang von der Fertigungs- zur Wissenswirtschaft zu vollziehen, hoch angesehen. Der Standort ist weltweit leicht zugänglich, bietet aber trotzdem das persönliche Umfeld, das zur Durchführung eines derart hochkarätigen Treffens von Spitzenpersönlichkeiten nötig ist.

    Informationen zur Universität Waterloo

    In nur einem halben Jahrhundert hat sich die im Herzen des kanadischen Technologiedreiecks gelegene Universität Waterloo mit 28.000 Voll- und Teilzeitstudenten in den Grund- und weiterführenden Studienprogrammen zu einer der führenden Gesamthochschulen entwickelt. Waterloo kann sich aufgrund seines weltweit grössten universitären berufsakademischen Ausbildungsprogramms weltweiter Verbindungen rühmen und unterstützt Unternehmenspartnerschaften in den Bereichen Lehre, Forschung und Entwicklung. Auf Jahrzehnte hinaus wird sich die Universität für den Aufbau einer besseren Zukunft für Kanada und die Welt im allgemeinen engagieren und Innovationen und Kooperationen fördern, die zur Lösungen der entscheidenden Probleme von heute und morgen beitragen.

    Informationen zum Perimeter-Institut

    Kanadas Perimeter Institut für theoretische Physik ist eine unabhängige, gemeinnützige wissenschaftliche Forschungs- und Lehreinrichtung, an der internationale Wissenschaftler gemeinsam die Grenzen unseres Verständnisses der physikalischen Gesetze weitertreiben und neue Ideen zur wahren Natur von Raum, Zeit, Materie und Information entwickeln. Das in Waterloo, Ontario, ansässige Institut bietet Studenten, Lehrern und der breiten Öffentlichkeit darüber hinaus ein preisgekröntes Programm mit Quellenmaterial und Lehrveranstaltungen, das die Freude an wissenschaftlichen Forschung, Entdeckung und Innovation vermittelt. Die Partnerschaft zwischen dem Perimeter-Institut und den Regierungen von Ontario und Kanada stellt ein nachhaltiges, erfolgreiches Beispiel für die Kooperation zwischen privaten und staatlichen Organisationen im Bereich der wissenschaftlichen Forschung und Lehre dar. http://www.perimeterinstitute.ca

    Weitergehende Informationen: Universität Waterloo: Martin van Nierop,  Leiter Kommunikation und öffentliche Angelegenheiten, E-Mail :  vanierop@uwaterloo.ca, Tel.: +1-519-888-4881. Perimeter Institute: Angela  Robinson, Koordinatorin Kommunikation, E-Mail: arobinson@perimeterinstitute.ca, Tel.: +1-519-569-7600 App. 5051

ots Originaltext: Perimeter Institute for Theoretical Physics
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch

Pressekontakt:
Weitergehende Informationen: Universität Waterloo: Martin van Nierop,
Leiter Kommunikation und öffentliche Angelegenheiten, E-Mail :
vanierop@uwaterloo.ca, Tel.: +1-519-888-4881. Perimeter Institute:
Angela Robinson, Koordinatorin Kommunikation, E-Mail:
arobinson@perimeterinstitute.ca, Tel.: +1-519-569-7600 App. 5051



Weitere Meldungen: Perimeter Institute for Theoretical Physics

Das könnte Sie auch interessieren: