Xilinx, Inc.

Xilinx und Mercury Computer Systems demonstrieren vollständig kompatible, serielle RapidIO Lösungen auf einer ATCA-Plattform

Frankfurt, Deutschland (ots/PRNewswire) - - Produktverfügbarkeit steckt hinter der schnellen Adoption des Serial RapidIO-Protokolls für ATCA Rechner-Rückwände Auf dem Euro Smart Network Developer Forum demonstrierten heute Xilinx, Inc. (Nasdaq: XLNX) und Mercury Computer Systems, Inc. (Nasdaq: MRCY) die vollständige Kompatibilität zwischen RapidIO-Lösungen von Xilinx und Mercury Computer Systems mittels einer Ensemble ATCA Serial RapidIO-Plattform. Diese in der Branche erstmalige Demonstration ermöglicht Designern die Konstruktion von RapidIO gestützten Systemen der nächsten Generation unter Verwendung führender, verfügbarer Produkte, einschliesslich Xilinx RapidIO LogiCORE(TM) IP Core und ATCA Line Card, die für Virtex-II Pro(TM) FPGA und Freescales PowerQUICC(TM) III Kommunikationsprozessor ausgelegt sind. (Logo: http://www.newscom.com/cgi-bin/prnh/20020822/XLNXLOGO ) "Tests auf vollständige Kompatibilität und die Verfügbarkeit von Plattformen auf Systemebene sind wesentliche Elemente im Hinblick auf die Konstruktion von RapidIO-Komplettlösungen", sagte Iain Scott, Präsident des RapidIO-Handelsverbands (ein Hauptsponsor der Euro SNDF). "Darüber hinaus benötigen Designer eine standardisierte Prototyp-Plattform zur Beschleunigung der Entwicklung von verbesserten Kontrollmechanismen und Datenverarbeitungsprozessen auf Rechner-Rückwänden. Dies ist notwendig im Hinblick auf die nächste Generation von Bild-, Kabel- und kabellosen Kommunikationsapplikationen, die eine gesteigerte Verarbeitungskapazität bei gleichzeitig niedrigeren Systemkosten erfordern." "Die Ensemble-Plattform wurde entwickelt, um Telekommunikations-OEMs die Bewertung von RapidIO in Bezug auf Kostenreduzierung und Markteinführungszeit zu ermöglichen", sagte Mark Skalabrin, Vizechef und Geschäftsführer, OEM Solutions Group, Mercury Computer Systems. "Die Leichtigkeit, mit der die Xilinx ATCA Line Card auf dieser Plattform angebracht werden konnte, bestätigt das Systemebene-Design der Ensemble-Plattform sowie die Robustheit des Mercury und Xilinx RapidIO-IP und der RapidIO-Spezifikation." Mark Aaldering, Vizechef von IP Solutions and Embedded Processing Divisions bei Xilinx, äusserte sich folgendermassen: "Die Demonstration der vollständigen Kompatibilität der Xilinx RapidIO-Lösung im Mercury Ensemble ATCA-Umfeld mit dem branchenführenden PowerQUICC III-Kommunikationsprozessor gibt Designern eine Starthilfe beim Systemdesign. Die sofortige Verfügbarkeit unserer ATCA Design-Ausrüstung mit einer Virtex-II Pro basierten Line Card, RapidIO Design-Verweismaterial, Test- und Demonstrationsprogrammen sowie Schema und Board-Layout kann über die Produktlebensdauer hinweg leicht sechs Monate, wenn nicht Jahre an technischem Aufwand sparen. Näheres zur Produkt-Demonstration Während der Schlüsselansprache auf dem Freescale Euro Smart Network Developers Forum 2004 in Frankfurt, Deutschland, lag der Schwerpunkt der Demonstration auf Ensemble, eine Multipunkt-zu-Multipunkt (Full Mesh) Architektur. Ausserdem wurden zwei RapidIO-Endpunkte einschliesslich des Freescale PowerQUICC III-Prozessors und des Xilinx Virtex-II Pro FPGA hervor gehoben, wobei zwei 1 Lane Serial RapidIO Endpunkt LogiCOREs über RapidIO geschaltet sind. RapidIO-Pakete werden durch eine Anwendung erstellt, die über PowerQUICC III mit einem parallelen RapidIO-Port läuft. Die Pakete werden von einem parallelen zu einem seriellen RapidIO umgewandelt, um über die ATCA Rechner-Rückwand an die Xilinx ATCA Line Card gesendet zu werden. Die Pakete werden von Virtex-II Pro verarbeitet, und es wird eine Serial RapidIO Erweiterungs-/Wiederholungsfunktion implementiert. Die Pakete werden an den PowerQUICC III übermittelt zur Anzeige von statistischer und Status-Information. Über Ensemble Ensemble von Mercury Computer Systems ist eine Serial RapidIO(R) Advanced Telecom Computing Architektur (AdvancedTCA(R))-Entwicklung, die Herstellern von Telekommunikationsausrüstungen die Einführung von Infrastruktur-Designs der nächsten Generation ermöglicht. Dabei werden Branchenstandards wie die Serial RapidIO Switch-Matrix mit hoher Bandbreite und AdvancedTCA ("ATCA(R)") PICMG 3.5 spec, welches RapidIO auf ATCA definiert, wirksam eingesetzt. Designer elektrischer Komponenten für schnelle Telekommunikationslösungen haben aufgrund der vollständigen Kompatibilität zwischen diesen Produkten die Gewähr einer Protokollerfüllung zwischen verschiedenen Lösungen. Über die Advanced Telecom Computing Architektur Die standardisierte ATCA-Plattform wurde über die PCI Industrial Computer Manufacturers Group entwickelt, um die Anforderungen an Applikationen der nächsten Generation zu adressieren, welche durch die standardisierten bzw. geschützten Lösungen von CompactPCI nicht erfüllt werden konnten. Mit Hilfe von ATCA soll in erster Linie eine standardisierte und dennoch anpassungsfähige Plattform zur Verfügung gestellt werden, um die Schlüsselherausforderungen von Systemen der nächsten Generation zu adressieren. Dabei soll ausreichend Flexibilität erhalten bleiben, damit der Einsatz in einer breiten Palette von Applikationen möglich ist, ohne aber Beschränkungen aufzuerlegen, die der Produktdifferenzierung im Wege stehen. Über Mercury Computer Systems Mercury Computer Systems, Inc. ist der führende Anbieter von hochleistungsfähigen, embedded, digitalen Signal- und Bild-Verarbeitungscomputersystemen in Echtzeit. Mercurys Produkte spielen eine entscheidende Rolle bei einer breiten Palette von Anwendungen, wo es um die Transformation von Sensordaten zu Informationen zur Analyse und Interpretation geht. Bei militärischen Aufklärungs- und Überwachungsplattformen werden die Systeme des Unternehmens zur Verarbeitung von Echtzeit-Radar-, Sonar- und Signal-Intelligenzinformationen eingesetzt. Mercurys Systeme werden auch in medizinischen Bild-Diagnosegeräten vom neuesten Stand der Technik eingesetzt, wie z. B. MRI, CT, PET und digitales Röntgen. Ein weiteres Anwendungsgebiet sind Halbleiter-Imaging-Applikationen, einschliesslich Fotomaskenerstellung und Halbleiterscheibenüberprüfung. Mercury stellt fortschrittliche 3D-Bildverarbeitungs- und Visualisierungssoftware sowie optimierte Systeme für die unterschiedlichsten Zielmärkte zur Verfügung, darunter Humanwissenschaften, Geowissenschaften und Simulierung. Darüber hinaus entwickelt das Unternehmen Radiofrequenzprodukte zur Verbesserung der Leistungsfähigkeit von Kommunikationsapplikationen im militärischen sowie kommerziellen Bereich. Von seinem Hauptsitz in Chelmsford, Massachusetts, bedient Mercury Kunden in Nordamerika, Europa und Asien über sein eigenes Vertriebspersonal sowie über ein Netzwerk von Tochtergesellschaften und Distributeuren. Mercury ist im Internet unter www.mc.com zu finden. Über Xilinx Xilinx Inc. ist weltweit führend im Bereich von kompletten, programmierbaren, logischen Lösungen. Weitere Informationen unter www.xilinx.com. Vorausschauende Safe-Harbor Erklärung Diese Pressemitteilung enthält bestimmte, vorausschauende Erklärungen im Sinne des Private Securities Litigation Reformgesetzes von 1995, einschliesslich jener, die sich auf die hier beschriebenen Technologien beziehen. Die Erklärungen sind gekennzeichnet durch Worte wie "können", "werden", "sollen", "planen", "erwarten", "vorhersehen", "fortsetzen", "schätzen", "voraus sagen", "beabsichtigen" und ähnliche Ausdrücke. Diese vorausschauenden Erklärungen sind mit Risiken und Ungewissheiten verbunden, die dazu führen können, dass tatsächliche Ergebnisse von den erwarteten oder vorher gesagten abweichen. Zu derartigen Risiken und Ungewissheiten zählen unter anderem allgemeine wirtschaftliche und geschäftliche Bedingungen, Auswirkungen von fortdauernden, geopolitischen Unruhen und regionalen Konflikten, Wettbewerb, technologische Veränderungen, Verzögerungen bei der Fertigstellung von Konstruktions- und Produktionsvorhaben, fortdauernder Erfolg bei technologischen Entwicklungen sowie bei der Einführung technischer Innovationen, Marktakzeptanz der Produkte des Unternehmens, Mangel an Komponenten und Produktionsverzögerungen aufgrund von Qualitätsproblemen bei durch Outsourcing beschafften Komponenten. Diese Risiken und Ungewissheiten beziehen sich auch auf die zusätzlichen Faktoren, die in den Dokumenten des Unternehmens erklärt werden, die bei der Securities and Exchange Commission eingereicht wurden. Solch vorausschauende Erklärungen beziehen sich nur auf den aktuellen Stand der Dinge und Leser sollten sich nicht in unangemessener Weise auf sie verlassen. Die Unternehmen übernehmen keinerlei Verpflichtung, die vorausschauenden Erklärungen zu aktualisieren, um den Ereignissen bzw. Umständen Rechnung zu tragen, die nach Abgabe der Erklärungen eintreten. Website: http://www.mc.com Website: http://www.xilinx.com ots Originaltext: Xilinx, Inc. Im Internet recherchierbar: http://www.newsaktuell.ch Pressekontakt: Paula Larson von Xilinx, Inc., +1-408-879-6802, oder paula.larson@xilinx.com; oder Kathy Donahue von Mercury Computer Systems, Inc., +1-978-967-1126, oder kdonahue@mc.com Foto: NewsCom: http://www.newscom.com/cgi-bin/prnh/20020822/XLNXLOGO AP Archiv: http://photoarchive.ap.org PRN Fotostelle, photodesk@prnewswire.com

Das könnte Sie auch interessieren: