Meinl European Land Limited

euro adhoc: Meinl European Land Ltd.
Geschäftszahlen/Bilanz
Meinl European Land gibt Ergebnisse für Q1 2008 bekannt Anlageimmobilien-Portfolio (einschliesslich in Entwicklung befindlichen Anlageimmobilien) seit Jahresende 2007 um fast 4% auf ...

-------------------------------------------------------------------------------- Ad-hoc-Mitteilung übermittelt durch euro adhoc mit dem Ziel einer europaweiten Verbreitung. Für den Inhalt ist der Emittent verantwortlich. -------------------------------------------------------------------------------- 3-Monatsbericht 30.05.2008 Jersey, 30. Mai 2008. Meinl European Land Limited ("Meinl European Land", "die Gesellschaft", "das Unternehmen"), dessen Zertifikaten an der Wiener Börse notiert sind, gibt ihre Ergebnisse für das am 31. März 2008 endende Quartal bekannt. Immobilienportfolio seit Jahresende 2007 um 4% gesteigert Mit Stand vom 31. März 2008 besaß Meinl European Land insgesamt 161 Anlageimmobilien. Der Marktwert belief sich auf rund EUR 1,9 Mrd., wie aus einem externen Gutachten der internationalen Immobilien-Beratungsgesellschaft Cushman & Wakefield vom Ende des ersten Quartals 2008 hervorgeht. Er ist somit gegenüber Jahresende 2007 fast unverändert geblieben. Das gesamte Immobilienportfolio von Meinl European Land, das auch die in Entwicklung befindlichen Anlageimmobilien umfasst, ist seit Jahresende 2007 um fast 4% auf insgesamt EUR 2,8 Mrd. angewachsen. Dies zeigt die Fortschritte der Gesellschaft in Q1 2008, die mit ihrer Entwicklungs-Pipeline im Berichtsquartal Investitionen von über EUR 100 Mio., überwiegend in Russland, der Türkei und in Polen, für verschiedene Entwicklungsprojekte tätigte und sich strategische Grundstücke sicherte. Mieteinnahmen um 8% gesteigert, flächenbereinigte Umsätze um 3% Die Bruttomieteinnahmen stiegen von EUR 30,8 Mio. in Q1 2007 auf rund EUR 33,4 Mio. in Q1 2008, was einem Plus von 8% entspricht. Diese Entwicklung der Mieteinnahmen ist auf eine Zunahme der vermietbaren Flächen infolge neuer oder Erweiterungen bestehender Anlageimmobilien, auf die Akquisition neuer Mieter und insgesamt höhere Mieteinnahmen je Quadratmeter zurückzuführen. Der positive Trend macht sich auch bei den Mieteinnahmen aus jenen Immobilien bemerkbar, die schon in Q1 2007 zum Portfolio gehörten, wobei die flächenbereinigten Umsätze für Q1 2008 ein Wachstum von über 3% aufweisen. Betriebsergebnis exklusive Wertanpassungen um 66% auf EUR 13,5 Mio. gestiegen Das Nettobetriebsergebnis von Meinl European Land betrug im ersten Quartal 2008 EUR 6,6 Mio., im Vergleichszeitraum 2007 lag das Nettobetriebsergebnis bei EUR 54,2 Mio. Das Ergebnis vom ersten Quartal 2007 war primär auf die Wertanpassung von Anlageimmobilien in der Höhe von EUR 46 Mio. zurückzuführen. Trotz des schwierigen Marktumfeldes und dem allgemeinen Rückgang im globalen Immobilien-Sektor, blieb der Wert der Anlageimmobilien seit Jahresende 2007 gesamthaft nahezu unverändert. Höheren Werten in Polen und Rumänien standen niedrigere Werte in Russland gegenüber, was zu einem leichten Rückgang im ersten Quartal 2008 von 0,4% auf EUR 6,9 Mio. im Gesamtportfolio führte. Ohne Wertanpassungen der Anlageimmobilien lag das Nettobetriebsergebnis bei EUR 13,5 Mio. im Q1 2008, was einer Steigerung um 66% gegenüber den EUR 8,2 Mio. im Q1 2007 entspricht. Ende der Mitteilung euro adhoc -------------------------------------------------------------------------------- ots Originaltext: Meinl European Land Limited Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch Rückfragehinweis: Kontakt für weitere Fragen: London Österreich Citigate Dewe Rogerson Trimedia Michael Berkeley Bernhard Hudik +44 20 7638 9571 +43 1 5244 300 Branche: Immobilien ISIN: AT0000660659 WKN: 066065 Index: Standard Market Continous Börsen: Wiener Börse AG / Amtlicher Handel

Das könnte Sie auch interessieren: