Xilinx, Inc.

Xilinx RapidIO(R) Lösung interoperiert erfolgreich mit Freescale PowerQUICC III Prozessor und Tundra RapidIO Switch

    Frankfurt, Deutschland (ots/PRNewswire) -

    - Unternehmen arbeiten zusammen, um Real-World-Einsatz von RapidIO-basierten Systemen zu ermöglichen

    Xilinx, Inc. (Nasdaq: XLNX) demonstrierte heute auf dem Euro Smart Network Developer Forum die Interoperabilität zwischen seiner Virtex(TM)  RapidIO Lösung, dem Freescale Semiconductor's PowerQUICC(TM) III Prozessor  und dem Tundra Semiconductor Tsi500(TM) RapidIO Switch. Dank der Zusicherung  dieser Interoperabilität zwischen dem marktweit am meisten verwendeten  Embedded-Prozessor, dem führenden RapidIO-basierten Switch und dem  beliebtesten FPGA der Branche können Kunden jetzt ihre  Real-World-Kommunikations- und Verarbeitungssysteme auf schnelle Weise bauen, während gleichzeitig die Hardware-Testing-Anforderungen drastisch reduziert  werden.

    (Logo: http://www.newscom.com/cgi-bin/prnh/20020822/XLNXLOGO )

    Die Interoperabilität zwischen den drei Siliziumbausteinen wurde mit  Hilfe einer handelsüblichen RapidIO Hardware Interoperability Platform (HIP),  einer GP3 Linecard von Silicon Turnkey Express (STx) und einer  HIP-Adapterkarte von NuHorizons Electronics, die an das Xilinx(R)  Virtex-II(TM) XLVDS Board angeschlossen wurde, veranschaulicht.

    "Die GP3-Karte von STx ist eine ideale, unkomplizierte Entwicklungsplattform für Kunden,die POWERQUICC III Kommunikationsprozessoren  verwenden möchten, die heutzutage mit einer RapidIO-Interface geliefert  werden", erklärte Lakshmi Mandyam, PowerQUICC III Produkt-Marketing-Manager  bei Freescale Semiconductor. "Die GP3 Companion Card bringt den Xilinx Virtex- II mit ins Spiel. Mit einer Kombination aus PowerQUICC und Virtex-II können  Systementwickler hochfunktionelle Subsysteme für Multi-Service-Plattformen,  Zugangskontrollsysteme, Load-Balancing-Switches und jegliche andere  Ausrüstung für das Access/Edge-Networking entwickeln."

    Robert Applebaum, Präsident von STx, kommentierte dazu, "Für all jene  Kunden, die nicht nur eine Zukunftssicherheit wünschen, wie sie nur mit einem  Spartan(TM) oder Virtex-Gerät möglich ist, sondern für die auch hochmodernste  Technologie wie von RapidIO ausschlaggebend ist, hat Xilinx eine einzigartige,  leistungsstarke Lösung entwickelt, die nahtlos mit führenden  Kommunikationsprozessoren wie den PowerQUICC III Produkten von Freescale  zusammen arbeitet."

    "Die Interoperabilität zwischen dem Tundra RapidIO Silizium und Xilinx  FPGAs ist ein entscheidender Fortschritt, um unseren Kunden RapidIO als  risikoarme Lösung für System Interconnect der nächsten Generation näher zu  bringen", sagte Rick O'Connor, Chief Technology Officer bei Tundra. "Die HIP  wurde zur Unterstützung der Interoperabilitätsprüfung entwickelt und  erleichtert Systemdesignern die Validierung der Interoperabilität und  Verifizierung der Leistung von RapidIO-Systemen."

    "Wir von Xilinx wollen unseren Kunden schon heute die bestmöglichen  RapidIO-Lösungen mit FPGAs der Virtex-II Serie und in Zukunft mit Virtex-4(TM)  Geräten bieten", erklärte Mark Aaldering, Vice President der IP Solutions und  Embedded Processing Divisions von Xilinx. "Das Testen der Interoperabilität  mit anderen führenden Lösungen macht einen grossen Bestandteil dieses  Engagements aus und ist von entscheidender Bedeutung, wenn es darum geht,  Kunden zuzusichern, dass ihre Systeme von Anfang an erwartungsgemäss funktionieren."

    Informationen zur Demonstration

    Bei der Demonstration kommunizierte ein Freescale MPC8560 PowerQUICC III  Prozessor über eine einfache Memory-Mapped-Interface und Doorbell-Support mit  einem 8-bit RapidIO Endpoint, der mit Hilfe eines Xilinx Virtex-II FPGA durch  einen Tundra TSI500 RapidIO Switch implementiert wurde. Bei der Demonstration  wurde ein handelsübliches HIPPS-System von STx verwendet und ermöglichte den  sofortigen Zugriff auf die RapidIO Features mit minimaler Software.

    Informationen über Xilinx

    Xilinx Inc. ist ein weltweit marktführendes Unternehmen für komplette  programmierbare Logiklösungen. Weitere Informationen finden Sie unter  www.xilinx.com.

    Webseite: http://www.xilinx.com

ots Originaltext: Xilinx, Inc.
Im Internet recherchierbar: http://www.newsaktuell.ch

Pressekontakt:
Paula Larson von Xilinx, Inc., Tel. +1-408-879-6802 oder
paula.larson@xilinx.com  Foto:  NewsCom:  
http://www.newscom.com/cgi-bin/prnh/20020822/XLNXLOGO  AP Archive:  
http://photoarchive.ap.org PRN Photo Desk, photodesk@prnewswire.com



Weitere Meldungen: Xilinx, Inc.

Das könnte Sie auch interessieren: